Nicholas Lyndhurst

Ende der 1940er Jahre erhält das afrikanische Land Botswana plötzlich international große Aufmerksamkeit: Der Prinz des Staates, Seretse Khama, verliebt sich auf einer Englandreise in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams. Aus einer anfänglichen Romanze entwickeln sich schnell Heiratspläne, was in der jeweiligen Heimat der beiden Liebenden für einen Aufschrei in der Bevölkerung sorgt. Seretse und Ruth stellen sich gegen den Willen ihrer Familien, des britischen Empire und der Obrigkeit Botswanas und beginnen ihren Kampf für Unabhängigkeit in Zeiten der Apartheid, um schließlich aus dem gesellschaftlich auferlegten Exil in ihr Königreich zurückkehren zu können.

In Greenhall Bridge, einer kleinen Bergarbeiterstadt in der nord-englischen Grafschaft Yorkshire, lebt Lassie bei dem neunjährigen Joe Carraclough und seinen Eltern. Die außergewöhnliche und besonders hübsche Collie-Hündin ist im ganzen Ort bekannt, und auch der örtliche Zechenbesitzer, der Herzog von Rudling, zeigt Interesse an ihr, denn der wohlhabende Aristokrat hat eine Leidenschaft für preisgekrönte Hunde und ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen. Als die Zeche geschlossen und Joes Vater Sam arbeitslos wird, kann er es sich nicht länger leisten, die Angebote des Herzogs abzulehnen und sieht sich zum Entsetzen seiner Familie dazu gezwungen, Lassie zu verkaufen. Der Duke stellt seine neuste „Errungenschaft“ seiner Nichte Cilla vor, doch Lassie hat andere Pläne und unternimmt mehrere mutige Fluchtversuche, um zu der Familie zurückzukehren, die sie liebt.

Nach achtjähriger Abwesenheit kehrt Gulliver nach Hause zurück. Er erklärt sein langes Ausbleiben mit einem Schiffbruch, der angeblich Treffen mit Liliputanern, Riesen, fliegenden Inseln und sprechenden Pferden zur Folge hatte. Niemand will ihm so recht glauben, schon gar nicht Dr. Bates, der immer wieder vergeblich um die Hand von Gullivers Frau angehalten hat. Er läßt Gulliver in eine Nervenheilanstalt einweisen. Der Weltenbummler muß nun die Wahrheit seiner Geschichten beweisen, will er jemals wieder in Freiheit leben.

David Copperfield

— David Copperfield

David Copperfield ist ein zweiteiliger Fernsehfilm der BBC und eine Verfilmung des gleichnamigen Buchklassikers von Charles Dickens. Der Film hatte Weihnachten 1999 seine Premiere und sticht vor allem durch seine große Liste britischer Starbesetzung heraus. Der Film erzählt die Lebensgeschichte von David Copperfield, hinter dem sich der Autor selbst in verfremdeter Form verbirgt. Man erfährt von David Copperfields Werdegang und langsamem Erwachsenwerden.

Nicholas Lyndhurst | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat