rolf Illig

Höhenfeuer

— Höhenfeuer

Der taub geborene «Bub» und seine Schwester Belli leben mit den Eltern auf einem entlegenen Hof in den Bergen. Der Vater lässt nicht zu, dass der Bub in ein Heim geht. So wird Belli nach der Schulzeit Magd im eigenen Haus und Lehrerin ihres kleinen Bruders. Seit früher Kindheit sind die beiden unzertrennlich. Eines Tages stellt die Mutter fest, dass die beiden Dinge tun, die nicht «normal» sind. Hier beginnt erst die Geschichte …

George die junge und hübsche Tochter einer Französin und eines Schotten aus besseren Verhältnissen, verbringt jede Sommerferien in einem kleinen schottischen Dorf und verliebt sich eines Tages in den Bauernsohn Gavin. Trotz vieler Gegensätze, wird diese Liebe die beiden ein Leben lang nicht mehr loslassen, obwohl George später In Paris lebt und arbeitet und Gavin ein einfacher Fischer und verheirateter Familienvater in Schottland ist...

Die Schaukel

— Die Schaukel

Das Leben der bayerisch-französischen Familie Lautenschlag ist zur Zeit des Prinzregenten alles andere als langweilig: Sie wohnen gegenüber dem Glaspalast beim Alten Botanischen Garten in München und fallen im spießbürgerlichen Deutschland der Jahrhundertwende auf wie bunte Hunde. Ganz München spricht über die vier Kinder des ungleichen Paares. Es fehlt der Familie an Geld, dennoch pflegen sie ihr kulturelles Leben in der Stadt und sparen auf Theaterkarten oder unternehmen gemeinsame Ausflüge.

14 Tage lebenslänglich

— 14 Tage lebenslänglich

Konrad von Seidlitz ist ein arroganter Anwalt, der nur ein einziges Problem hat: ein ganz perfektes Image. Ein geplanter Aufenthalt im Knast soll endlich Publicity bringen, um der Kanzlei den Kick nach oben zu verschaffen. Als Konrad dann im Bau landet, kommt natürlich alles ganz anders als erwartet...

rolf Illig | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat