Jeanne Moreau

Eine Dame in Paris

— Une Estonienne à Paris

Eine Frau verlässt Estland und betreut in Paris eine ältere Dame, die ihren jüngeren Geliebten zurückgewinnen möchte.

Die Zeit, die bleibt

— Le temps qui reste

Der Modefotograf Romain nutzt seine verbleibende Lebenszeit auf sehr radikale und ungewöhnliche Weise.

Die unmögliche Liebe zwischen der Frau eines Fabriksbesitzers und einem Angestellten ihres Mannes in einer südwestfranzösischen Kleinstadt, leise und unterdrückt zunächst, bricht aus wie ein Vulkan und droht, die beiden und alles ringsherum zu verzehren.

Der reiche Geschäftsmann Jacques Decrey entsorgt die Leiche eines Mannes. Dann blickt er auf die Ereignisse zurück, die ihn zu diesem Punkt führten: Es begann damit, dass er früher als geplant von einer Reise zurückkehrte und daheim angekommen seine Frau Gloria mit einem Anderen sah. Nachdem sich der erste Schock gelegt hatte, fasste er den Plan, sie zu einem Geständnis zu bringen, indem er als Erpresser auftritt und von ihr viel Geld verlangt, wenn sie nicht wolle, dass ihr Mann von ihrer Affäre erfahre ...

Tausend Milliarden Dollar

— Mille milliards de dollars

Paul Kerjean hat sein Leben dem Journalismus verschrieben. Selbst sein Privatleben opferte er der Arbeit, sodass seine Ehe scheiterte. Dafür gelang ihm der Sprung von einer kleinen Regionalzeitung zur Pariser "La Tribune". Von Kerjeans Fähigkeiten als investigativer Journalist hat auch ein anonymer Informant gehört, der in einem Parkhaus brisantes Material übergibt: Demnach ist Jacques Benoît-Lambert, Chef einer staatlichen Energiefirma, korrupt. Tatsächlich findet Kerjean weitere belastende Fakten. Mit seiner Story schafft er es auf die Titelseite. Kurz darauf wird Benoît-Lambert tot aufgefunden.

"Die Liebenden" ist Louis Malles zweiter Film mit Jeanne Moreau. Wegen seiner für die 1950er Jahre gewagten Freizügigkeit löste er heftige Proteste aus und durfte nur in einer gekürzten und entschärften Version gezeigt werden.

Die berühmteste - und vielleicht berührenste - Dreierbeziehung der Filmgeschichte, die eigentlich "Jules, Jim et Catherine" heißen müsste.

Ein menschlicher Pate soll den Sohn der guten Hexe Morgane vor dem bösen Molok bewahren, aber die Liebe durchkreuzt unvorhergesehen den perfekten Plan. Fantasy mit Vanessa Paradis und Jean Reno

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat