Legion

 USA 2010
Fantasy, Horror, Thriller, Action 30.04.2010 99 min.
5.20
Legion

Ein abgelegenes Diner wird unvermittelt zum Schauplatz eines Kampfes, bei dem es um nichts Geringeres geht, als um das Überleben der Menschen.

In dem übernatürlichen Action-Thriller LEGION wird ein abgelegenes Diner unvermittelt zum Schauplatz eines Kampfes, bei dem es um nichts Geringeres geht, als um das Überleben der Menschen. Als Gott den Glauben an die Menschheit verliert, entsendet er eine Legion von Engeln, damit sie die Apokalypse über die Erde bringen. Die letzte Hoffnung gründet sich auf eine Gruppe von Fremden, die mitten in der Wüste gefangen sind, sowie auf den Erzengel Michael (PAUL BETTANY).

Details

Dennis Quaid, Kate Walsh, Lucas Black u.a.
Scott Stewart
John Frizzell
John Lindley
Peter Schink, Scott Stewart
Sony Pictures

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Story ist Mist - 3
    Und bei dem kann ich gleich sagen, wieso hat Dennis so ein Over-Acting im Film? Hat der Vielleicht sich das von Nicolas Cage abgeguckt? Ja dass passt irgendwie nicht, sein verbitterter unechter übertriebener eigens patentierter Dennis Quaid Ausdruck, ja was soll´s, ist ja nur ein Film. Was ich nicht verstehe z.B. ist sowieso die Grundaussage, dass GOTT Böse ist, wie kann das ein Regisseur machen? Ich verstehe es nicht, Na Ja egal, in der heutigen Zeit wo so viele Atheisten sind, dafür war wieder ein guter Tenor im Film, Gabriel der Böse Erzengel am Weg der Vernichtung er Menschheit sagt, es gibt keinen anderen Weg, kämpft mit einem Morgenstern ähnlichem Ding, Erzengel MICHAEL der Gute, kämpft mit einem MG, oh Mann so viel Mist habe ich lange nicht gesehen aber egal, die Action Szenen sind im Film super.

    Auch wenn der Film sich ein bisschen an „Dawn of the Dead“ orientiert, 1 x sah man einen der sich verwandelt hat, der Rest sind tumbe umherlaufende Zombieähnliche von Engeln besessene Kreaturen, Menschen Also, die alle da auf der Raststätte landen und die 8 Typen da im Lokal niedermetzeln wollen weil eben dass Kind getötet werden muss.

    Ja Action hat der Film genügend Logik wenig, das Drehbuch ist ein Scheißdreck, die Dialoge sind einfach, die Gesichtsausdrucke sind nicht so super, schauspielerische Leistung ist wenig da, Einige Worte sind gut gewählt, und das Ende ist gut, der Film hat wenig besonderes zu bieten aber wie gesagt es ist nur ein Film. Na Ja Mystik und Spannung hat der Film aber auch ein blödes Drehbuch, ein Gutes Ende, nette Schauspieler, und eine nette Story, aber das reicht leider nicht, Sorry.

  • naja es geht - 2
    Nun ich versuche mich nicht zu sehr lustig machen über die Story. Ich kann nur über das Drehbuch sagen ja es ist neu, ja es ist innovativ, seit „Gods Army“ gab es keine ähnliche Story mehr, da war auch nur der 1. Teil gut, die andren 2 Teile waren Dreck.

    Ja wie ist es hier? Nun mein Actiongesättigtes Auge sagt, Boah Geil ja da geht´s rund und wäre ich nicht ein Christ, dann würde ich sagen, he cool, ja stimmt Bibel und GOTT, Erfindungen der Film hat recht, ungefähr so wie bei Talkshows, alle Frauen sind Schlampen nur MAMA nicht – Ja ja wer weiß.

