Legenden der Leidenschaft

 USA 1994

Legends of the Fall

Drama 133 min.
film.at poster

Familiensage um einen Vater und seine drei ungleichen Söhne. Mit Anthony Hopkins und Brad Pitt.

Montana, um 1900: Nach seiner Entlassung entschliesst sich der ehemalige Colonel William Ludlow (Anthony Hopkins), seine drei Söhne (Brad Pitt, Aidan Quinn, Henry Thomas) in der Abgeschiedenheit der Rocky Mountains aufzuziehen. Die drei Brüder werden erwachsen, und scheinbar nichts kann sie trennen. Doch dann bringt Samuel seine Verlobte Susanna (Julia Ormond) mit auf die Farm. Die Brüder rivalisieren um die Liebe der schönen Frau, und das Leid und Elend des Ersten Weltkriegs bringen der Familie weitere Schicksalsschläge.

Details

Anthony Hopkins, Brad Pitt, Aidan Quinn, Henry Thomas, Julia Ormond, u.a.
Edward Zwick

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Im Herbst des Lebens
    Das ist einer der amerikanischsten Filme aus Hollywood, ein Familienepos vom Leben auf einer Ranch, mit Cowboys und indianischen Hilfskräften. Hier lebt der Patriarch William Ludlow (Anthony Hopkins) und seine drei Söhne: Samuel (Henry Thomas), Tristan (Brad Pitt) und Alfred (Aidan Quinn). Alle drei sind sehr unterschiedlich, nur in einem Punkt sind sie sich ähnlich: sie lieben alle der Reihe nach Susannah (Julia Ormond).
    Es wird gestorben und geliebt, die Söhne verlassen das Haus und kehren wieder zurück und alles vor einer wunderschönen Landschaft als Kulisse. Gegen Ende wird die Geschichte dann allerdings etwas unübersichtlich mit Alkoholschmuggel, Alfreds politischer Karriere und Susannahs Abgang. Und ganz am Ende kommt die typisch amerikanische Lösung aller Probleme mit der Knarre. Das befremdet etwas diesseits des Atlantiks, denn wir haben das Faustrecht schon lange überwunden. Außer man bezieht sich auf Mord aus Leidenschaft. Dann dürfen die Ludlows alles niederballern.
    Und über allem wabert die große Liebe zwischen Tristan und Susannah. Beide heiraten in entgegengesetzte Richtung und unter der Oberfläche glimmt die Glut ihrer Leidenschaft. Wenn Tränen eine Kriterium für Herz-Schmerz-Filme sind, dann trifft das hier voll zu. Man wird von Stoßseufzer zu Stoßseufzer gejagt, kann mitleiden und schön emotional ergriffen sein.