loki-cooper.jpg

© Marvel/Disney+

News
06/10/2021

"Loki"-Flashback erklärt: Wer ist D.B. Cooper?

In einer seltsamen Rückblende wird Loki zum Flugzeug-Entführer. Die Ereignisse deuten auf einen wahren Kriminalfall hin.

von Franco Schedl

Nach dem vielversprechenden Auftakt der Marvel-Serie "Loki" auf Disney+ am 9. Juni sind wir vielleicht auch ein bisschen verwirrt.

Das ist nicht weiter verwunderlich, denn Tom Hiddleston ergeht es in der Hauptrolle genauso: Immerhin wird er mit der seltsamen TVA-Organisation konfrontiert, hinter der sich die mächtige Time Variance Authority verbirgt. Sie ist dazu befähigt, durcheinander geratene Zeit-Linien wiederherzustellen.

Déjà-Vu-Erlebnisse

Einer der Mitarbeiter in Gestalt von Owen Wilson versucht Loki zu rekrutieren und führt ihm dabei Szenen aus seinem bisherigen Leben in Asgard und auf der Erde vor.  

Marvel-ExpertInnen werden hier richtige Déjà-Vu-Effekte erlebt haben – doch eine der gezeigten Szenen passt nicht ins Bild. Da sitzt der listenreiche Gott im Anzug eines Geschäftsmannes nämlich in einem Flugzeug, scheint zunächst mit der Stewardesse zu flirten, entpuppt sich dann aber rasch als Erpresser, der durch eine Bomben-Drohung einen Koffer voll Geld erhält und die Maschine mit dem Fallschirm verlässt.   

Agent Mobius (Wilson) ist vollkommen begeistert und kann gar nicht fassen, dass Loki auch D. B. Cooper gewesen ist. Doch wer, bitte schön, soll das sein?

cooper-phantombilder.jpg

Historischer FBI-Fall

Hinter diesem Namen verbirgt sich der größte bisher ungelöste Fall in der FBI-Geschichte. Am 24. November 1971 entführte nämlich der geheimnisvolle Passagier eine Boeing 727 auf dem Flug von Portland, Oregon nach Seattle, Washington.

Der Mann erwarb unter dem Namen Dan Cooper ein One-Way-Ticket und verhielt sich dann so, wie wir es in "Loki" gesehen haben: Er händigte der Stewardesse einen Zettel aus, bei dem sie zunächst annahm, es handle sich um einen Flirt-Versuch in Form einer mitgeteilten Telefonnummer. Doch der Mann sagte zu ihr: "Miss, Sie sollten besser einen Blick darauf werfen. Ich habe nämlich eine Bombe."

Er forderte 200.000 Dollar sowie vier Fallschirme und ließ nach der Landung in Seattle die Passagiere gegen den Erhalt des Geldkoffers frei. Das Flugzeug musste dann erneut Richtung Mexiko City starten und er sprang über Nevada aus der Maschine. Seither fehlt jede Spur von ihm und das FBI rätselt bis zum heutigen Tag über die Identität des Mannes.

Dank "Loki" kennen wir nun endlich die Wahrheit. Der listenreiche Gott musste nämlich die Rolle des D. B. Cooper spielen, weil er angeblich eine Wette verloren hatte. Vielleicht enthüllt die Serie ja noch weitere mysteriöse historische Ereignisse, hinter denen Loki gesteckt hat.

"Loki" ist seit 9. Juni auf Disney+ verfügbar. Jeden Mittwoch wird eine neue Folge veröffentlicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.