Katie McClellan

Cameron Todd Willingham (Jack O’Connell) wird vorgeworfen, sein eigenes Haus in Brand gesetzt zu haben. Dadurch soll er seine drei kleinen Töchter in dem Feuer ermordet haben. Er beteuert seine Unschuld und wird 1992 trotzdem wegen Mordes angeklagt und schließlich zum Tod verurteilt. Elizabeth Gilbert (Laura Dern) kämpft dafür, zu beweisen, dass ein Justizirrtum vorliegt. Sie findet Hinweise, dass wissenschaftliche Gutachten und Zeugenaussagen, die Willingham entlastet hätten, beim Prozess ausgespart wurden

Die Abenteuer von Jason Stevens gehen weiter. Im letzten Teil der Trilogie muss Jason nun versuchen, dem Globetrotter und Adrenalin-Junkie Joey Anderson bei einer ähnlichen Reise wie seiner eigenen zu helfen. Nach dem Tod seiner Großmutter Sally Mae Anderson erfährt Joey, dass sie ihm neben einem stattlichen Vermögen auch ihr Anwesen „Anderson House“ überlassen hat. Allerdings kann er sein Erbe nur antreten, wenn er ein Jahr dort lebt und arbeitet und die Prüfungen besteht, die Sally Mae in ihrem Vermächtnis für ihn vorgesehen hat. Jason weiß genau, wie sich Joey fühlt, und steht ihm bei dieser Herausforderung als Mentor zur Seite.

Levitation, Telekinese, die Fähigkeit, die Natur zu kontrollieren, die Zukunft zu sehen... seit ihrer Geburt hat Bo Fähigkeiten, die sie weder ganz verstehen noch kontrollieren kann. Aber jetzt, da sie 10 Jahre alt ist, sind ihre Kräfte stärker geworden und die Bedrohung durch böse Kräfte, die ihre Fähigkeiten nutzen wollen, um die Welt zu kontrollieren, wird immer gefährlicher.