Notting Hill

 USA 1999
Romanze, Komödie 124 min.
7.00
Notting Hill

Ein Blick, ein Kuß - und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Als sich ein erfolgloser Londoner Buchhändler und die wohl berühmteste Schauspielerin der Welt begegnen, nimmt eine wunderbare Romanze ihren Anfang.

William Thacker (Hugh Grant) traut seinen Augen kaum, als plötzlich Kinostar Anna Scott (Julia Roberts) seinen Buchladen betritt. Nervös wechselt er ein paar Sätze mit ihr und damit wäre diese traumhafte Begegnung eigentlich auch schon vorbei. Doch als er dann kurz darauf auf der Straße mit der Traumfrau zusammenprallt und sie mit Orangensaft bekleckert, nimmt das Schicksal endgültig seinen Lauf: Nachdem Anna in Williams Wohnung die Kleider gewechselt hat, küßt sie ihn plötzlich. Keiner von beiden versteht so recht, was da passiert. Fest steht nur, daß sich die berühmteste Schauspielerin der Welt und der wahrscheinlich erfolgloseste Buchhändler Londons gerade in den Armen liegen. Anna und William verbringen ein paar glückliche, unbeschwerte Tage miteinander, bis plötzlich Annas Freund auftaucht, von dessen Existenz William natürlich überhaupt nichts ahnte.
Sechs Monate später. Endlich scheint William die Enttäuschung mit Anna überwunden zu haben, da steht sie unvermittelt vor seiner Tür. Sie will sich bei ihm vor der Journalistenmeute verstecken, die sie verfolgt, weil alte Nacktfotos von ihr aufgetaucht sind. Im Laufe des nun folgenden romantischen Wochenendes verlieben sich die beiden erneut ineinander. Doch als Sensationsreporter sie aufstöbern, fühlt Anna sich von ihrem Geliebten verraten und packt wütend ihre Koffer. Noch einmal zwölf Monate später. Anna ist zu Dreharbeiten nach London zurückgekehrt und sucht William erneut auf, um ihm unverholen zu gestehen, daß sie ihn liebt und mit ihm zusammensein möchte. Doch er lehnt ab. Die Enttäuschung über ihr Verhalten steckt ihm noch zu sehr in den Knochen, zumal er zufällig belauscht hat, wie sie sich abfällig über ihn äußerte. Und wie sollte diese Beziehung auch funktionieren? Sie lebt in Beverly Hills, er in einer schmuddeligen Wohnung in Notting Hill. Ihren Namen kennt jeder auf der Welt, seinen vergißt manchmal sogar seine eigene Mutter. Und als William endlich realisiert, wie sehr er Anna doch liebt, scheint es bereits zu spät ...

Details

Julia Roberts, Hugh Grant, Richard McCabe, Rhys Ifans, James Dreyfus, Gina McKee, u.a.
Roger Michell
Trevor Jones
Richard Curtis

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Mir hat´s gefallen
    Ich hab ihn 2x gesehen und werde das Video in meine Sammlung aufnehmen. Sicher war es ein typischer Schnulzenfilm. Das wußte jeder der hinein ging. Aber obwohl ich fast jede Woche ins Kino gehemuß ich sagen für mich ist das der Film des Jahres und hoffe, dass Runaway bride ebenso gut wird. Denn nach dem "Kunstwerk" EWS stehe ich voll dazu, dass solche Filme nichts für mich sind. Denn lieber Schmalz und ein gutes Gefühl als "Kunst" und Frust 2 1/2 Std lang.

  • Brrrrrr!
    Den vielen Einträgen nach zu urteilen, handelt es sich hier um die Spezies amerik. Movie für alle, dabei wurde er doch von Engländern gemacht (egal).
    Wie es halt so ist, habe ich meinen Liebsten genötigt, sich mit mir den Film anzuschauen und ich muß jetzt dafür bluten; über unsere nächsten 10 Filmbesuche darf er entscheiden.
    Was durchaus gerechtfertigt ist, ein schreckliches Ding, dieser Film. Es gibt nichts was man zu seiner Verteidigung vorbringen könnte, (halt, vielleicht ein Lob an Julias Zahnartzt).

    Re:Brrrrrr!
    Ich hab Matrix gesehen und ja supercool, Keanu Reeves fand ich ebeso cool. Die Woche darauf sah ich Notting Hill und 2 Tage später nochmals. Ja mir gefallen beide Arten von Filmen, aber ich brauche nicht überlegen welchen Film ich 2 oder sogar 3x sehen würde. Ist es nicht schön, dass 2 Stunden lang die Welt heil ist, zum Lachen. Ist das nicht einfach ein schöneres feeling nach dem Film, als nur zu sagen, dass die special effects wiederganz toll waren?

  • notting hill - spike!!!
    also zuerst dachte ich mir ja, daß ich den hunderterpack taschentücher brauchen werde, weil der film laut kritiken und filmausschnitten nur kitschig werden konnte. doch nachdem ich ihn gesehen habe, war mir klar, daß ich die taschentücher nur brauchte, um mir die lachtränen aus den augen zu wischen. ich habe selten bei einer liebeskomödie so viel gelacht wie bei notting hill. klar, daß es ein happy-end gibt und alles in butter ist, aber sehr lustig ist der film troztdem!!!!! also, nur zu empfehlen!!!!!!

  • nicht so toll
    habe mir ehrlich gesagt mehr erwartet, aber julia war noch nie so schön wie in diesem film.

  • Der Beziehungsretter
    Dieser Film hat unsere Beziehung gerettet, denn nach diesem Film wussten wir erst wieder wie man Schmalz auf das Brot schmieren kann.

  • Filmkritik
    Ein langweiliger Film ... von der ersten Minute
    an. Julia Roberts lächelt ihr mädchenhaftes
    Lächeln, Hugh Grant mit Dackelblick .. und das
    den ganzen Film lang. Von Emotionen keine Spur.
    Die Handlung wiederholt sich ... und das Ende ist
    auch nichts Neues. Nicht einmal die Nebenfiguren
    (schräger Zimmerkollege,..) bringen Schwung in die
    Story.

  • Spike
    Warum lieben alle Spike??? Ist es wirklich lustig und geil wenn man so etwas sieht.
    Oder ist es für viele ein echtes Identifikationsproblem." I mecht a gern so sein ". Zugegeben, er ist witzig aber sonst doch eigentlich NUR grauslich.
    Der Film war super,endlich wieder mal viel gelacht.Allen Gegnern möchte ich sagen:Tuts weiter schön rollerbleden,hiebhobben,crunchen,clubbings machen,weiß der Teufel was sonst noch für Scheiße.

  • Spike
    Warum lieben alle Spike??? Ist es wirklich lustig und geil wenn man so etwas sieht.
    Oder ist es für viele ein echtes Identifikationsproblem." I mecht a gern so sein ". Zugegeben, er ist witzig aber sonst doch eigentlich NUR grauslich.
    Der Film war super,endlich wieder mal viel gelacht.Allen Gegnern möchte ich sagen:Tuts weiter schön rollerbleden,hiebhobben,crunchen,clubbings machen,weiß der Teufel was sonst noch für Scheiße.

  • Testen
    Also auf die ganzen Kritiken hin werde ich versuchen meine Freundin dorthin zu verführen!
    Wünscht mir viel ......

  • Na ja
    Witzige Figuren! Leider sehr seichter Schluss. Typischer Verlauf einer Geschichte mit Happy End. Nur empfehlenswert, wenn man vor hat mit seiner Freundin zu kuscheln.

Seiten