loki-episode4-credit-szene-hiddleston.jpg

© Marvel / Disney+

News
07/02/2021

"Loki"-Folge 4: Was bedeutet die geniale Credit-Szene?

Im Abspann von "Loki" Folge 4 ist eine entscheidende Szene versteckt, in der Hiddleston eine wichtige Entdeckung macht.

von Franco Schedl

SPOILER-WARNUNG! Falls Ihr die vierte "Loki"-Folge mit dem Titel "Der Nexus-Vorfall" noch nicht gesehen habt, solltet Ihr jetzt besser nicht weiterlesen, da dieser Artikel wichtige Ereignisse vorwegnimmt.

In der vierten "Loki"-Folge hatten die Drehbuchautoren Eric Martin und Michael Waldron eine Menge Überraschungen für uns auf Lager. So entpuppen sich die mysteriösen Time Keepers beispielsweise als Roboter und die Frage, wer nun eigentlich im Hintergrund die Zeit-Fäden zieht, ist wieder offen.

Der erstaunlichste Moment wurde jedoch im Abspann versteckt.

Brenn-Stäbe der TVA

Wie wir schon seit der ersten Folge wissen, besitzen die MitarbeiterInnen der Time Variance Authority (TVA) in ihren Brenn-Stäben eine ultimative Waffe, denn wer mit deren glühenden Spitzen in Berührung kommt, wird praktisch ausgelöscht, oder "gestutzt", wie es in der Fachsprache heißt.

Nachdem Loki von Ravonna (Gugu Mbatha-Raw) zum Finale von Folge 4 gestutzt wurde, ist er nicht etwa endgültig tot, sondern findet sich in eine andere Welt versetzt, die eine große Überraschung für ihn bereithält: Als er in der kurzen im Abspann versteckten Szene die Augen öffnet, sieht er nicht bloß im Hintergrund eine verfallene Stadt, sondern sein Blick fällt auf drei – oder sogar vier? – seiner eigenen Varianten.

loki-folge-4-varianten.jpg

Vielversprechende Loki-Varianten

Nun kommt auch endlich der lange erwartete Richard E. Grant als alter Loki ins Spiel. Seine Version gleicht dem klassischen Loki aus den 60er-Jahren, als diese Figur erstmals in den Comics auftauchte.

Daneben gibt es einen jungen Loki (Jack Veal aus "The End of the F**ing World"), der in den Comics auch als Kid Loki erscheint und Teil der "Young Avengers" wird.

Schließlich wäre da noch ein Schwarzer Loki (Deobia Oparei aus "Game of Thrones"), der einen Mjölnir-ähnlichen Hammer in der Hand hält – immerhin existiert auch eine Comic-Reihe, in der Loki tatsächlich Thors Hammer handhaben kann.

Als besonders bizarren Bonus gibt es dann sogar noch eine Baby-Alligator-Variante von Loki, die den goldenen Hörner-Schmuck trägt. Oder sollte das etwa nur das Haustier des kindlichen Loki sein?

Cliffhanger

Der echte Loki findet nach diesem Anblick die Worte: "Ist das die Hölle? Bin ich tot?", doch seine Varianten wissen es besser, denn eine von ihnen antwortet: "Noch nicht. Doch du wirst es sein, wenn du nicht mit uns kommst."

Was für ein genialer Cliffhanger. Nun müssen wir nur noch die Zeit bis 7. Juli hinbringen, um endlich zu erfahren, wo Loki hier gelandet ist und was ihm seine Varianten zeigen wollen.

Zumindest ein tröstlicher Gedanke drängt sich sofort auf: Auch Agent Mobius (Owen Wilson) wurde bestimmt nicht endgültig ausgeschaltet, sondern wird sein Stutzen ebenfalls überlebt haben.

    Diese Marvel-Filme erwarten uns 

    eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

    Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.