    Aber hier beim Film, hm was kann ich sagen? Ich habe noch nie eine Story gesehen die so an den Haaren herbeigezogen ist, GOTT der uns aus Liebe erschuf und der für uns gestorben ist, wird eigentlich hier ziemlich verarscht, nicht so wie bei „Dogma“ einen Film den ich total verabscheue und verachte, der ist wirklich Dreck und verarscht GOTT, nein der auch irgendwie, ich denke man muss Grenzen haben, Engel des Lichtes, Ritter des ewigen Gottes, und einen MICHAEL der mit einem MG kämpft und seine Flügel im Himmel gelassen hat, seine Wunden zugenäht hat und ein 1,90 Meter großer hübscher Paul Bettany ist Na Ja nein Danke.

    Das brauche ich nicht. Obwohl ich wieder sagen, he, Actionreich, ja stimmt die Spannung, die Mystik, hat schon was für sich, aber dann so viel Mist im Drehbuch? Der Film ist natürlich kein bisschen besinnlich, die Typen da im Lokal, die sind alle einfach, sie sind alle Atheisten, der einzige der an GOTT früher geglaubt hat ist natürlich ein Neger, wahrscheinlich dachte man da an die Gospel Sänger, tja, der ist auch dann bald im Hintergrund und irgendwann ist er tot, sein Rücken total skelettiert wie von 1.000 Litern Säure.

    Der andere Neger, 2 gehören ja immer in einen guten Film ist natürlich ein Ghetto Gangster, was sonst, zumindest sieht er so aus, ja und der ist auch oft weg, und dann da, dann weg, ja der spielt auch nur ne kleine Rolle, natürlich sind sämtliche Beleuchtungen des Charakters der Leute nicht vorhanden sie sind einfach leicht und fadenscheinig gezeichnet.

    Die einzigen Leute für die diese Geschichte ein bisschen über hat vom Drehbuch und Dialog her, sind Jeep, der aussieht wie ein Auto, vom Blick her jedenfalls und seine Exfrau Charlie die ein Kind erwartet, dass die Welt retten soll, wie in „Das 7. Zeichen“ der auch nicht so meines war, aber von der Mystik her viel besser als der hier.

    Die hübsche kleine geile 20 Jährige Tochter im Film, ja die rennt herum wie ne Schlampe, und dann wird sie auf einmal lammfromm und sie läutet den Seelenstrip der Darsteller im Film ein, immer mehr Leute müssen irgendwem was erzählen dass sie belastet, Na Ja so was wie die letzte Beichte vor der Apokalypse.

    Die Engel Zombie Menschen Mutanten schlafen daweil oder spielen Schach oder Skat oder Doktorspiele, keine Ahnung, Paul Bettany macht sonst was, er schaut blauäugig, und wieder fährt ein Auto in der Gegend rum.

    Nein so schlimm ist er nicht, der Film nimmt viele Genre einfach zusammen wahr. Da fällt mir ein, in dem Film kommt auch ein Kind vor, ja die wirken immer grauslich nur muss ich sagen, japanische Kinder wirken viel gruseliger als Amerikanische Kinder, so hat der Film auch hier versagt. Was mich z.B. wundert, wie kann ein Vater seinen Sohn nach einem Auto nennen wie Dennis Quaid seinen Sohn Jeep? Würde ich mit meiner Freundin in einem Ferrari vögeln, würde mein Sohn auch nicht Ferrari heißen, oder Bugatti Veyron oder was weiß Ich, Na Ja, Amis sind halt einfallslos.

  • Etwas Schmarrn - 1
    Als ich aus dem Film kam, Also aus dem Kino wo der Film lief, Scott Stewart der Effekte Schmied von „Jurassic Park“ hat ihn gemacht, 26 Millionen US $ hat er gekostet, 40 hat er eingespielt, weiß ich gar nicht mehr was den Film eigentlich ausgemacht hat.

    Ich weiß nicht ob gut oder schlecht und ich kann es auch nicht einfach so festlegen denn jeder hat einen anderen Geschmack. Ich kann nur in groben Zügen sagen so eine Story habe ich nicht gesehen.

    Wenn ich mir einen Horrorfilm angucke und meine Alte mitschleife, oder sanft mit dem Hammer überrede, dann denke ich mir immer hoffentlich ist der Film gut und kein verschwendetes Geld. Ich lade sie ja immer ein und dann höre ich immer, schon wieder ein Horrorfilm, schon wieder ein Film der blutig ist ja so was mag nicht jede Frau.

