Mission: Impossible - Phantom Protokoll

 USA 2011

Mission: Impossible - Ghost Protocol

Action 16.12.2011 ab 14 132 min.
7.40
Mission: Impossible - Phantom Protokoll

Tom Cruise kehrt zurück als Ethan Hunt in diesem spannungsgeladenen Action-Blockbuster-Feuerwerk von Regisseur Brad Bird und muss die Welt vor einem Atomkrieg retten.

Mit Shooting Star Jeremy Renner aus "The Hurt Locker" und der schönen Paula Patton - die bereits mit Denzel Washington in "Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit" ihr schauspielerisches Können unter Beweis stellte - an seiner Seite, macht Tom Cruise Jagd auf Michael Nyqvist, den Helden der "Millennium"-Trilogie. Dabei führt ihn sein Weg nach Prag, Moskau, Vancouver sowie Dubai, wo Cruise es sich nicht nehmen ließ, mit einem gewagten Sprung vom Burj Khalifa, dem mit 830 Metern höchsten Gebäude der Welt, wieder einen spektakulären Stunt selbst auszuführen.
Die Regie hat Brad Bird übernommen, der nach den beiden Pixar-Hits "Die Unglaublichen - The Incredibles" und "Ratatouille" sein Debüt als Live-Action-Regisseur gibt. Vollgepackt mit aufregender Unterhaltung und überraschenden Wendungen wird dieser Action-Thriller bestimmt wieder neue Maßstäbe setzen.

Details

Tom Cruise, Jeremy Renner, Paula Patton, Simon Pegg, Josh Holloway, Léa Seydoux
Brad Bird
Michael Giacchino
Robert Elswit
Tom Cruise, J.J. Abrams
UPI
ab 14

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Action und Witz - 1
    Ein bisschen im Vorfeld:

    Wieso mag ein Mensch TOM Cruise? Nun ganz einfach, indem er mit ihm aufgewachsen ist, also Filmmässig her, indem seine Holde ihn mag und er sich jeden Film ansehen muss, weil Cruise dauernd in der Öffentlichkeit ist, weil er ein verdammt guter Schauspieler ist, weil er ein Bekannter Schauspieler ist, weil er viel Geld verdient und deswegen bekannt ist, weil er sehr gut aussieht, weil er die größten Filmerfolge der Weltgeschichte zu verbuchen hat, und weil einfach ein 4. Teil einer Erfolgsserie einfach etwas ist dass man sich ansehen muss und ich kann jetzt schon sagen, der Film ist ein Must seen Film.

    Die Handlung schnell erzählt:

    Also in dem Film spielen meine Lieblingsschauspieler mit. Cruise spielt ETHAN HUNT, was sonst, Paula Patton die keiner kennt, spielt JANE CARTER, eine echte Powerfrau, James Bond, zieh dich war an und ein cooler WILLIAM BRANDT spielt im Film mit, der von Jeremy Renner gespielt wurde. Kennt man den? 'ne nicht unbedingt. In einer kleinen Rolle ist noch Ving Rhames zu sehen. Der spielt natürlich LUTHER STICKELL, und ganz wichtig, in dem Film spielt ein Bösewicht mit, Michael Nyqvist, der spielt den KURT HENDRICKS, der im Film COBALT genannt wird und dafür verantwortlich ist, dass der Welt ein 3. Weltkrieg bevorsteht.

    Und in einer kleinen Rolle spielt Schönling Josh Holloway mit, TREVOR HANAWAY spielt er, ganz kurz, einen Agent, einen sehr guten, der leider zu früh starb, er wurde erschossen, von der Auftragskillerin, SABINE MOREAU, die sich nur mit Diamanten bezahlen lässt.

    Josh ist einer der Männer, man kennt ihn aus „Lost“, der übrigens besten TV Serie die je gedreht wurde im Mystik Bereich, die eigentlich echt verdammt sexy sind, und das sagen nicht nur Frauen, nein er hat irgendwas, leider ist er im Film kurz zu sehen und hat wenig Auftritt.

    Auch kurz im Film ist Tom Wilkinson zu sehen, der auch einen kurzen Auftritt hat. So und jetzt fange ich mit der Handlung an.

