© Pete Dadds

News
06/14/2022

"Snowflake Mountain"-Trailer: Survival-Camp auf Netflix

In der neuesten Reality-Show müssen verwöhnte KandidatInnen lernen, in der Wildnis zu überleben.

von Manuel Simbürger

Reality-Shows sind für Netflix zu einer fixen und unerschütterlichen Säule geworden, die zwar mitunter eher an den Schiefen Turm von Pisa erinnert als an den Eiffelturm, aber wahrscheinlich gerade deshalb verlässlich für gute Streaming-Quoten sorgen. Ob es sich nun um "Finger weg!", "Love is blind", "The Circle" oder "Selling Sunset" handelt:

Wir alle sehnen uns zwischendurch nach Eskapismus ohne jeglicher geistiger Anstrengung und lassen uns gerne von der Illusion einlullen, dass das, was wir da sehen, tatsächlich der Realität anspricht. Ob wir danach den Glauben an die Welt verlieren oder wiedergewinnen, das muss wohl jede/r für sich selbst entscheiden.

Wie auch immer: Netflix hat ein neues Reality-Format am Start: "Snowflake Mountain" heißt es und hier ist der Trailer: 

Darum geht's in "Snowflake Mountain"

In der "lustigen, warmherzigen Reality-TV-Show" (so Netflix) wird eine Gruppe ahnungsloser junger Erwachsener, die ihr volles Potenzial noch nicht ausgeschöpft haben, in einem Survival-Camp in der Wildnis auf die Probe gestellt. In diesem Back-to-Basics-Camp – ohne fließendes Wasser, ohne Eltern, die ihnen alles abnehmen, und ohne WLAN – sollen sie lernen, auf eigenen Beinen zu stehen, und sehen, was für ein verwöhntes Dasein sie eigentlich geführt haben.

Wenn sie das Camp überstehen, winkt ein lukrativer Geldpreis. Vor allem aber soll sie das Erlebnis in der Natur zu verantwortungsbewussten Erwachsenen machen.

Klingt ein bisschen nach AmateurInnen-"Survivor" und "Dschungelcamp" mit niedrigerem Ekel-Faktor. Irgendwo zwischen den Zeilen lässt sich sicher auch Gesellschaftskritik herauslesen. Egal: Auf die Couch, Hirn aus, entspannen!

"Snowflake Mountain" startet am 22. Juni auf Netflix.

Kommentare