© Warner Bros.

Film-News
09/24/2019

"The Batman": Jonah Hill im Gespräch als Riddler

Im Reboot von Matt Reeves wird Batman-Darsteller Robert Pattinson wohl mit mehreren Superschurken im Clinch liegen.

von Erwin Schotzger

"The Batman" ist der schlichte Titel des nächsten Kino-Abenteuers des düsteren DC-Superhelden. Über den mit Spannung erwarteten Film, der am 25. Juni 2021 ins Kino kommen soll, ist bisher wenig bekannt. Wir wissen lediglich, dass es sich um einen Reboot handelt, einen Neustart also: Ben Affleck ist ebenso Geschichte wie der alternde Batman den Zack Snyder im DC Extended Universe (DCEU) nach der Comic-Vorlage von Frank Millers "The Dark Knight Returns" eingeführt hat. Die Rolle eines jüngeren Bruce Wayne, alias Batman, übernimmt "Twilight"-Star Robert Pattinson. Regie und Drehbuchautor ist Matt Reeves, bekannt für Filme wie "Cloverfield", "Let Me In" und die beiden "Planet der Affen"-Fortsetzungen "Revolution" und "Survival".

 

Jonah Hill als einer von mehrere Schurken

Nun berichtet das US-Portal "Collider", dass Jonah Hill als möglicher Schurke im Gespräch ist – und zwar anders als ursprünglich vermutet nicht als der Pinguin, sondern als der Riddler. Allerdings sollen sich die Gespräche noch in einem sehr frühen Stadium befinden. Es ist also noch alles möglich. Das passt auch zu dem, was wir bisher über die Handlung wissen – und das ist nicht viel: Es soll eine "Crime-Noir"-Story werden, in der es Batman gleich mit mehreren Schurken zu tun bekommt und seine (bisher im Kino vernachlässigten) Fähigkeiten als "bester Detektiv der Welt" beweisen muss. Es könnte also durchaus auch der Pinguin werden. Der Riddler würde aber als mysteriöser Schurke besser in einen "Crime-Noir"-Thriller passen, in dem Batman als Detektiv (etwa wie in "Sieben" von David Fincher) ein verworrenes Verbrechen aufklärt.

Jonah Hill hat sich in den vergangenen Jahren vom Komödiendarsteller zum zweifach Oscar-nominierten Nebendarsteller in Filmen wie "The Wolf of Wall Street" (2013) und "Moneyball – Die Kunst zu gewinnen" (2011) gemausert. Zuletzt war er in der vielbeachteten Netflix-Serie "Maniac" zu sehen. Bei dem vielgelobten Coming-of-Age-Drama "Mid90s" (2018) hat er zum ersten Mal Regie geführt.

 

Jeffrey Wright als James Gordon?

Auch bei der Besetzung von James Gordon gibt es erste Gerüchte: Jeffrey Wright ("Westworld") soll laut US-Magazin "Variety" für die Rolle im Gespräch sein. Da es sich um eine jüngere Version von Batman handelt, wäre es möglich, dass Gordon noch nicht Polizeichef von Gotham City ist, sondern als Detective des Gotham City Police Departments (GCPD) mit Batman zusammenarbeitet.