    Aber andererseits wieder, wenn man sich fortbildet, jetzt nicht an einer Volkshochschule, gehört natürlich der Film auch dazu, den sich anzusehen.

    Er hat so gute Momente, z.b. als MICHAEL erklärt wie er dabei war als die Menschen geschaffen wurden, wie er Jeep erklärt dass die Menschen nicht alle schlecht sind, GOTT hat die Geduld verloren und den Glauben an die Menschen, die Totale Zerstörung steht ja bevor, die Apokalypse hat begonnen nur anders als in der Bibel.

    Und da sind eben so starke Aussagen die dich echt erschauern lassen, Aussagen wie, dass es schon genug ist, die Freiheit die der Mensch bekam, sie wurde eingesetzt um Hass zu schüren, um Rassenhass zu schüren, Menschen die sich gegenseitig vernichten, wir haben alles was wir wollen haben alles geschafft was sei sich vornahmen, die Menschheit ist die Krone des Universums was haben wir mit der Freiheit gemacht die uns GOTT geschenkt hat?

    Und es stimmt, wir Menschen haben keine Führung, wenig Führung nur MICHAEL, der Erzengel, der 1. im Himmel war er nach Luzifer als er rausgeschmissen wurde, er hat sich sehr stark gefreut als die Welt erschaffen wurde, doch nun hat GOTT genug, die Hunde des Himmels sind von der Kette gelassen, GOTT befiehlt seinen Engel die Menschen zu eliminieren, und in bester Exorzist Light Manier, verwandeln sich brave Bürger, Alte Omas und Opas, und Kinder zu Mutanten Zombies die versuchen ein einziges Kind zu töten dass die Rettung und der Untergang der Menschheit bedeuten könnte.

    Doch MICHAEL der Erzengel stellt sich gegen Gabriel der den Befehl von GOTT hat alles zu zerstören, denn GOTT hat genug.

    So das war es Mal. Ich glaube wenn ich ein Radikaler Moslem wäre, und der Film über den Koran so herzieht, würde ich den Regisseur besuchen mit meiner Freundin Cruise Missile, und ob dann seine Familie überleben würde, wäre fraglich. Bilder wie Howard der am Kreuz hängt, verkehrt um den Satanismus der Engel zu symbolisieren, untermalt mit Rockiger lauter Musik sollen dem geilen Zuseher wohl eine Art Effiziente Handlungsweise darbringen. Schön wenn Howard 2.000 Brandblasen hat oder so, die sich mit Eiter füllen und dann zerplatzen, alle möglichen Körperdinge und Körpersäfte spritzen rund herum. Tja, wenn Engel wütend werden und einen armen Mann 5.000 Grad erhitzen kann der schon Brandblasen haben und dabei schreiben wie eine abgestochene Sau, kann schon sein, nur wieso wachsen die Blasen wie Germknödel in der Suppe?

  • uuuaaaah ...
    ... was für ein Schmarrn. Was um alles in der Welt hat Dennis Quaid dazu bewogen, da mitzuspielen? (ja, ok, Geld...)

  • schlecht
    hab's schon in den USA gesehn. hab mir deutlich mehr erwartet. war aber dann schon so grottenschlecht das man wirklich nur noch lachen konnte.

    also logisch und handlungstechnisch ein absoluter flopp. das sich da auch bekannte schauspieler wie dennis quaid usw dafür hergeben ist schon seltsam.

    aber wie gesagt man konnte auch herzhaft lachen und der film scheint sich selbst auch nicht wirklich ernst zu nehmen. (ich zitiere nur: "show me your teeth")

    na ja und die produktionskosten können ja nicht enorm gewesen sein bei den wenigen schauplätzen im nirgendwo.

    na ja und engel gabriel hat einen streithammer mit ausfahrbaren klingen wäre ja noch ok gewesen, aber das der kopf sich dann auch noch wie ein elektrischer stabmixer dreht ist doch lächerlich. oder kugelsichere engelsflügel....uswusw geh bitte....