Lucrezia Borgia

 D 1922
Drama, Stummfilm 96 min.
6.80
film.at poster

Ermuntert durch den internationalen Erfolg von "Lady Hamilton", glaubte Richard Oswald den mit einer noch kruderen Geschichte, noch monumentaleren Bildern, mit noch mehr Gewalt, Erotik und Schauwerten übertreffen zu können.

"Lucrezia Borgia" schmückt all die Intrigen, Gräuel und inzestuösen Begebenheiten im Florenz der Cesare-Borgia-Herrschaft drastisch aus. Oswald zeigt einen Kampf zwischen der Schönen (erneut von Liane Haid gespielt) und dem mächtigen Biest (das Conrad Veidt gibt). Die ohnmächtige Frau, die dies nicht länger sein will, ist dabei Objekt der Machenschaften ihres familiären Umfeldes. Aus dem kann sie sich schließlich nur noch befreien, indem sie den Kopf Cesares fordert. Oswald inszeniert dies in den auf dem Ufa-Freigelände in Berlin aufwändig nachgebauten Florenz, Pesaro oder Neapel. Er dirigiert Statistenheere und Schlachten. Dazwischen streut er kammerspielhafte Momente des Begehrens ein.

Details

Liane Haid, Conrad Veidt, Albert Bassermann, Paul Wegener, Heinrich George, Edgar Adolf Licho u.a.
Richard Oswald
Richard Oswald

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken