eternals-4.jpg

© The Walt Disney Company / Marvel Studios

News
11/08/2021

"Eternals 2": Wie stehen die Chancen auf ein MCU-Sequel?

Wie kann es für die Eternals weitergehen, falls sich der MCU-Blockbuster nicht als Kassen-Schlager erweist?

von Franco Schedl

Soeben hat uns Regisseurin Chloé Zhao ("Nomadland") in "Eternals" zehn neue MCU-SuperheldInnen präsentiert, die mit sehr prominenter Besetzung aufwarten können:  

Sersi (Gemma Chan), Ikaris (Richard Madden), Sprite (Lia McHugh), Ajak (Salma Hayek), Thena (Angelina Jolie), Kingo (Kumail Nanjiani), Druig (Barry Keoghan), Phastos (Brian Tyree Henry), Makkari (Lauren Ridloff) und Gilgamesh (Ma Dong-seok).

Gemischte Reaktionen

Doch wie stehen die Chancen auf eine Fortsetzung? Der Abspann verkündet zwar, dass die "Eternals" zurückkehren werden, aber was passiert, wenn die Einspiel-Ergebnisse nicht die Erwartungen erfüllen?

Auch bei vielen KritikerInnen hat der MCU-Film trotz allen Ambitionen, frischen Wind in die Marvel-Welt zu bringen, sehr gemischte Reaktionen hervorgerufen und auf Rotten Tomatoes schneidet das Werk von allen bisherigen MCU-Filmen noch am schlechtesten ab.

Kein Sequel-Zwang

Bereits vor dem Kino-Start hat Produzent Nate Moore gegenüber der "Toronto Sun" angedeutet, dass die "Eternals" nicht unbedingt von vorn herein auf eine Fortsetzung angelegt seien: "Es gibt natürlich Ideen, wohin sich die Geschichte in einem Sequel entwickeln könnte, aber es ist keine in Stein gemeißelte Regel, dass es immer zu einer Trilogie kommen muss."

Klärungs-Bedarf wäre jedenfalls genug vorhanden, da der Film mit einem echten Cliffhanger geendet hat und in den Post-Credit-Szenen auch die Einführung neuer Figuren in Aussicht gestellt wurde.

Falls sich Marvel und Disney durch die gemischten Reaktionen und die hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Einspiel-Ergebnisse tatsächlich beeindrucken lassen, wäre das Wieder-Auftauchen der Eternals vermutlich nur in anderer Form möglich und sie treten zum Beispiel in einem künftigen Teil der "Avengers"-Reihe in Erscheinung.  

Gut möglich, dass wir die unsterblichen HeldInnen also in Phase 4 des MCU gar nicht mehr zu Gesicht bekommen.

Als gutes Zeichen ist aber jedenfalls zu werten, dass Salma Hayek einen Deal für mehrere Marvel-Filme abgeschlossen hat, wie aus einem Gespräch mit "Smallzy's Celebtrity Small Talk" hervorgeht.

"Eternals" ist derzeit in unseren Kinos zu sehen.

Hier geht's zu den Spielzeiten!

Diese Marvel-Filme erwarten uns 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Die Marvel-Helden gehören eine Rasse unsterblicher Wesen an. Sie leben auf der Erde und haben die Geschichte unseres Planeten entscheidend beeinflusst.