© Netflix

News
08/03/2021

"Outer Banks": Kommt eine dritte Staffel auf Netflix?

Der Cliffhanger am Ende der zweiten Staffel macht Hoffnung auf eine weitere Fortsetzung der erfolgreichen Netflix-Serie.

von Lana Schneider

Die abenteuerliche Coming-of-Age-Serie "Outer Banks" gilt als absoluter Überraschungserfolg von Netflix aus dem Jahr 2020. Kein Wunder also, dass die zweite Staffel ein Jahr später ebenfalls erfolgreich bei dem Streaming-Anbieter gestartet ist. 

Nach dem spannenden Ende der zweiten Staffel fragen sich wohl viele Fans: Kommt eine dritte Staffel?

Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler zur zweiten Staffel von "Outer Banks", die am 30. Juli auf Netflix gestartet ist.

So könnte "Outer Banks" weitergehen

Netflix selbst hat noch keine dritte Staffel offiziell bestätigt – sie scheint aufgrund des Erfolges jedoch sehr wahrscheinlich. 

Zudem verriet Produzent Jonas Pate bereits im April 2020 gegenüber "Entertainment Weekly",dass er vier bis fünf Staffeln geplant hätte und hoffe, dass er die Ideen auch wirklich umsetzten dürfe.

Wir erinnern uns: Am Ende der zweiten Staffel stranden die Pogues – John B (Chase Stokes), Sarah (Madelyn Cline), Kiara (Madison Bailey), Pope (Jonathan Daviss), JJ (Rudy Pankow) – und Neuzugang Cleo (Carlacia Grant) ohne Geld oder etwaige Habseligkeiten auf einer Insel in der Karibik. Wie wir in der Schlusssequenz erfahren, lebt John Bs verschollener Vater Big John (Charles Halford) doch noch und versucht den Teenagern zu helfen. Dadurch werden völlig neue Handlungsstränge eröffnet.

Wovon man wohl ausgehen kann, ist, dass Sarahs Vater Ward (Charles Esten) noch weitere Zusammenkünfte mit seiner Tochter und ihren FreundInnen haben wird, die sich vermutlich ihr gestohlenes Gold und das Kreuz von Santo Domingo zurückholen wollen.

Wie Cleo-Darstellerin Grant zudem im Interview mit "Elle" ankündigte, wäre sie für neue Abenteuer in einer dritten Staffel absolut bereit – und für eine Liebesgeschichte zwischen ihrer Figur und dem Charakter Pope. "Ich bin wirklich gespannt, was zwischen Cleo und Pope passiert, sollte etwas passieren. Und ich würde wirklich gerne mehr von Cleos Vorgeschichte erfahren", so die 30-jährige Schauspielerin.

Nachdem Kiara und Pope in der zweiten Staffel entschieden hatten, keine Beziehung zu wollen, hatte sich eine Romanze zwischen Kiara und JJ angebahnt, die man eventuell vertiefen könnte – das hoffe auch Kiara-Darstellerin Bailey. "Wir (deren Charaktere, Anm.) sind beide temperamentvoll, wir haben beide verrückte Ideen. Diese zwei Figuren haben etwas gemeinsam, sie könnten zusammen funktionieren", so Bailey gegenüber "Cosmopolitan".

Da bisher offenbar niemand der Hauptfiguren tatsächlich verstorben ist – und die dramatischen Tode vorgetäuscht wurden – ist die Kiara-Darstellerin zudem der Meinung, dass sich das in einer Fortsetzung ändern müsse. "Jemand muss wirklich sterben in der dritten Staffel", mutmaßt die 22-Jährige. Neue Folgen könnten also umso nervenaufreibender werden.

Die Besetzung in Staffel 3

Laut dem Ende der zweiten Staffel von "Outer Banks" scheint die Besetzung beim Alten zu bleiben: Chase Stokes (John B), Madelyn Cline ( Sarah), Madison Bailey ( Kiara), Jonathan Daviss (Pope), Rudy Pankow (JJ) und Carlacia Grant (Cleo) werden wahrscheinlich wieder in ihren Rollen zu sehen sein.

Auch Sarahs Familie scheint weiterhin eine Rolle zu spielen, wodurch ein Wiedersehen mit Drew Starkey (Rafe), Charles Esten (Ward) und Caroline Arapoglou (Rose) garantiert sein sollte. Aufgrund des Cliffhangers sind vermutlich auch Charles Halford als Big John und Elizabeth Mitchell als Carla Limbrey in der dritten Staffel dabei.

Eine dritte Staffel von "Outer Banks" wurde bisher nicht offiziell bestätigt. Die ersten zwei Staffeln sind derzeit auf Netflix verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.