Kill the Boss

 USA 2011

Horrible Bosses

Komödie, Krimi 01.09.2011 ab 14 98 min.
6.90
Kill the Boss

Drei eingeschüchterte und manipulierte Angestellte wollen sich ihrer unerträglichen Vorgesetzten entledigen, doch es läuft nicht alle so. wie sie es sich erhofft hatten.

Nick, Kurt und Dale erleben ihre tägliche Plackerei inzwischen als derart unerträglich, dass es für sie nur noch eine Option gibt: Weil sie sich eine Kündigung nicht leisten können, müssen sie ihre Bosse loswerden. Zu diesem Zweck trinken sie sich reichlich Mut an und lassen sich von einem aufdringlichen Ex-Knacki zu einem windigen Komplott überreden ... das Ergebnis ist ein komplizierter, angeblich todsicherer Plan, der sie ein für alle Mal von ihren Arbeitgebern befreien soll.

Ein kleines Problem bleibt allerdings ungelöst: Selbst die besten Pläne sind nur so narrensicher wie die Köpfe, die sie sich ausgedacht haben.

Details

Jason Bateman, Charlie Day, Jason Sudeikis, Colin Farrell, Jamie Foxx, Kevin Spacey
Seth Gordon
Christopher Lennertz
David Hennings
Michael Markowitz, John Francis Daley
Warner Bros.
ab 14

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • echt lustig - 1
    Der Trick einen Erfolg zu haben ist sich alles gefallen zu lassen. Das macht unser Hauptdarsteller seit 8 Jahren. Als Beweis gibt er vor, dass die Oma auch keinen Erfolg hatte, die kam vom Ausland her und hatte 20 US $ in der Tasche, als sie starb hatte sie 2.000 US $ Vermögen. Dass ist doch nichts. So ein Käse. Das Publikum im Kino lacht, aber nicht laut weil wenige Leute im Kino waren.

    Der im Original anderes klingende Titel - Schrecklicher Boss, wurde hier auf Deutsch ein bisschen umgeändert.

    Was gut ist im Film, man sieht oft Einblendungen um dass Verständnis gewisser Menschen zu erleichtern. Z.B. der Boss, er kommt, er tritt auf, Kevin Spacey ist gleich zu Beginn sympathisch, vor allem weil unter seinem Namen steht, er ist ein Arschloch.

    Na Ja der Boss will Jason Bateman den wir noch aus „Hancock“ hoffentlich kennen, feuern, weil er ja 2 Minuten zu spät kam.

    Auftritt Jennifer Aniston, schwarze Haare, Zahnarzthelferin. Miese, geile Schlampe. Jedenfalls steht es auf der Leinwand, wieso? Na Ja sie erzählt vom wild masturbieren, leider ist Ihr Fingernagel abgebrochen. Uff das war wirklich witzig.

    Lustig ist dieser Film schon. Die Handlung auch. Na Ja Vielleicht nicht lustig, eher einfach aber gut .NICK HENDRICKS (Jason Bateman spielt ihn, nicht Batman), DALE ARBUS (Nicht Airbus, nicht verwechseln, den spielt übrigens Charlie Day), und dann noch KURT BUCKMAN (Jason Sudeikis / der war im Film „Der 10 Gebote Movie“ zu sehen).

    Donald Sutherland spielt auch mit, als JACK PELLITT. Als bester Boss den es gibt, sagt DALE.

    NICK hofft befördert zu werden. Er muss dafür nur eines machen. Den Chef DAVE HARKEN aushalten den ja Kevin Spacey spielt. Und ich muss sagen echt gekonnt.

    Kevin hat so irgendein komisches Talent, der kann seine Rollen, die fast alle gleich sind das muss ich auch sagen, einfach sehr gut spielen. Er spielt entweder einen netten oder ein Arschloch, fast nie was dazwischen und meistens ist er ein süffisanter, übertriebener, oft leicht aggressiver und zynischer, auch sarkastischer Kerl. Dass kann er echt gut.

    Ob er befördert wird, ja das zeigt der Film.

    Weiter zu DALE. Der ist ja eben Zahnarzthelfer, obwohl er ja mehr werden wollte, aber er war zu blöd dazu zum Lernen.

    Übrigens, so am Anfang, das erste Drittel werden oft Leute im Film vorgestellt, man weiß dann gleich wer was ist, Also die wichtigen Eigenschaften der Leute, und man hat so gleich einen guten Überblick über den Film.

    Weiter geht´s eben mit DALE: Der steht auf STACY, die spielt übrigens Lindsay Sloan, aus „Meine himmlische Verlobte“, die ist aus Baujahr 1977 und sieht echt heiß aus. Also er hat nur Augen für STACY. Doch da gibt es ein Problem, die geile JULIA HARRIS, Chefin Zahnärztin, die will ihn, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz folgt, blöd nur dass DALE nicht will der Depp. Ja das geht soweit dass sie ihn sogar erpresst. Sie will seinen Körper, er den seiner Verlobten.

    Kann man lassen - 4
    Was die 3 Bosse gemeinsam haben, im Bösen Sinne, ist dass was die 3 Freund gemeinsam haben im Guten Sinne.

    Die einen sind eingebildete Arschlöcher, die anderen sind Gutgläubige Trotteln, und Aniston kommt mit halb sichtbaren Busen her und redet mit Ihrem Dale, einfach super. Und sie ist ordinär, meine Güte so 'ne Chefin wäre cool, die will nur Sex und Zähne ausreißen, einfach super.

    Was mir am Film sehr gut gefällt, alle haben Spaß, der Film ist witzig, will es auch sein, hat gute Messages und ist einfach super, toll besetzt, und ein herrlicher Jamie Foxx ja wieso heißt der so wie er heißt? Am besten anschauen, der Film ist einfach gut, er ist ulkig, er hat 'ne coole Geschichte und ich kann nur sagen, endlich eine gute Komödie, ja einfach toll auch wenn es Logiklöcher gibt, platte Witze, Platituden oder wie man das Zeug nennt.

    Die beste Erpressung aller Zeiten war, als Aniston meint, entweder fickst du mich, oder ich sage deiner Freundin du hast mich gefickt und du bist sie los.

    Wenn ein böser Mensch für dass Gemeinwohl der Gemeinschaft draufgeht ist es kein Mord sondern Rettung. Einfach super.

    Die Idee vom Film ist gut, ich finde wenig zum aussetzen, ich kann den Film sehr empfehlen der Mal lachen will und kann nur sagen

    90 von 100 Punkten.

    unbedingt angucken - 3
    Macht nichts, Jennifer ist super, wieso sich Brad Pitt trennte, ja keine Ahnung, aber die gute Stute leidet ja heute noch an Brad Entzugserscheinungen und wird wohl nie fertig werden mit der Beziehung, über die ja schon die halbe Welt lacht, macht nichts, Ich würde sie sofort nehmen nur meine Alte will das nicht hören, die klebt mir sonst eine. Tja wie halt so Frauen sind. Wenn die über Ärsche schöner Schauspieler Typen reden musst du sagen, Ja Schatz du hast so recht, ich wäre gerne ein Arsch in deinen Händen, aber wehe du fängst an über die Intelligenten Augenbrauchen oder die Intellektuelle Schambehaarung einer Pornoqueen zu reden über der die neben dir jeden Tag in der U Bahn Sitzt, ja da hast du verkohltes Gemüse, überbruzzeltes Fleisch, oder eine unaufgeräumtes Sonst was in deinem Zimmer.

    Oft interessiere ich mich wie der Film hergestellt wurde, auch bei diesem, aber nicht so genau. Es reicht wohl zu wissen dass ein Drehbuch geschrieben wurde, dass dann umgeschrieben wurde und noch Mal geändert wurde, und dass Paul Rudd und Vince Vaughn mitspielen sollten auch Asthon Kutcher und TOM Cruise, aber man nahm die doch nicht.

    Jennifer Aniston war von Anfang an die Wunschbesetzung, und man hat 35 Millionen US $ verwendet für en Film. Übrigens ist dass der 3. Film indem Aniston und Bateman zusammen sind in einem Film. Nach „Umständlich verliebt“ und „Trennung mit Hindernissen“.

    Ach ja, Kevin war dass 1. X ein Arschloch, glaube ich. Sonst war er immer ein netter komischer Kerl, aber ein Chef der böse ist? Nun ja, ich glaube dass ist das 1. X aber egal.

    Was am Film Vielleicht stört, oft kommen Schimpfworte vor, Schenkel Klopfer Humor ist selten, ordinäre Witze hin und wieder, aber eher kurze, die Handlung flaut zu Ende etwas ab, dafür ist der Anfang und sonst alles viel netter, der Film ist einfach gut, 'ne wirklich gute Komödie, ja da lohnt es sich im Kino den Film zu sehen weil auch die Handlung abstrus ist, aber gut.

    Colin finde ich super, als der Vater am Herzinfarkt starb, ist es ihm egal, er ist so ein richtiges Arschloch dass sich nicht auskennt, ja der wirkt echt gut, nur zu übertrieben, man merkt, Colin ist Schauspieler, Donald Sutherland ist Könner wie Kevin Spacey, der Rest der Crew, ja die spielen halt einfach. Kevin dagegen und Donald, die spielen sich mit der Rolle und die anderen spielen die Rolle.

    Einer der beste Spruch, Colin will dass Kurt die Fetten Leute raus schmeißt, weil deren Anblick ihn deprimiert macht. Ja super, der Spruch war cool.

    Der Film erinnert an „Hangover“ denn er ist so aufgebaut, Freunde, Zusammentreffen, man kennt sich lange, man hat 'ne Menge abstruser Probleme, man versucht an einem Problem gemeinsam zu arbeiten und versucht zu einer Lösung zu kommen.

    geschmacklos und lustig - 2
    KURT ist der 3. Im Bunde, der hat einen Chef, JACK, der ja so nett ist, der hat einen Sohn, ein Kokskopf ein verblödeter, was übrigens gleich als er auftaucht am Bildschirm zu lesen ist. Praktisch, so weiß man gleich wie wer ist und man braucht nicht nachdenken und langwierig einen Charakter versuchen raus zu finden.

    Also KURT war für JACK immer wie ein eigener Sohn. Doch dann stirbt JACK und was passiert? BOBBY der echte Sohn, Colin Farrell spielt ihn, der ist ein Trottel, der richtet das ganze Imperium zu Grunde. Tja, wie halt so reiche Söhne sind, Arschlöcher einfach.

    Der nimmt Drogen, wichst am Klo, kümmert sich um Frauen, gibt gerne Geld aus und kriecht hin und wieder gekonnt PAPA in den Arsch was der nicht merkt aber KURT, der dass JACK nicht sagen kann weil er der das eh nicht so Glauben würde, und dann wäre auch das unsichtbare Band vom falschen Sohn KURT und dem Chef PAPA JACK ruiniert.

    Irgendwann treffen sich die 3 wieder nach langer Zeit und haben die Eingebung, ein Leben ohne Boss, viel besser.

    Kündigen? Nein geht nicht, der Arbeitsmarkt ist im Arsch, arbeitslos sein in Amerika? Mit 45 Millionen anderen die 'ne Essensmarke bekommen? 'ne geht nicht, Also was machen wir? Einfach dass einzig richtige. Chefitäten ermorden.

    Was macht man da in so einem Moment? Alle sind Loser wenn es ums Töten geht, ganz einfach. Man nimmt DEAN „Motherfucker“ JONES als Mord Berater zur Hand, den übrigens Jamie Foxx spielt, der im 2010 er Release den Django spielen soll, und hofft dass er 'ne gute Mordsidee hat.

    Die Idee fand ich recht gut, der Film zeigt die ganzen lustigen Vorkommnisse rund um die Mords Idee.

    Wie gefällt mir der Film und was kann ich darüber erzählen was Vielleicht wichtig wäre?:

    Donald Sutherland ist im wie immer gut, der gefällt mir, der hat so 'ne richtig ruhige nette Art, der hat irgendwas dass mich beruhigt, ich sehe sein Gesicht und werde ruhig, ich glaube dass ist, weil er ein guter Schauspieler ist und einfach gut spielen kann und eine richtig gute Art hat, seine Rolle zu verkörpern. Glaubhaft ebne und mit stoischer Ruhe.

    Kevin Spacey der ein Arschloch spielt, den andern Leuten Alkohol gibt, sie so einkochen möchte, die Leute erpresst, und ausnützt, und meint, man gewinnt keinen Marathon ohne Pflaster auf den Nippeln, ja der hat wieder 'ne andere Art zu spielen. Der wirkt irgendwie sehr lebensecht, er hat das gewisse Etwas, ich sah ihn und wusste, der ist ein Arschloch, ich mag ihn nicht, man sollte ihn töten.

    Dann kam Jennifer, die oft ordinär redet, jedes 2. Wort ist auf Sex bezogen, zwar nicht so arg, aber wie halt bei „Desperate Housewives“. Sie greift ihn nicht an, aber sie spielt mit Worten, und zwar gekonnt ,so richtig, sie ist im Mittelpunkt, sie ist die höchste, die ist die Beste sie ist intelligent, und sie ist der Meinung, mach dass was ich will, ich habe die Titten, du hast das Geld für die nächst Größeren.

    Jennifer Aniston ist einfach super, ich mag die Frau. Sie spielt immer so ein Hungermodell, immer was einfaches leicht gekränktes und nettes, sie ist immer die, was meistens im Mittelpunkt ist, auch hier, obwohl sie eher zu den Bösen gehört, was man gleich an den schwarzen Haaren sieht.