Monday

J, 1999

KomödieThriller

Ein Mann in schwarzen Anzug wacht in einem Hotelzimmer auf, ohne Gedächtnis, ohne Ahnung, was mit ihm passiert ist

Min.100

Start05/24/2002

Ein Mann im eleganten schwarzen Anzug wacht in einem Hotelzimmer auf, rund um ihn leere Schnapsflaschen. Er kann sich nicht entsinnen, wie er hierhergekommen ist, doch dann entdeckt er in seiner Tasche ein Päckchen Salz, wie es für japanische Trauerzeremonien benützt wird. Stück für Stück erinnert er sich an die Ereignisse des letzten Tages: Ein Begräbnis, ein makaberer Unfall mit der Leiche, eine Bar, viel Alkohol und eine attraktive Frau in Weiß. Aber vielleicht war dies alles nur ein Traum? Doch die blutverschmierte Visitenkarte, die unter seinem Schuh klebt, und das Schrotgewehr, das in der Ecke lehnt, lassen düstere Ahnungen zur qualvollen Gewissheit werden...


Monday beschreibt den Fall des Kleinbürgers als elegant inszenierte, ebenso brutale wie witzige Groteske, in der Yakuza-Posen, japanische Unterwerfungsrituale, Waffenfetischismus und der Traum von einer besseren Gesellschaft für Lacher sorgen, die sprichwörtlich im Halse steckenbleiben.

IMDb: 7.5

  • Schauspieler:Shinichi Tsutsumi, Yasuko Matsuyuki, Ren Osugi, Masanobu Ando, Hideki Noda, Akira Yamamoto, Naomi Nishida

  • Regie:Hiroyuki Tanaka

  • Kamera:Kazuhiko Sato

  • Autor:Hiroyuki Tanaka

  • Musik:Kenchiro Shibuya

  • Verleih:Polyfilm Verleih

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.