star-trek-strange-new-worlds.jpg

© Paramount+

News
05/09/2022

"Star Trek: Strange New Worlds" verzögert sich vermutlich

Die neuen Enterprise-Missionen in "Star Trek: Strange New Worlds" werden sich wohl etwas verzögern.

von Franco Schedl

Für Trekkies brechen wieder abenteuerliche Zeiten an, da auf Paramount+ (in den USA) Anfang Mai die Enterprise-Serie rund um den bereits aus "Star Trek: Discovery" bekannten Captain Christopher Pike starten wird.

Der aktuelle Trailer zeigt, wie abenteuerlich die neuen Welten sein werden:

"Star Trek: Strange New Worlds" holt Anson Mount als Captain aus seiner verschneiten Abgeschiedenheit zurück, denn auf ihn warten im Dienst der Föderation viele neue Welten und Planeten, worauf uns bereits ein erster Trailer einen Vorgeschmack bot:

Captain Pike als vollbärtiger Einsiedler

Christopher Pike wird zunächst als echter Einsiedler mit dichtem Vollbart präsentiert, der in einer Art Blockhütte lebt und mit seinem Pferd durch den Schnee reitet. Doch dann fliegt plötzlich ein Shuttle der Föderation über ihm.

Außerdem ist im Trailer die Stimme von Nummer Eins (Rebecca Romijn) hören: Sie erzählt vom ersten Kontakt mit Aliens und dass sich so etwas nach reiner Science-Fiction anhören würde, solange, bis es tatsächlich passiert.

Zuletzt erhaschen wir dann noch einen Blick auf einen wieder glattrasierten Captain Pike, der das Kommando über die Enterprise antritt – und zwar zu einer Zeit, bevor Captain Kirk diesen Posten innehat.

Start verzögert?

Wann die Serie bei uns in Österreich zu sehen sein wird, ist noch unklar. Ein Start auf Sky wäre durchaus möglich, doch offizielle Informationen dazu gibt es bisher nicht. Auf Twitter verkündete der Star-Trek-Account, dass man in Europa bis Ende des Jahres 2022 auf "Star Trek: Strange New Worlds" warten müsse – von Österreich explizit ist aber nirgends die Rede. Wir geben natürlich Updates, sobald wir genaue Infos zum Starttermin haben.

In den USA startet die Sci-Fi-Serie am 5. Mai 2022 bei Paramount+.

Kommentare