meineschrecklichverwoehntefamilie03.jpg

© Arnaud Borrel

News
05/11/2022

"Meine schrecklich verwöhnte Familie"-Trailer zur neuen Komödie

Eine bewegende Komödie über Familie, Kinder und das liebe Geld, die alle Probleme auf unterhaltsame Weise darstellt.

von Franco Schedl

Die Franzosen verstehen einfach etwas von ebenso lockeren wie witzigen Familien-Komödien. Das beweisen zum Beispiel die beiden ersten Teile der "Monsieur Claude"-Reihe, die bald zur Trilogie erweitert wird. Doch bis es im Juli so weit ist, können wir uns in der Zwischenzeit von der aktuellen Komödie "Meine schrecklich verwöhnte Familie" unterhalten lassen.

Faul, arrogant und verschwenderisch. Die drei Kinder des Geschäftsmannes Francis Bartek (Gérard Jugnot) machen nichts aus ihrem Leben, außer das Geld auszugeben, das ihr Vater hart verdient hat. Wütend und enttäuscht über ihr Verhalten, täuscht er vor, sein Vermögen verloren zu haben, und zwingt sie dadurch, das Undenkbare zu tun: Arbeiten!

Wie schlimm das für sei sein wird, deutet bereits der Trailer an:

Mexikanische Komödie als Vorlage

Bei dem Film von Nicolas Cuche mit Gérard Jugnot ("Die Kinder des Monsieur Mathieu") in der Hauptrolle, handelt es sich um eine sehr freie Adaption der erfolgreichen mexikanischen Komödie "Nosotros Los Nobles" von Gary Alazraki. Darin beschließt ein Familienvater, seinen Kindern eine Lektion zu erteilen, die sich dann allerdings gegen ihn wendet.

Regisseur Cuche meint in einem Interview, das dem Presseheft beigegeben wurde: "Das Thema sprach mich in erster Linie an, weil ich selbst Vater dreier Kinder bin, aber auch, weil darin ganz aktuelle Probleme angerissen werden, was elterliche Wertevermittlung an die Kinder anbetrifft. Wie lässt sich eine gesunde Einstellung für Anstrengung und Arbeit erlernen, wenn die Jungen dank ihrer Eltern ein ziemlich bequemes Leben haben? Wie widersteht man der Versuchung der Marken, der Mode, des übermäßigen Konsums? Ich finde, der Stoff vermittelt diese Themen auf amüsante und pointierte Art und Weise."

"Meine schrecklich verwöhnte Familie"- startet am 13. Mai in unseren Kinos.

Kommentare