Kid Galahad

 USA 1937
Drama, Krimi 102 min.
7.40
film.at poster

Mit "Kid Galahad" inszenierte Michael Curtiz einen spannenden Boxerfilm mit dem exzellenten Trio Edward G. Robinson, Bette Davis und Humphrey Bogart.

Der Hotelpage Ward Guisenberry hat beim Mixen von Drinks keine glückliche Hand und macht sich auf der Party des Boxmanagers Nick Donati zum Gespött der Gäste. Nicks langjährige Geliebte Luise "Fluff" Phillips ist die Einzige, die den anständigen Ward in Schutz nimmt.

Als sich der betrunkene Boxchampion Chuck McGraw an Fluff vergreift, schlägt Ward beherzt zu, und der amtierende Weltmeister geht zu Boden. Nick ist beeindruckt und engagiert Ward als Boxer. Unter seiner Anleitung gewinnt Ward einen Kampf nach dem anderen. Ward ist Nick treu ergeben und bemerkt nicht, dass Fluff in ihn verliebt ist.

Umso härter trifft es Fluff, als Ward ausgerechnet sie wegen einer Liebesaffäre um Rat fragt. Denn Ward hat sich in Nicks Schwester Marie verliebt, hat jedoch Skrupel, sich mit ihr zu treffen, weil Nick unter allen Umständen verhindern will, dass seine über alles geliebte Schwester eine Affäre mit einem Boxer hat. Fluff lässt sich ihre Enttäuschung nicht anmerken und rät Ward, sich über Nicks Verbot hinwegzusetzen.

Als Nick dahinterkommt, dass Ward mit seiner Schwester eine Affäre hat, verabredet er sich mit dem Manager Turkey Morgan, der den Weltmeister McGraw unter Vertrag hat, einen manipulierten Kampf, den Ward verlieren soll.

Details

Edward G. Robinson, Bette Davis, Humphrey Bogart, Wayne Morris, u.a.
Michael Curtiz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken