Abbie Gayle

Die Brüder Mikey und JP sind ohne Eltern aufgewachsen und mussten deswegen stets aufeinander aufpassen. Jahre später - beide sind mittlerweile erwachsen - ist aus Mikey ein unbedeutender Mafia-Handlanger geworden, der sein Geld mit Diebstahl, Drogenhandel und anderen überwiegend kleineren Verbrechen verdient. Sein Bruder hingegen führt ein ehrliches Leben und ist Eigentümer einer kleinen Baufirma, mit er immer wieder Erfolge feiert. Als Mikey und seine Tochter Alexis jedoch von dem gnadenlosen Gangsterboss Eddie King entführt werden, wendet sich JP an den Polizisten Sal, einen alten Freund der beiden Brüder. JP ist bereit, bis ans Äußerste zu gehen, um seine Familie aus den Klauen des skrupellosen Gangsters zu befreien…

Eine wie Alaska

— Looking for Alaska

Schüler Miles „Pudge“ Halter hat genug von seinem mundanen Leben. Seine Faszination mit den „letzten Worten“ berühmter Persönlichkeiten verstärkt seinen Drang nach Abenteuer, dem Unbekannten und den verlockenden Möglichkeiten noch mehr. Als er auf ein Internat kommt, findet er es in Gestalt von Mitschülerin Alaska Young, die sie selbe Schule besucht. Alaska ist umwerfend, gewitzt, witzig, sexy, selbstzerstörerisch, screwed-up und unglaublich faszinierend: Sie selbst ist ein Event für sich. Sie zieht Pudge in ihre Welt und konfrontiert ihn mit zahllosen Möglichkeiten. Danach ist für Pudge nichts mehr, wie es war.