Hereditary (2018)

© Einhorn Film

Halloween
10/20/2020

Die gruseligsten Horror-Schocker auf wissenschaftlicher Basis

Welche Horrorfilme unser Herz schneller schlagen lassen und uns so richtig erschrecken, hat eine britische Studie näher betrachtet.

von Erwin Schotzger

Welcher Horrorfilm löst bei den Zusehern das meiste Gruseln aus? Dieser Frage hat sich rechtzeitig vor Halloween das britische Unternehmen Broadbandchoices in einer wissenschaftlichen Studie gewidmet. Beim Projekt "The Science of Scare" wurden die Herzfrequenz von 50 Menschen unterschiedlicher Altersgruppen gemessen, während sie sich 50 Horror-Schocker anschauten. Die Auswahl der Filme erfolgte aufgrund von Online-Empfehlungen von Kritikern und User-Empfehlungen auf Reddit. Jeder der 50 Filme wurde mit 5.1 Surround-Sound geschaut. Insgesamt wurden über 120 Stunden damit verbracht die Horrorfilme zu sichten, um dann den "King of Fright Night" zu küren. 

"Sinister" (2012) ist der gruseligste Horrorfilm

Der Testsieger und somit der insgesamt gruseligste Horrorfilm, bei dem die Zuseher die höchste Herzfrequenz hatten, ist "Sinister" (2012) von Regisseur Scott Derrickson, dicht gefolgt von "Insidious" (2011) von Regisseur James Wan. Allerdings hatte "Insidious" den höchsten Herzausschlag bei einem einzelnen Jump-Scare, während die Zuseher bei "Sinister" insgesamt eine höhere Herzfrequenz hatten. In den Top-10 befinden sich außerdem noch "The Conjuring" (2013), "Hereditary" (2018) und "Der Babadook" (2014). 

 

TOP-25 der gruseligsten Horrorfilme

Das sind die laut der Studie von Broadbandchoices 25 gruseligsten Horrorfilme, gemessen an der Erhöhung der Herzfrequenz des Publikums. In der Infografik von Broadbandchoices wird die durchschnittliche Herzfrequenz während des Films, die Differenz zur Herzfrequenz im Ruhezustand und der Spitzenwert, also die höchste Herzfrequenz bei Jump-Scares angeben:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.