© NETFLIX

News
03/09/2021

"Moxie": Basiert der Netflix-Film auf wahren Begebenheiten?

Amy Poehlers Netflix-Film "Moxie" basiert auf dem gleichnamigen Buch von Jennifer Mathieu.

von Oezguer Anil

Die Netflix-Komödie erschien am 3. März auf Netflix und befindet sich seit knapp einer Woche in den Top 10 der österreichischen Netflix-Charts. "Moxie" erzählt die Geschichte von Vivian (Hadley Robinson) und ihrem Kampf für Frauenrechte. Anfangs versucht die 16-Jährige noch, das übergriffige Verhalten ihrer Mitschüler zu ignorieren und nicht aufzufallen, doch als die neue Schülerin Lucy (Alycia Pascual-Peña) in ihre Klasse kommt, ändert sich alles. Inspiriert vom Mut ihrer neuen Freundin und der rebellischen Vergangenheit ihrer Mutter (Amy Poehler) gründet sie die feministische Gruppe "Moxie“.

Der Netflix-Film rückt die zeitgenössische Debatte rund um Frauenrechte ins Zentrum der Erzählung und überzeugt durch authentische Figuren, weshalb es wenig verwunderlich ist, dass die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht.

Riot-Grrrl-Bewegung

"Moxie“ basiert auf dem gleichnamigen Buch von Jennifer Mathieu. Die Autorin war genauso wie ihre Hauptfigur schon als Schülerin Feministin und verarbeitete ihre eigenen Erfahrungen als Teenagerin in ihrem Buch. Inspiriert durch die Riot-Grrrl-Bewegung der 90er-Jahre schrieb sie, ähnlich wie ihre Hauptfigur, feministische Pamphlete. "Ich liebe Riot Grrrl, ich liebe Feminismus und Geschichten, die von den Problemen von TeenagerInnen handeln“, sagte sie in einem Interview mit "CultureMap".

Riot Grrrl entwickelte sich in den 90er-Jahren aus der feministischen Punk-Rock-Szene in Washington heraus. Mathieu sei stark von den Bands Sleater-Kinney und Bikini Kill beeinflusst worden. Das Lied "Rebel Girl“ von Bikini Kill spielt in der Schlüsselszene, als Vivian die rebellische Vergangenheit ihrer Mutter entdeckt. Die Riot-Grrrl-Bewegung inspirierte feministische KünstlerInnen und RevolutionärInnen mit dem Slogan "Girl Power“. Der inzwischen im Mainstream verankerte Slogan verlor mit der Zeit immer mehr seinen Status als Kampfbegriff und wurde sogar von den Spice Girls verwendet.

Auch wenn es Riot Grrrl nicht mehr gibt, steht "Moxie“ ganz im Zeichen der Bewegung und schlägt mit den unterschiedlichen Generationen einen glaubwürdigen erzählerischen Bogen, der feministische Forderungen in einen historischen Kontext stellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.