Genre: Historie

Regie-Legende Paul Verhoeven gelang mit der erotischen Liebesgeschichte zweier Nonnen in Cannes 2021 der Aufreger des Festivals.

Der Flussbaumeister - Wie Tulla den Rhein begradigte

— Der Flussbaumeister - Wie Tulla den Rhein begradigte

Kein anderer Fluss in Europa wurde so stark vom Menschen gestaltet wie der Rhein. Der Oberrhein ist das Werk Johann Gottfried Tulla im 19. Jahrhundert. Seine Rheinbegradigung brachte Ackerland und eine klare Grenze zwischen Frankreich und Baden. Der Film wirft auch einen kritischen Blick auf die Begradigung des Rheins aus heutiger Sicht und die dadurch verursachten ökologischen Schäden. (Text: arte)

Hunsrück, zur Zeit der napoleonischen Besatzung: Als der Reichsgraf von Cleve-Boost nach seiner Flucht vor den französischen Truppen zurückkehrt und den Bauern ihren Besitz nimmt, stürmt Räuberhauptmann Johannes Bückler, bekannt als Schinderhannes, mit seinen Leuten dessen Schloss Hungersbach; die Bauern holen sich ihr Eigentum zurück. Carl von Cleve-Boost, der Sohn des Reichsgrafen, schließt sich dem Schinderhannes an.

Der Tyrann Zar übt in Spartacus eine Schreckensherrschaft aus. Doch angeführt von Keros stellt sich eine Rebellengruppe dagegen, um den brutalen Zuständen ein Ende zu setzen.

Im Jahre 1975 begibt sich der polnische Journalist Ryszard Kapuściński auf einen lebensgefährlichen Trip mitten ins Herz von Angolas Bürgerkrieg. Dort muss er einmal mehr die furchtbare Grausamkeit des Krieges miterleben und fühlt sich so hilflos wie nie zuvor. Angola veränderte ihn für immer: Ein Reporter brach in Polen auf, aber ein Schriftsteller kommt zurück.

Italien, Januar 1944: Dick Ennis ist Kriegsberichterstatter bei den Alliierten. Ohne großen Widerstand von seiten der Gegner rücken sie vor. Doch Generalfeldmarschall Kesselring erwartet sie gut gesichert bei Anzio. Eine mörderische Schlacht bricht los ... Zusammen mit sieben anderen Männern gerät Ennis im Gefecht hinter die deutschen Linien. Ständig den Tod vor Augen, versuchen sie sich zu ihren Einheiten durchzuschlagen.

Der Film von Marten Persiel beschreibt die Welt der Skateboardfahrer (“Rollbrettfahrer”) in der ehemaligen DDR der achtziger Jahre. Dabei zeichnet Persiel den Weg dreier Jugendliche über mehrere Jahre nach und schafft ein Bild von einer Sportbegeisterung, die mit den Vorgaben des Sozialismus und den Stereotypen des Ostblocks in keiner Weise auf einer Wellenlänge lag. Allein die Herausbildung einer Subkultur um den kalifornischen Skateboard-Spaß ist verblüffend genug. Für die Dokumentation begab sich Regisseur Persiel auf die Suche nach den alten Helden der Szene und brachte sie wieder zusammen. Gemeinsam berichten sie von ausschweifenden Parties, von Liebe, vom Verlust der Freunde und dem Aufeinandertreffen von Ost- und Westskatern. Mittels Animationen, Original-Aufnahmen und Interviews mit den Protagonisten wird eine kleine Außenseitergruppe in der DDR porträtiert, von der viele gar nicht wussten, dass es sie überhaupt gab.

Im China des frühen 20. Jahrhunderts wankt das Kaiserreich in den Untergang. Rebellenführer Tieyun kommt mit viel Gold in den Norden, um Waffen zu erstehen für seine Revolutionsarmee, doch wird er von gedungenen Dieben im Auftrag des Kaiserhauses gefangen. Allein: Tieyun entkommt der Gefangenschaft und flüchtet sich ins Asyl einer freundlichen, jedoch durchweg aus erfahrenen Kämpen rekrutierten Bauernkommune im sogenannten goldenen Tal. Und dort stoßen Kaiserliche wie Kriminelle auf Gegner, die ihnen gewachsen sind.

Der Bockerer II - Österreich ist frei!

— Der Bockerer II - Österreich ist frei!

Im besetzten Wien der Nachkriegsjahre ist es abermals Karl Bockerer, der auf charmant-trotzige Weise den herrschenden Mächten Paroli bietet. Diesmal richtet sich seine Verbissenheit gegen die sowjetischen Besatzer, deren unmenschliche Härte das Glück zweier sich Liebender gefährdet.

Im frühen 18. Jahrhundert folgt dem französischen König Louis XIV, genannt der Sonnenkönig, sein gerade einmal fünfjähriger Neffe auf den Thron. Der zunächst vom Volk geliebte, weil mit Hoffnung auf Reform in Verbindung gebrachte Jüngling entwickelt sich jedoch als Erwachsener zum introvertierten Grübler, den die Staatsgeschäfte weit weniger zu interessieren scheinen als seine zahllosen Mätressen. Als er die Madame Pompadour gar zu seiner Beraterin erhebt und zugleich die Eliten weiter entmündigt, regt sich offener Widerstand.

Wie der Mond über Feuer und Blut

— Wie der Mond über Feuer und Blut

Der Film spielt zeitlich in den Jahren 1740 und 1741, also im letzten Regierungsjahr Kaiser Karls VI. sowie im ersten Regierungsjahr seiner Tochter Erzherzogin Maria Theresia.

