bridgerton.jpg

© Netflix / Liam Daniel

News
03/23/2022

"Bridgerton"-Staffel 2: Ist Regé-Jean Page doch mit dabei?

Nun hat der Netflix-Serien-Schöpfer Van Dusen deutliche Worte über den Verbleib der wichtigen Bridgerton-Figur gesprochen.

von Franco Schedl

Es scheint eine ausgemachte Tatsache zu sein, dass der Duke of Hastings in der Bridgerton-Welt nichts mehr zu suchen hat, weil dessen Darsteller Regé-Jean Page in der zweiten Staffel eine zu kleine Rolle hätte spielen müssen. 

In Staffel 1 ist er ja im Mittelpunkt gestanden, da sich alles um die komplizierte Liebesgeschichte zwischen ihm und Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor) gedreht hat.

Cameo-Chancen für Page?

Doch seine zumindest kurzfristige Rückkehr war bisher nach wie vor nicht ausgeschlossen. In einem Interview mit "British GQ" äußerte sich der Darsteller vor einiger Zeit bezüglich einer Frage zu einem Cameo-Auftritt folgendermaßen: "Das darf ich nicht verraten. Sie wissen doch, welch eine wundervolle Sache es ist, von etwas überrascht zu werden, mit dem man absolut nicht gerechnet hat."

Bridgerton-Herzog ist trotz Abwesenheit anwesend

Nun haben wir aber die Gewissheit, dass man in Staffel 2 ohne seine physische Präsenz auskommen muss. Serien-Schöpfer Chris Van Dusen hat gegenüber "TVLine" näher ausgeführt, wie man mit Pages Abwesenheit umgehen wird.

Gleich zu Beginn der zweiten Staffel werde Daphne eine Erklärung bieten, weshalb ihr Ehemann daheim zurückgeblieben sei und Van Dusen fährt fort: "Leider hat es sich nicht ergeben, dass Regé in dieser Staffel sein konnte, doch er wird für uns immer der Bridgerton-Herzog bleiben. Er verlässt diese Welt keineswegs und nur, weil wir ihn diesmal nicht zu Gesicht bekommen, heißt das noch lange nicht, dass er verschwunden ist."  

Vielleicht wird ja unsere Aufmerksamkeit diesmal besonders gefordert, da kleine Hinweise auf seine Existenz eingebaut wurden – oder Daphne empfängt einfach regelmäßig Briefe von ihm.

Wie es mit "Bridgerton"-Staffel 2 auch ohne den leibhaftigen Regé-Jean Page weitergeht, erfahren wir ab 25. März auf Netflix.

Kommentare