Kottan ermittelt - Rien ne va plus

 Ö 2010
Komödie, Krimi 03.12.2010 ab 10 95 min.
3.90
Kottan ermittelt - Rien ne va plus

Nach einem Leichenfund auf einem Autodach kehrt der Kult-Ermittler wieder zurück. Nebst Mord und Totschlag bereitet auch ein verzweifelter Präsident Pilch Sorgen. Kultig!

Inspektor gibt's kan? Irrtum! - Drei Morde in 24 Stunden, das hält keine Karriere aus. Polizeipräsident Heribert Pilch ist verzweifelt. Da kann nur einer helfen: Major Adolf Kottan. Aber der ist suspendiert.

Peter Patzak bringt den Kult-Kieberer zurück auf die Leinwand. Die Legende lebt, der Schmäh rennt, und Kottan's Kapelle rockt...

27 Jahre nach der Ausstrahlung der letzten Kottan-Folge im ORF haben Jan Zenker, Sohn des Original-Autors Helmut Zenker, und Regisseur Peter Patzak ein neues Kottan-Abenteuer geschaffen, das dem Kult um den legendären Polizisten neue Nahrung gibt.

Details

Lukas Resetarits, Robert Stadlober, Bibiana Zeller, Udo Samel, Franz Suhrada, Hanno Pöschl, Johannes Krisch
Peter Patzak
Andreas Köfer, Astrid Heubrandtner
Jan Zenker
Thimfilm
ab 10

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Enttäuschung
    Hallo Leute bin leider riesig enttäuscht vom Kottan. Null Witz und schaut aus wie mit dem Handy gemacht. Auch meiner Freundin hats garnicht gefallen. Schade ums Geld.

  • Mies, mieser, Kottan
    Hab nur ca. den halben Film durchgehalten und gegangen (davon aber auch nochmal 50% verpennt). Das einen Film zu nennen ist schon zu viel. Eher eine Aneinanderreihung von nicht zusammenhängenden sehr schlecht gemachten Filmsequenzen. Bin nur hingegangen, weil meine Frau in der Polizeischule-Szene mitmachte....6 h Dreharbeiten für 1 Minute Film.....

  • Mach's wie der Mops ...
    Irgendwann kackt ein Riesen-Mops, der aus unerfindlichen Gründen in unregelmäßigen Abständen über die Leinwand schwebt, dem Kottan aufs Autodach. Und jeder im Publikum würde am Liebsten auf der Stelle das Gleiche tun!

    - Handlung: Humorlos und saublöd (aber im negativen Sinn)
    - Inszenierung: Einfach nur lächerlich
    - Kottan: agiert lustlos und verkrampft; man merkt ihm eindeutig sein schlechtes Gewissen an, sich für diesen Müll hergegeben zu haben;
    - Schremser: der einzige Lichtblick;
    - Schrammel: totale Fehlbesetzung;
    - Pilch: jagt ständig einer Zeichentrick-Kakerlake(!) nach

    Fazit: Lasst euch bloß nicht aus Neugier dazu hinreißen, dafür Eintritt zu bezahlen!
    Das Geld lieber in DVDs mit den alten Folgen investieren (oder spenden, Punsch kaufen etc.).

  • genauso ist es
    wie die beiden anderen sagen. wär ich nicht in der premiere gesessen, ich wär auch gegangen. die traurige wahrheit ist: seit kassbach (1978)hat peter patzak in wirklichkeit nix gutes mehr gemacht. und allen beteiligten musste klar sein, dass das "drehbuch" von jan zenker (der zwar die rechte, nicht aber das talent seines vaters helmut geerbt hat) ein, verzeihung, dreck ist. traurig.

  • Rennt um Euer Leben!
    Denn wer sich dieses medial riesengroß angekündigte Schrecknis von Film antut, riskiert es mehrfach (zu Tode ärgern, zu Tode langweilen, den Kopf so lange schütteln, bis er von allein abfällt, etc.) Habe gestern diesen Fehler gemacht und bin nach einer dreiviertel Stunde wieder gegangen, weil Kottan unerträglich ist. Werde auch einige Medien, die diese Frechheit als tollen Film gelobt haben, von meiner Liste streichen. Echt unglaublicher Dreck, der nichts mit den Fernsehgeschichten von früher zu tun hat. Nie wieder.

  • Schwer enttäuscht
    Ich habe soeben eine Vorpremiere davon gesehen und bin vom Gesehenen ziemlich enttäuscht. Wenn ich mich an die alten Folgen zurückerinnere, hat mir der Witz fast gänzlich gefehlt. Im Gegensatz zu der Fortsetzung von Echte Wiener, die ich für sehr gelungen empfunfden habe, ist die Fortsetzung von Kottan in meinen Augen so ziemlich das Gegenteil davon.