    Der Film fängt an in Budapest, Trevor soll einem Kriminellen namens Cobalt fangen, der soll ja den 3. Weltkrieg auslösen, was man übrigens im Film später erfährt, zuvor soll er einige Papiere stehlen, wird aber jedoch von Sabine zuvor getötet.

    Seine Freundin Jane schwört ewige Rache. Beide arbeiten im IMF, Geheimdienst, USA. Kurz darauf zieht man Jane und BENJI DUNN zusammen, einen der beste Computerhacker die es gibt, Simon Pegg spielt die Rolle, natürlich gekonnt und mit einem gewissen englischen Witz. Es ist sein 1. Auftrag außerhalb der grauen Büromauern.

    Deren Auftrag führt nach Moskau, in den Kreml, wo sie mit Ethan den gefährlichsten Kriminellen der Welt, Cobalt, das Handwerk legen wollen. Hieße der Film nicht so wie er heißt, würde ich sagen unmöglich alles, denn man will in das Archiv des Kreml, geheime Akten finden, nicht auffallen und wieder hinauskommen, was natürlich bis zu einem gewissen Grad gut geht, und das ist meiner Meinung nach verdammt gut gedreht.

    Auch wenn die Handlung schlicht ist, der Film von Anspruch fast nichts versteht, er hat Action, er hat Wortwitz, er hat so viele Technische Features, dass ich alleine schon 'ne Woche Urlaub brauche bis ich aus dem Staunen hinauskomme.

    Natürlich geht alles schief, im Kreml explodiert einer Megatonnen Bombe, und zerstört fast den halben Kreml, Ethan wird verhaftet und landet im Spital, Gehirnerschüttern. Noch bevor er so richtig klar denken kann muss er vor der russischen Geheimdienst flüchten der ihm die Schuld zuweist, aufgrund eines falsch interpretierten Funkspruches, und so hat Hunt natürlich noch die Russen hinter ihm her, die nicht locker lassen.

    Gefiel mir sehr - 4
    Ne der Film hat alles was so das Teenagerherz erfreut, er ist FSK 12, ja kein Problem, O.K. Action kam vor, 1 Kopfschuss, 3 Tote oder so, aber sonst ist der Film gut, die Auswahl der Schauspieler ist auch sehr gut. Der Film ist so ein richtiger Agentenfilm, Atomkrieg, Angriff auf Amerika, ja die Story ist nichts neues, Sandstürme, ja der war da computeranimiert, sah man, sah nicht gut aus, Minuspunkt, aber nur ein Kleiner. Die Features allesamt, bis auf 3 oder 4, allesamt nicht möglich oder unmöglich und das ein Computernerd da seinen 1. Außendienst hat so super ist, und am Computer in Sekundenschnelle alles checkt, alles Erfindung aus Hollywood, die Stunts sind alle echt, sind super, ich möchte kein Stuntman sein, Cruise hat hier am Film an die 20 Millionen US $ verdient, ja die braucht er eh für seinen teuren Lebenswandel.

    Teil 5 kommt dann 2013 oder 2014.

    So Sachen wie Anspruch und Schauspielerische Leistung ist nicht, der 1. Teil war besser vom Thema her und vom Ganzen und von der Logik, der ist übertrieben aber alles passt nein der Film ist super, mir hat er gefallen ich kann ihn empfehlen und darum 91,55 von 100 Punkten.

    zu unlogisch auch - 3
    Ja keine Ahnung was man über Cruise so hält, er ist ein Irrer mit seiner Sekte Scientology, er ist ein gutes Aushängeschild, die Tochter Suri, die wird so was von verwöhnt, die wird sicher mal ein Miststück werden, so 'ne Art Paris Hilton, es gibt oft Streit mit Cruise und seiner Frau, wer weiß ob die wirklich aus Liebe geheiratet haben.

    Seit 1999 wird Cruise von seinem langjährigen Synchronsprecher Patrick Winczewski gesprochen hier aber leider von Markus Pfeiffer der meiner Meinung nach nicht so super klingt, aber macht nichts, der Film ist irre.

    Der Film hat natürlich viel Negatives. Allein schon wenn ich mir die technischen Features angucke, dauernd geht alles gut, 8 Meter muss William runterspringen, keiner hat Angst im Film, keinem ist schlecht, mit Gehirnerschütterung jettet Cruise rum, springt 5 Meter runter, wird fast von 3 Autos überfahren, oder angefahren er hat nie Angst, er klettert doch wirklich, und ich muss sagen das ist eine Szene die alleine schon den Kinobesuch Wert ist, er klettert doch tatsächlich am höchsten Haus der Welt rum, keine Ahnung wie die diese Stunts drehten.

    Witzig finde ich wie man Nyqvist dazu bekam den Film zu machen, man rief ihn in Stockholm an, frug ob er sich von Cruise jagen lassen wollte, er sagte zu und war im Film. Übrigens der Regisseur Brad Bird hat den Film „Ratatouille“ gemacht.

    Jane war im Film übrigens nicht die 1. Wahl als Schauspielerin, man wollte Kristin Kreuk oder Lauren German aber die Jane ist eh super. Cruise hat alle Stunts selber gemacht, ach ja, das 828 Meter Hochhaus ist auch von Giorgio Armani mit gestaltet worden. Der Film wurde auch in IMAX gedreht, also man kann sich den Film auch in Imax Kinos ansehen.

    Übrigens der geile BMW im Film den Ethan fährt ist ein Concept Car, ein Prototyp, so sollen die Autos der Zukunft dann Aussehen. Es ist ein BMW i8, ein Prototyp und soll 2013 beginnen gebaut zu werden. Er hat einen Gas und 2 Elektromotoren.

    Ob der Film jetzt gut ist kann ich nicht sagen mir hat er, und hat er super gefallen. Der Film hat alles, er hat klasse Action, er hat zwar eine echt primitive Storyline, das Drehbuch ist nichts Besonderes, er wird nur dauernd gejagt, und hätte man nicht so viel Action gehabt und der Zuseher würde sich mehr auf den Film konzentriert haben, nun der Film wäre nicht so gut geworden, doch die Schauspieler, der kluge und einfache Wortwitz den Pegg dauernd herausredet, die Starrheit von William, ja das alles, das ist einfach sehr gut. Nyqvist ist meiner Meinung nach ein bisschen abgesoffen er kam nicht so richtig zum tragen, so 'ne Rolle wie in „Verblendung“ wird er nie wieder bekommen, da war er irre, aber da wurde ihm die Schau von Noomi Rapace gestohlen.

    echt geil - 2
    Die Russen geben den Amis natürlich die Schuld, die als 1. Das Phantom Protokoll von Stapel lassen, alles was Geheimdienst ist wird geopfert, nicht Preis gegeben und natürlich wird Ethan die Schuld zugewiesen man muss Amerika schützen und Ethan als Terrorist eingestuft, doch nicht alle sind gegen ihn, der Chef des Geheimdienstes IMF, der Sekretär der Chef persönlich, der steht natürlich hinter seinem besten Mann, doch er wird vom russischen Geheimdienst erschossen, Hunt gelingt die Flucht.

    Die Ermittlungen laufen, man kommt dahinter dass Cobalt eigentlich Kurt Hendricks ist, und der will eine Atomwaffe zünden. Er ist im Besitz eines russischen Atomkoffers, und hat die Aktivierungscode für den 3. Weltkrieg, und will sie auch auslösen, mit Hilfe seines Gehilfen WISTROM.

    Die Reise führt ins Burj Khalifa, das höchste Haus der Welt, dort wurde übrigens eine Sondergenehmigung erwirkt, wahrscheinlich deshalb weil das höchste Haus der Welt, der lieben Leute aus Dubai, die allesamt größenwahnsinnig geworden sind fast leer steht, keiner kann sich die Mieten leisten und die Immobilienblase ist wie in Amerika geplatzt. Wert von 50 Milliarden US $ stehen auf dem Spiel, Abu Dhabi hat schon mit 400 Milliarden US $ helfen müssen, und das dem reichsten Staat der Welt, wie man so glaubt. Also diese Genehmigung die sicher viel gekostet hat und viele Touristen anziehen soll, steht im Mittelpunkt von Handlungsteil 2.

    Dort will man die Codes haben, Moreau die diese Codes hat, die Auftragskillerin, mit Diamanten bezahlen, man will die Rollen wechseln, keiner soll Verdacht schöpfen und das geht nur weil Jane in die Rolle von Moreau schlüpft, Ethan mit William in die Rolle von Cobalt und Wistrom schlüpft und alles soll gut gehen.

    Geht natürlich nicht man ist auf der Flucht, muss gegen einen Sandsturm antreten, Ethan bricht sich fast ein Bein und die Handlung Teil 3 folgt, es geht nach Mumbai, Indien, wo man einen Satelliten ausfindig machte, über den Cobalt die Codes laufen lassen möchte, den aber der Unternehmer BRIJ NAHT kaufte, ein indischer Silvio Berlusconi, genauso ein Schwein, genauso reich, genauso dauernd geil auf Frauen.

    In der Zwischenzeit trifft sich Hunt mit dem aus dem russischen Gefängnis befreiten SERGEJ der ihn zu BOGDAN bringt, der Ethan wieder zum Satelliten bringen soll, man macht sich auf die Reise, der russische Geheimdienstchef ist hinter Hunt noch immer her, da er glaubt er war für den Terrorangriff am Kreml beteiligt.

    In der Zwischenzeit wird das Geheimnis von William bekannt der von sich behauptet Analyst zu sein, man kämpft um das Leben und trifft dann letztendlich auf den schlimmsten auf Cobalt selber, den Rest sieht man sich live im Kino an, es ist auf alle Fälle mehr als ein Wow.

    Wie hat mir der Film gefallen?:

    1981 hat Cruise angefangen mit dem Film „Endlose Liebe“ der mir bis heute nicht so sehr gefällt, aber schon danach ging es Schlag auf Schlag. „Top Gun“, „Cocktail“ oder gar „Rain Man“ und ich muss sagen, dass sind Filme die für die Ewigkeit gemacht sind. Wie Cruise das machte? Keine Ahnung, er sieht gut aus, er kann gut Schauspielen, er hat so das gewisse Etwas das Frauenherzen schneller schlagen lässt, dass Männerherzen schneller schlagen lässt weil sie befürchten das schwache Herz der Freundin kriegt nen Infarkt, und was Ärzte schneller fahren lässt, weil die Freundin einen Herzinfarkt bekommt weil sie in Cruise unsterblich verliebt ist, ja da muss er ganz schnell fahren und sie retten.

    Dass der 145 Millionen US $ Film nur 390 Millionen US $ weltweit einspielte, ja das ist wenig, das verstehe ich nicht. Aber egal, ich finde den Film super, er dauert 130 Minuten, und ich finde die Schauspieler super, aber schön der Reihe nach.

  • Missionar mit Witz
    Eigentlich war es keine unmögliche Mission, M-I-2 oder M-I-3 zu übertreffen. Diesmal ist es also gelungen. Teil 4 der M-I-Saga ist vielleicht sogar der beste Teil der Tom-Cruise-Serie. Ethan Hunt sitzt im Gefängnis und hat sich dort offenbar viele James-Bond-Folgen angesehen. Das will er auch können und so probiert er es auch: tolle Schauplätze, schöne Frauen und natürlich sehr viel Action - das alles ergibt einen Cocktail, der einem gut mundet.

    Es ist zwar schade, dass weder Regisseur Brad Bird noch andere Mitwirkenden Wert auf ein sinniges Drehbuch gelegt haben, aber unterhaltsam ist die Sache auf jeden Fall, da man in etlichen Szenen einfach eine Portion Witz eingestreut hat. Daher gibt es zahlreiche Momente, in denen man wirklich lachen muss. Mag sein, dass man sich auch bewusst über sich selbst lustig machen wollte - das ist auf jeden Fall gelungen. Denn wenn Hunt mit seinen Klebe-Handschuhen am höchsten Gebäude der Welt unterwegs ist und dann plötzlich der eine Handschuh nicht mehr funktionieren will, ist das eben eine haarige Sache.

    Alles in allem: Wer SUPERMAN vermisst oder schon lange auf den neuen BOND wartet, der ist mit M-I-4 einigermaßen bedient. Wenn man dann schon vorher weiß, dass man nicht zu viel Wert auf Logik legen soll, dann hat man es noch besser: Einfach reinsetzen und wenn man gerade mal nicht gespannt ist, kann man einfach herzhaft lachen :-)