12. Weltweit gibt es eine Vielzahl an sehr aktiven Harry Potter Fanclubs. Die Mitglieder eines deutschen Fanclubs sollen 2010 auch an einer eigenen Fortsetzung der Romanreihe geschrieben haben. Hier finden Sie eine Liste mit Fan-Webseiten.

© Reuters/Ho

News
01/13/2021

Diese Film-Klassiker werden 2021 bereits 20 Jahre alt

Da fühlt man sich so richtig alt: Diese Kultfilme erschienen bereits vor 20 Jahren.

von Lana Schneider

Unglaublich aber wahr: Kultfilme wie "Harry Potter und der Stein der Weisen", "Monster AG" oder "Natürlich Blond" flimmern seit zwei Jahrzehnten über die Bildschirme.

Hier sind die kultigsten Film-Klassiker aus 2001, die ihre Fans bestimmt noch weitere 20 Jahre begeistern werden:

natuerlich-blond-wilson.jpg

Natürlich Blond

Reese Witherspoon wurde in den 00er-Jahren als Elle Woods zur Ikone. Die hübsche Elle möchte ihren vermeintlichen Traummann mit einem Jus-Studium in Harvard beeindrucken. Doch aufgrund ihres Aussehens, hat es die Blondine im harten Gericht nicht einfach, sich behaupten zu können. 

"Natürlich Blond" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück

Das dramatische Liebesdreieck zwischen Bridget Jones (Renee Zellweger), Daniel Cleaver (Hugh Grant) und Mark Darcy (Colin Firth) eroberte damals alle Herzen. Kein Wunder, dass die tollpatschige Bridget danach noch in zwei weiteren Sequels zu sehen war. 

"Bridget Jones" ist bei Netflix und Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Plötzlich Prinzessin

Das vielleicht schönste Make-over in der Filmgeschichte: Mia Thermopolis (Anne Hathaway) ist ein normaler Teenager in San Francisco – bis ihre Oma Clarisse (Julie Andrews) ihr erzählt, dass sie eigentlich Prinzessin von Genovien ist und den Thron in ein paar Jahren antreten soll. Der Weg dort hin ist allerdings schwerer als gedacht. 

"Plötzlich Prinzessin" ist bei Disney+ und Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Harry Potter und der Stein der Weisen

2001 schlüpfte Daniel Radcliffe das erste Mal in die Rolle von J.K. Rowlings "Harry Potter", dem Jungen, der einen Angriff des gefürchteten Zauberers Voldemort überlebt hat. Die Geschichte rund um die Zauberschule Hogwarts, Harry, seine Freunde Ron und Hermine und dem Kampf gegen Lord Voldemort, war damals erst der Beginn eines langanhaltenden Hypes. 

"Harry Potter und der Stein der Weisen" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Der Herr der Ringe: Die Gefährten

Die Fantasy-Romane von J. R. R. Tolkien und deren Verfilmungen, sorgen seit Jahrzehnten für Begeisterung: Hobbit Frodo erbt den gefährlichen magischen Ring von Sauron, der seinem Träger unendliche Macht verleiht. Um die Bewohner in Mittelerde davor in Sicherheit zu bringen, muss Frodo den Ring beim weit entfernten Schicksalsberg zerstören. Doch unterwegs lauern viele dunkle Gefahren.

"Der Herr der Ringe: Die Gefährten" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Monster AG

Die Disney-Pixar-Produktion ließ vermutlich dank Humor und berührender Storyline die furchterregenden Monster in vielen Kinderzimmern verschwinden. Die Monster AG ist in der Monsterwelt für deren Strom verantwortlich – bezogen wird die Energie von angsterfüllten Kinderschreien. Diese werden von Monstern eingesammelt, wenn sie Kinder in der Nacht erschrecken. Die Monster Sulley und Mike Glotzkowski gelten dabei als besonders erfolgreich, doch ein Menschenkind in der Monsterwelt droht das Leben der beiden komplett auf den Kopf zu stellen.

"Monster AG" ist bei Disney+ und Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Shrek – Der tollkühne Held

Der Oger "Shrek" aus dem Hause Disney kann Groß und Klein einfach nur gefallen: Er macht was er will, legt keinen Wert auf die Meinung anderer, sieht nicht aus wie ein Traumprinz und erobert dennoch das Herz der Prinzessin. 

"Shrek" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Lara Croft: Tomb Rider

Vor 20 Jahren war Angelina Jolie erstmals in ihrer Paraderolle "Lara Croft" zu sehen, die auf der gleichnamigen Computerspiel-Reihe basiert. Lara, die Tochter des verschollenen Archäologen Lord Croft, sucht das Abenteuer und vertreibt sich als Grabräuberin ihre Zeit. Sie begibt sich auf die Suche nach dem Uhrwerk der Zeiten, das grenzenlose Macht über die Menschen des Lichts verleiht. Doch dabei kommt sie dem Geheimbund der Erleuchteten in den Weg, der vor nichts zurückschreckt, um die Macht an sich zu reißen.

"Lara Croft: Tomb Raider" ist bei Netflix und Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Donnie Darko

Im Jahr 2001 erschien auch der Science-Fiction-Klassiker mit Jake Gyllenhall, Drew Barrymore und Patrick Swayze. Donnie Darko scheint ein normaler Teenager zu sein. Doch Donnie kämpft mit Schlafstörungen und erlebt immer wieder surreale Erscheinungen. Eine davon ist das eingebildete Kaninchen Frank, dass ihm wie ein Dämon folgt und fragwürdige Ratschläge erteilt.

"Donnie Darko" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

The Fast and the Furios

Der Actionfilm handelt von illegalen Straßenrennen und dazugehörigen Machtspielchen in LA. Der Undercover-Cop Brian (Paul Walker) versucht eine Reihe von LKW-Überfällen zu klären und gerät dabei in den Zwiespalt, ob er sich für den Job oder wahre Freundschaft entscheiden soll. In den Jahren darauf folgten zwei Kurzfilme und acht weitere Spielfilme mit Vin Diesel, Tyrese Gibson, Ludacris, Jason Statham, Jordana Brewster und Michelle Rodriguez in den Hauptrollen.
 

"The Fast and the Furious" ist bei Netflix und Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.