Jennie Fahn

Philosophieprofessor Evan Birch führt ein Bilderbuch-Leben als treusorgender Ehemann und Vater. Eines Tages jedoch verschwindet eine seiner Studentinnen spurlos und wird schließlich tot aufgefunden. Der pragmatische Ermittler Malloy beginnt in Birchs Umfeld zu ermitteln. Birch ist zunächst fassungslos angesichts dieser ungeheuerlichen Vorwürfe und auch seine Frau vermutet lediglich ein Missverständnis. Doch die Beweislage verschärft sich zusehends und Birchs Erinnerungslücken machen ihn nur verdächtiger…Atmosphärisch dichter und extrem spannender Psychothriller mit erstklassiger Besetzung, der sich mit elementaren Fragen um die Philosophie des Verbrechens befasst. Nichts ist, wie es scheint!

Der große Zauberer, der eigentlich darüber wacht, dass sich Gut und Böse im Land (im wahrsten Sinne des Wortes) die Waage halten, ist mal wieder unterwegs. Er überlässt seinen chaotischen Assistenten Munk und Mambo die Aufsicht über die Waage. Dadurch gerät das ein oder andere Märchen etwas durcheinander. In diesem Fall trifft es Schneewittchen, von ihrem Vater liebevoll „Flöckchen“ genannt. Sie genießt eigentlich eine sorgenfreie Teenagerzeit und tingelt mit ihren drei Mädels Bo Peep, Goldlöckchen und Rotkäppchen über die roten Teppiche des Märchenlandes. Statt sich wie ihre verstorbene Mutter, die von allen geliebt und geachtete Königin Grace, für karitative Zwecke einzusetzen, kümmert sie sich lieber um ihr Make Up, um Partys und Fotografen. Das ändert sich schlagartig als sie bei einem Turnier Sir Peter kennen lernt, einen bezaubernden aber ganz und gar nicht adeligen Ritter.