© Akademie des Österreichischen Films/Robert Newald

Filmfond Wien
05/27/2019

Neue Filmprojekte in Österreich: Sargnagel-Dokumödie und Zweig-Verfilmung

Der Filmfonds Wien fördert zum Beispiel einen Kinofilm über die Autorin Stefanie Sargnagel oder die Neuverfilmung von Stefan Zweigs "Schachnovelle".

von Franco Schedl

Das Regie- und Autorenduo Sabine Hiebler und Gerhard Ertl begleitet in seinem neuen Kinofilm die Autorin Stefanie Sargnagel. Mit dem Projekt "Sargnagel" planen die FilmemacherInnen und ihre Protagonistin jedoch kein herkömmliches Künstlerinnenporträt, sondern die erste Dokumödie der Filmgeschichte. Die Dreharbeiten der Golden Girls Filmproduktion werden im Sommer 2019 in Wien stattfinden.

Die Wiener Dor Film wird gemeinsam mit der Münchner Walker + Worm Film Stefan Zweigs "Schachnovelle" für die Leinwand umsetzen. Die Erzählung handelt von dem während des 2. Weltkriegs aus Österreich flüchtenden Dr. B, der sich während einer Schiffsüberfahrt an seine Inhaftierung und Folter durch die Gestapo erinnert. Regisseur Philipp Stölzl wird die minoritäre Koproduktion nach der Drehbuchadaption von Eldar Grigorian inszenieren. Die Dreharbeiten sollen noch dieses Jahr in Wien starten.

Regisseur Christian Frosch, dessen aktueller Film „Murer – Anatomie eines Prozesses“ mit dem Österreichischen Filmpreis, dem Großen Diagonale Preis und auf der Viennale mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet wurde, wird im Sommer seinen neuen Kinofilm in Wien drehen. In dem vielschichtigen Thriller-Melodram "Mauser" erzählt er zum einen von der Planung und Durchführung eines fiktiven Attentats, zum anderen verhandelt er das Motiv und den Hintergrund des Verbrechens.

In einem historischen Setting spielt der neue Thriller von Regisseur Stefan Ruzowitzky. Im Wien des Jahres 1921 wird der Kriegsheimkehrer und ehemalige Kriminalbeamte Peter Perg in einen dunklen Mordfall involviert. "Hinterland" ist eine majoritäre Koproduktion der Wiener FreibeuterFilm mit der Amour Fou Luxembourg und der Münchener Lieblingsfilm. Murathan Muslu und Vicky Krieps übernehmen die Hauptrollen nach dem Drehbuch von Hanno Pinter und Robert Buchschwenter. Die Dreharbeiten sind für den Sommer in Wien, Luxemburg und München geplant.