Kumiko Watanabe

Neben Tessaiga und Tenseiga gibt es noch ein drittes mächtiges Schwert, Sou'unga, oder auch das "Schwert der Welteroberung", welches einst Inu no Taishou, Vater von Sesshoumaru und Inuyasha, gehörte. Durch Zufall geht Sou'unga in den Higurashi-Schrein über. Auf der Suche nach einem Träger ergreift Sou'unga zuerst Besitz von Inuyasha und hat nur ein Ziel: die Welt in Finsternis zu stürzen...

Die geheimnisvolle Insel von Houraijima ist nach 50 Jahren wieder erschienen und damit hat der Angriff von vier Göttern, die Shitoushin, begonnen, die ein Auge auf die Kraft geworfen haben, die die Insel beschützt. Jetzt kommt es auf Inuyasha und seine Freunde an, zusammen mit Sesshoumaru einen Weg zu finden, die mächtigen Shitoushin zu besiegen.

One Piece: Film Z

— ワンピース フィルム ゼット

Der ehemalige Marineadmiral Zephyr - nun bekannt als Z - plant mit seiner Neo Marine und den von der Marine gestohlenen Dyna-Steinen die Neue Welt zu zerstören und damit dem Piratenzeitalter ein Ende zu setzen. Dabei stößt er auch auf die Strohhut-Bande, die in einem harten Gefecht auf ihn und seine Männer stoßen. Auch das Marinehauptquartier wird aktiv und versucht alles den ehemaligen Lehrmeister vieler seiner Soldaten aufzuhalten.

Der erste Film zur Shounen-Serie Inu Yasha handelt von einem Youkai, der vor 300 Jahren von Inu Yashas Vater versiegelt wurde und sich nun befreien konnte. Inu Yasha und seine Freunde müssen alles daran setzen, den Youkai zu besiegen, da das Schicksal der ganzen Welt auf dem Spiel steht und dabei sind ihnen nicht nur die Diener des Youkais im Wege, sondern auch ihre eigenen Gefühle.

In einem spektakulären Kampf gelingt es Inuyashas Gruppe endlich, ihr größtes Ziel zu ereichen: Den Sieg über Naraku. Der neu gewonnene Friede gibt Sango nun Gelegenheit, sich um ihren Bruder Kohaku zu kümmern. Doch die Ruhe täuscht. Ein lang vergessenes Wesen, die Mondgöttin Kaguya, versucht nun aus ihrem Gefängnis auszubrechen. Ist sie wirklich die Göttin aus der alten Sage - oder verbirgt sie ein weit finsteres Geheimnis? Kann die Gruppe Kaguya davon abhalten die Zeit auf ewig einzufrieren oder schaffen sie es nicht? Macht euch bereit auf ein spannendes Abenteuer von Inuyasha und seinen Freunden.

Pretty Cure Dokidoki

— ドキドキ!プリキュア

Das Trumpfkönigreich ist eine magische Welt, in der alle unter der Führung der Prinzessin Marie Ange glücklich leben. Doch eines Tages wird das Königreich von bösen Mächten, Jikochuu genannt, angegriffen. Aber eine Kriegerin namens Cure Sword nimmt den Kampf gegen die Jikochuu allein auf, bevor sie mit ihrer Feenpartnerin in die Menschenwelt reist, um die verschwundene Prinzessin zu finden. Neben Cure Sword reisen auch noch drei andere Feenpartner in die Menschenwelt, die nun auf der Suche nach den drei anderen PreCure sind.

Poplar Taneshima ist eine siebzehnjährige Highschool-Schülerin, die in dem Familienrestaurant Wagnaria auf der Insel Hokkaido arbeitet. Der Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad des Restaurants zwingt die Belegschaft nach neuen Aushilfen zu suchen und so wird Poplar beauftragt, einen neuen Mitarbeiter zu finden. Ihr anfänglicher Misserfolg endet in einer Begegnung mit Souta Takanashi, einem sechzehnjährigen Mitschüler, der eine Vorliebe für kleine, süße Sachen hat. Er findet die quirlige, knuffige Poplar auf Anhieb sympathisch und kann ihr ihre Bitte nicht ausschlagen. Was ihn dann aber im Restaurant erwartet, hätte er niemals vermutet: Die Belegschaft ist ein wild zusammengewürfelter Haufen der verrücktesten und schrägsten Menschen, die man sich vorstellen kann. Auf Souta wartet eine Menge Arbeit und viele neue Erfahrungen.

Digimon Frontier

— デジモンフロンティア

Takuya, Kouji, Izumi, Junpei, Tomoki und Kouichi sind die neuen Helden von Digimon. Eines Tages, Takuya schwerst gelangweilt, bekam er eine SMS auf sein Handy, wie die anderen: Er solle zum Bahnhof kommen und in einen bestimmten Zug steigen. Takuya folgte den Anweisungen. Als er im Zug war, sah er auch noch drei andere Kinder: Izumi, Junpei und Tomoki. Tomoki wollte eigentlich nicht mitfahren, wurde aber von älteren Kindern in den Zug gestoßen. Er weinte und wollte wieder zurück. Als die Kinder eine Zeit lang im Zug saßen, bemerkten sie, dass der Zug ein Digimon war. Dieses schmiss die 4 Freunde raus, und erklärte ihnen, dass sie sich jetzt in der Digiwelt befinden. Doch gleich als den Kindern klar wurde, dass sie sich in einer anderen Welt befanden, wurden sie schon vom ersten Digimon angegriffen. Takuya digitierte zu Agunimon und besiegte es …

Das Animationsstudio KSS produzierte 1995 eine 51-teilige Animeserie, bei der Kunihiko Yuyama Regie führte. Das Charakterdesign stammt von Kazuko Tadano und die künstlerische Leitung übernahmen Katsuyoshi Kanemura und Manami Matsumoto. Die Serie wurde vom 5. April 1995 bis zum 27. März 1996 durch den japanischen Fernsehsender TV Tokyo ausgestrahlt. 2006 erschienen in Japan weitere vier Folgen als OVA unter dem Titel Wedding Peach DX. Die Fernsehserie wurde unter anderem in Nordamerika, Spanien, Italien und den Philippinen im Fernsehen ausgestrahlt. Auf Deutsche wurde die Serie erstmals ab 1999 synchronisiert auf VHS bei OVA Films veröffentlicht. Die komplette Serie wurde zwischen dem 23. April und dem 11. September 2001 auf RTL 2 ausgestrahlt, wobei eine neue Synchronfassung verwendet wurde.

Montana Jones

— モンタナ・ジョーンズ

Montana und sein Freund Alfred Jones sind es gewohnt zu zweit auf archäologische Abenteuerreisen zu gehen und Aufträge zu erledigen, die sie von ihrem Lehrer und Sponsor Prof. Garret zugeschickt bekommen. Doch als sie eines Tages bei einer ihrer Abenteuerreisen auf die junge Journalistin Melissa treffen, ändert sich für die beiden alles. Melissa entschließt sich kurzerhand die beiden bei ihren Abenteuern um die Welt zu begleiten, um verborgene Schätze zu finden und zu bergen und sie dann den Museen der Welt übergeben zu können. Doch die Drei sind nicht die einzigen Schatzsucher. Der exzentrische Kunstliebhaber und Meisterdieb Lord Zero, mit seinen trotteligen Diener Slim und Slam, und dem Erfinder Dr. Nitro, der immer die verrücktesten Sachen für die Schatzsuche baut, kommen den dreien immer wieder in die Quere.