Fuyuka Ono

Zehn Jahre nach dem "Großen Tokyo-Krieg" ist jede Präfektur in Japan zu einem unabhängigen Staat geworden. Jeder Staat wird von einem Propheten, Mosa genannt, und einer Armee, Mob genannt, beherrscht. Die vier Mob-Mädchen aus dem Saitama-Clan, Nozomi, Yukina, Ai und Chiaya werden von ihrem Mosa beauftragt, Japan auf ihren Motorrädern zu bereisen und auftauchende Kriege zwischen den Staaten und Clans zu schlichten.

AnoHana: Die Blume, die wir an jenem Tag sahen

— あの日見た花の名前を僕達はまだ知らない。

Jinta "Jintan" Yadomis Leben befindet sich in einer Sackgasse. Statt zur Schule zu gehen, verbringt er seine Zeit Zuhause mit Nichtstun und niemand scheint sich mehr für ihn zu interessieren. Doch es war nicht immer so. In seiner Grundschulzeit war er der Anführer seiner sechsköpfigen Freundesclique und gemeinsam verbrachten sie eine glückliche Kindheit. Von den Freundschaftsbanden ist sechs Jahre später nichts mehr geblieben, doch als plötzlich das Mädchen Menma wieder in sein Leben tritt und ihn bittet, ihr ihren Wunsch zu erfüllen, muss Jintan die ehemaligen Freunde wieder zusammenführen und dafür auch seine persönlichen Probleme bewältigen.

Lucy ist ein 17-jähriges Mädchen, die zu einem versierten Magier heranreifen will. Beim Besuch in Harujion Town trifft sie auf Natsu, ein junger Mann, dem bei jeglicher Art von Transport schnell übel wird. Jedoch ist Natsu kein gewöhnlicher Junge, denn er ist Mitglied bei einer der berüchtigsten Magiergilden namens Fairy Tail.

Die japanische Anime-Serie basiert auf dem gleichnamigem Videospiel von Sega Toys. Es geht um den 12-jährigen Jungen Dan, der eines Tages mit seinen Kumpels von vom Himmel herabregnenden Spielkarten überrascht wird. Die Jungs lassen sich von den auf den mysteriösen Karten abgebildeten Fabelmonstern inspirieren und erfinden ein spannendes Kampfspiel, bei dem sie die Wesen gegeneinander antreten lassen. Als die Monster jedoch plötzlich lebendig werden, geraten die Jungs in einen echten, gefährlichen Kampf, der sie und die „Bakugan“ genannten Monster in eine geheimnisvolle Parallelwelt führt.

„Shikabane“ (die Untoten) sind der Schrecken der Lebenden, aber die „Shikabane Hime“ (Leichen-Prinzessinnen) sind der Schrecken der Untoten. „Wir existieren nur zu einem Zweck - um Untote zu vernichten.“ Genau so würde Makina sich selber beschreiben, denn sie ist eine Shikabane Hime. Die Leichen-Prinzessinnen werden üblicherweise vom Daigensui (Generalissimus) des Shingon-Buddhismus zugehörigen Kougonshyuu-Ordens erschaffen, indem die Leiche eines jungen Mädchens wiederbelebt wird. Aus bisher ungeklärten Gründen hat unsere Heldin, Hoshimura Makina, wahrscheinlich nach ihrem Tode einen Pakt mit diesem Orden geschlossen. Nun ist sie dazu gezwungen, sich eine Treppe aus den Leichen 108 Untoter in den Himmel zu bauen, bevor sie in Frieden ruhen darf. Dabei steht ihr der Lebemann-Mönch Tagami Keisei, ein Mitglied des oben genannten Ordens, zur Seite.

Rental Magica dreht sich um eine Gemeinschaft verschiedenster Magier, genannt »Astral«. Der Junge Itsuki Iba soll nach dem mysteriösen Verschwinden seines Vaters, dem ehemaligen Vorsitzenden Astrals, das Unternehmen weiterführen. Doch das Problem ist, dass er nicht zaubern kann. Er selbst sträubt sich dagegen, doch die Mitglieder wollen ihn ebenfalls als Präsidenten sehen und versuchen, Itsuki zu überreden. Ob sie es wohl schaffen werden? Und was hat es eigentlich mit Itsukis Augenklappe auf sich?

Major

— メジャー

Goro Honda ist der Sohn eines Profi-Baseballspielers und obwohl er erst sechs Jahre alt ist, träumt er von einer Zukunft als professioneller Baseballspieler, um in die Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters zu treten. Nachdem seine Mutter stirbt, sind die einzigen Menschen, zu denen Goro wirklich Kontakt pflegt, sein Vater und seine Vorschullehrerin Momoko Hoshino, die sich besonders eingehend um Goro kümmert. Weil es in der Vorschule keine Spielkameraden in seinem Alter gibt und auch in der Nachbarschaft kein Kind wohnt, das Baseball so liebt wie er, hat der Junge niemanden, mit dem er Baseball spielen kann. Auch die lokale Mannschaft der »Little League« nimmt erst Kinder mit einem Alter ab neun Jahren in ihre Mannschaft auf. Schließlich findet Goro in Toshiya Satou, ein Junge aus der Nachbarschaft, der ebenso von dieser Sportart fasziniert ist wie er selbst.

Baby, My Love

— 愛してるぜ ベイベ★★

Als Kippei von der Schule nach Hause kommt, begrüßt ihn an der Tür seine fünf Jahre alte Cousine Yuzuyu. Kippeis Tante Miyako ist verschwunden und hat ihre Tochter alleine zurückgelassen. Nun liegt es an Kippeis Familie, für Yuzuyu zu sorgen und der Einzige, der genügend Zeit hat, ist Kippei. Obwohl er lieber mit Mädchen ausgegangen wäre, kümmert sich Kippei nun um Yuzuyu. Schnell muss er aber einsehen, dass es nicht leicht ist, auf ein Kind aufzupassen. Um rechtzeitig zum Kindergarten zu kommen, das Essen vorzubereiten, oder mit Yuzuyu zu spielen, muss Kippei sein ganzen Leben umstellen. Kippei und Yuzuyu werden bald unzertrennlich, doch weiß Kippei, dass niemand Yuzuyus Mutter ersetzen kann. Doch Miyako ist immer noch verschwunden und niemand weiß, wann und ob sie zurückkommen wird...