Zur Zeit des Kalten Krieges war die "Red Army", das Eishockey-Team der Sowjetunion, das weltbeste. Auf Sieg gedrillt und nur als Kollektiv erfolgreich, trug es die sozialistische Idee auch im Sport nach außen. Nach der Auflösung der UdSSR war der Trainer der Mannschaft, Slava Fetisov, einer der ersten, die von amerikanischen Vereinen abgeworben wurden, mit dem Versprechen auf ein Leben in Wohlstand. Doch die Realität war ernüchternd, denn die sowjetische Strategie scheiterte in den USA

Wahre Geschichte über die sogenannten Pathfinders Amerikas: Zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges begaben sich jene Fallschirmjäger 30 Minuten vor Beginn der Invasion in der Normandie hinter die feindlichen Linien, um geeignete Landezonen ausfindig zu machen, Signale für die Haupttruppen zu setzen und Bodenfunk einzurichten. Erst durch den Mut dieser Soldaten konnte der D-Day am 5. Juni 1944 ein Erfolg werden.

Dieser tief bewegende Spielfilm über ein Stück dunkele Vergangenheit in Deutschland gegen Ende des 19. Jahrhunderts hat seit seiner TV- Erstausstrahlung im Jahre 2003 regelmäßig für Aufmerksamkeit gesorgt und ist zu Recht entsprechend ausgezeichnet worden.

Speer und Er ist ein dreiteiliges deutsches Doku-Drama; erzählt wird die Geschichte von Albert Speer und seine Beziehung zu dem Diktator Adolf Hitler

Erzählt wird die auf einer wahren Begebenheit beruhenden Geschichte einer Gruppe jüdischer Kinder, die mit Hilfe der von Recha Freier gegründeten Kinder- und Jugend-Alijah im Frühjahr 1941 von Wien aus aufbrechen, um nach Palästina zu flüchten. Darunter befinden sich die 14-jährige Wienerin Betty Liebling und die 17-jährige, aus Berlin stammende Tilla Nagler. Betty lässt ihren Vater, der sich nach Amerika durchschlagen möchte, ihre Großmutter und ihre beste Freundin Paula in Wien zurück.

Der verschlagene Statthaltern von Aristäa versucht mit allen Mitteln, die Herrschaft über die römische Provinz zu erringen. Römische Legionäre läßt er in Ketten legen und in der Arena gegen ausgesuchte Gladiatoren kämpfen. Der Zenturio Marcus schließt sich mit sechs harten Gladiatoren zusammen und will den Statthalter Valius stürzen ...

Im Jahre 1630 erreicht die Hexenverfolgung in Bamberg einen Höhepunkt. Niemand ist sicher vor Anschuldigungen der Ketzerei, denn der Fürstbischof von Dornheim bereichert sich an den unschuldig verurteilten Bürgern. Der junge Arztsohn Cornelius muss aufgrund seines im Sterben liegenden Vaters seine Forschungen in Wien ruhen lassen und nach Bamberg zurückkehren. Dort trifft er auch auf seine Jugendliebe Johanna, die die Apotheke ihres Vaters leitet. Eigentlich will Cornelius Bamberg schnellstmöglich den Rücken kehren, aber als ihn der Fürstbischof in seine Dienste beruft, geraten er und auch Johanna in ein Netz aus Intrigen, Macht und Gier. Unbescholtene Bürger landen schneller auf dem Scheiterhaufen als jedem lieb wäre. Können Cornelius und Johanna ihre Fesseln lösen und Bamberg schließlich unbeschadet verlassen?

Gottes General - Schlacht um die Freiheit

— For Greater Glory: The True Story of Cristiada

Im Jahr 1926 führt der mexikanische Präsident Plutarco Elias Calles (Rubén Blades) einen erbitterten Krieg gegen die katholischen Menschen in seinem Land. Der Glaube ist ihm ein Dorn im Auge, den er mit aller Macht bekämpft. All jene, die sich zu Gott bekennen, müssen mit harten Strafen bis hin zum Tode rechnen. Selbst die ranghöchsten Heiligen im Land sind vor den Häschern von Calles nicht sicher. Einige der gläubigen Katholiken haben jedoch beschlossen, unter der Leitung von Enrique Gorostieta (Andy Garcia) für ihren Glauben zu kämpfen und so führen sie einen bewaffneten Guerilla-Kampf gegen die Regierungstruppen. Da sich der Konflikt immer weiter zuspitzt, bahnt sich für Gorostieta und seine kleine Glaubensarmee bald eine entscheidende Schlacht an, die entweder den Sieg der Freiheit oder aber den Tod aller Beteiligten zur Folge haben wird.

Venedig, 1944: Max ist ein jüdischer Student und wird von den Nazis in Gefangenschaft genommen. Seine Verlobte, Hélène, gibt vor, ebenfalls Jüdin zu sein, damit sie zusammenbleiben können. Nun werden sie nach Polen deportiert – im Zug können sie noch heiraten und es gelingt ihnen sogar die Flucht. Doch dann nimmt die Gestapo ihre Spur auf. Hélène wird von ihrem Geliebten getrennt und muss unter der Aufsicht des sadistischen Offiziers Köller im Konzentrationslager Höllenqualen erleiden. Als Max von ihrem Tod erfährt, sinnt er auf Rache – und schließt sich 16 Jahre später mit Nazi-Jäger Simon Wiesenthal zusammen.

Historie | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat