Monte Walsh

USA, 1970

Western

Winter für den Western: Lee Marvin als wunderbar sturköpfiger Titelheld verweigert sich der neuen Zeit.

Min.108

Winter für den Western: Das außerordentliche Regiedebüt von Kameramann William A. Fraker ist einerseits eine hinreißend melancholische Elegie vom Zwielicht, das sich über den vergehenden ursprünglichen Westen und seine Bewohner legt; andererseits kontrastiert der Film die Nostalgie mit einer fast dokumentarisch geprägten Studie des harten Cowboy-Lebens - seine Helden haben nicht nur das Problem des Alterns, sondern auch der Arbeitslosigkeit. Bei der Rückkehr finden zwei Viehtreiber-Veteranen die Stadt vor dem Ruin (oder in den Fängen neuen Kapitals und neuer Methoden aus dem Osten, was für sie dasselbe ist). Lee Marvin als wunderbar sturköpfiger Titelheld verweigert sich der neuen Zeit. Das Job-Angebot als Zirkuscowboy lehnt er ab: "I ain't spittin' on my whole life". Jack Palance als sein Freund versucht sich anzupassen, so wie Jeanne Moreau als Ex-Hure, die sich nun als Kellnerin durchschlägt. Aber dem Schicksal können sie alle nicht entkommen. (Text: Österreichisches Filmmuseum))

IMDb: 7.1

  • Schauspieler:Lee Marvin, Jeanne Moreau, Jack Palance, G.D. Spradlin, Billy Green Bush

  • Regie:William A. Fraker

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.