Jean Lanier

Frankreich, im 18. Jahrhundert. Louis-Dominique Bourguignon arbeitet für Malichot, den Anführer einer Räuberbande. Weil er aber mit dessen ethischen Grundsätzen nicht einverstanden ist, bildet er eine eigene Bande. Unter dem Namen Cartouche beraubt er von nun an den Adel, um das Geld an die Armen zu verteilen. Durch seine Taten gewinnt er zahlreiche Sympathisanten, macht sich aber auch Feinde: Malichot und die Polizei wollen ihm an den Kragen. Cartouche gelingt es immer wieder, sich aus ihren Fängen zu befreien - doch schließlich wird ihm die Liebe zu einer Frau zum Verhängnis.

Die Begegnung mit der Stewardess Nicole bringt das Leben des glücklich verheirateten Pierre für immer aus dem Gleichgewicht.