Amara Zaragoza

Die WG-Kumpels Greg und Rob nehmen über Weihnachten an einem zweiwöchigen Test für ein Allergiemedikament des Pharmariesen Ravexin teil. Nur wenige Stunden nachdem die Freunde mit weiteren Personen in einem verlassenen Krankenhaus in einer sehr abgelegenen Gegend angekommen sind, überkommen Greg bereits erste Zweifel. Er bemerkt, dass sich durch die Einnahme des Medikaments Wunden außergewöhnlich schnell regenerieren. Allerdings mit einem gefährlichen Nebeneffekt: Das Verantwortungsbewusstsein der Teilnehmer verkümmert und gleichzeitig fühlen sie sich auffallend unbesiegbar. Warum ist Greg der Einzige, den das beunruhigt? Hat er ein Placebo erhalten? Die anderen Probanden, auch Rob, geraten schließlich völlig außer Kontrolle und richten ein blutiges Chaos an. Greg versucht, sich und seinen Freund aus der Hölle zu retten. Dabei entdeckt er, dass hinter dem bizarren „Experiment“ eine geheime Regierungsorganisation steckt, die mit dem Medikament Menschen zu tödlichen Waffen machen will...

Als Kopf einer geheimen Anti-Terror-Einheit der NSA, beauftragt Cornel Branson (Thomas Gibson) die Männer der Shadow Wolves für die Bekämpfung von Terroristen an der Grenze zu Mexiko. Angetrieben durch den Tod seiner Tochter in Afghanistan, setzt er alles daran, sein Land zu verteidigen. In Anbetracht der Gefahr durch einwandernde ISIS Terroristenführer greift er auf seine tödlichste und effektivste Waffe zurück. Agent Eric Shaw (Cody Walker) schreckt vor keiner geografischen oder rechtlichen Grenze zurück, um seine Mission zu erfüllen. Von der anderen Seite der Welt aus, verfolgt das MI6 in London einen der gefürchtetsten Terroristen bis nach Mexiko. Khan (Solomon Shiv) befindet sich auf einer persönlichen Vendetta gegen die USA und die Shadow Wolves. Branson und Shaw müssen wachsam sein, um nicht von Jägern zu Gejagten zu werden. Ein spannender und actiongeladener Thriller über den Kampf gegen den Terrorismus innerhalb der eigenen Staatsgrenzen.

„Strange Angel“ erzählt die Geschichte von Jack Parsons (Jack Reynor), der sich insbesondere als Raketeningenieur und Chemiker verdient gemacht hat. Aufgestiegen von einem Hausmeisterjob konnte er bald am kalifornischen Caltech forschen. Doch Parsons hatte noch eine andere Leidenschaft: Als Anhänger des Okkultismus von Aleister Crowley und dessen Religion Thelema praktizierte er esoterische Rituale, die von den meisten seiner Zeitgenossen kritisch gesehen wurde.