... "Grey`s Anatomy" (Bild, derzeit zu sehen in ORFeins).

© ORF

News
11/13/2020

Überraschung bei "Grey's Anatomy": Diese tote Figur kehrt zurück

Achtung, Spoiler: Wer sich überraschen lassen möchte, sollte an dieser Stelle lieber nicht weiterlesen.

Die neuen Folgen von "Grey's Anatomy" feierten in den USA mit einem echten Knall Premiere: Gleich zu Beginn der 17. Staffel gab es ein überraschendes Wiedersehen mit einem der wohl beliebtesten Charaktere, die die Krankenhaus-Serie je hervorbrachte.

Haltet euch fest: McDreamy kommt zurück. Ihr habt richtig gelesen: Dr. Derek Shepherd, der in den ersten elf Staffeln der Serie von Patrick Dempsey verköpert wurde, feiert tatsächlich sein Comeback bei "Grey's Anatomy". 2015 hatte sein Serien-Tod einen Riss in der Fan-Gemeinde hinterlassen – nun soll seine kurzzeitige Rückkehr Trost in Zeiten von Corona spenden.

Zu Beginn der 17. Staffel sehen wir Titelheldin Meredith Grey an einem Strand. Als die Figur später in der Krankenhaus-Garage zusammenbricht, erfahren wir, dass auch Derek Shepherd an besagtem Strand ist – und ihren Namen ruft.

Gegenüber "Deadline" erklärt Show-Runnerin Krista Vernoff die Entscheidung, McDreamy zurückzuholen. Studien hätten belegt, dass die Corona-Krise die Intensität unserer Träume beeinflusse – folgerichtig wollte man eine Traumsequenz schreiben, für die man idealerweise einen toten Charakter zurückholen kann. Hauptdarstellerin Ellen Pompeo sei schließlich auf die Idee gekommen, Patrick Dempsey zu fragen. 

Wer glaubt, McDreamys Rückkehr beschränke sich auf die eine Traumsequenz am Strand, liegt übrigens falsch: "Es ist mehr als die eine Szene, die ihr gesehen habt", so Krista Vernoff. Patrick Dempsey bestätigt darüberhinaus, dass er einverstanden wäre, mehrere Episoden zu drehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.