Shaheen Seth

Birds of Paradise

— Birds of Paradise

Kate Sanders (Diana Silvers) ist eine ehrgeizige und begabte, wenn auch burschikose, aufstrebende Ballerina aus Virginia, die aufgrund ihres geringen Einkommens ein Stipendium für den Besuch einer angesehenen Ballettschule in Paris erhält. Nach ihrer Ankunft an der international renommierten Schule werden ihr Selbstvertrauen und ihre emotionale Stärke von der schönen, geheimnisvollen Tänzerin Marine Durand (Kristine Froseth) auf die Probe gestellt, die kürzlich ihren Bruder (und Tanzpartner) durch Selbstmord verloren hat. Nach anfänglicher Konfrontation entwickelt sich die Beziehung von Kate und Marine zu einer emotional aufgeladenen, konkurrenzbetonten Verbindung, die von Lügen, sexuellem Erwachen und schließlich einem emotionalen Durchbruch geprägt ist, während sie alles riskieren, um den ultimativen Preis der Schule zu gewinnen: einen Vertrag für die Opéra national de Paris.

Ein Mann, der sich auf der Flucht vor den Behörden befindet, zieht sich in die unwegsamen Höhen der kanadischen Berge zurück, wo er den Winter überstehen möchte, indem er in die Ferienhäuser von Fremden einbricht. Immer wieder wird er dabei von einem Traum heimgesucht, der ihn die Welt durch die Augen eines anderen sehen lässt. Bis er merkt, dass dies kein Traum ist und er wirklich ein Mensch in zwei Körpern ist...

June und ihre Halbschwestern Annie und Isa werden vom Tod ihrer Mutter überrascht. Die Umweltschützerin sei beim Tauchen im Spirit Lake ertrunken, heißt es. Die drei Geschwister reisen zum Hause der Verstorbenen, und immer mit dabei: Junes Filmkamera. Das versöhnliche Verhältnis zwischen den Frauen gerät zunehmend in eine Schieflage. Ungeklärte Fragen aus der Vergangenheit belasten die Beziehung. Zugleich fühlen sie sich magisch vom Spirit Lake angezogen, in dessen Tiefen dunkle Geheimnisse zu schlummern scheinen.

Ein junges Mädchen wird von ihren Mitschülern drangsaliert und entlädt ihren Zorn in einer unfassbaren Verzweiflungstat. Die Schwangerschaft einer Lehrerin nimmt einen unerwarteten Verlauf. Die nächtliche Begegnung mit dem Osterhasen wird zu einem Albtraum ohnegleichen. In der Einsamkeit der kalifornischen Wüste treibt ein seltsamer Kult sein Unwesen. Die plötzlich auftauchende Botschaft ihres seit Jahren verstorben geglaubten Vaters führt einen rebellischen Teenager in die vergessenen Straßen ihrer Stadt - und zu einem unerwarteten Wiedersehen. Das diesjährige Halloween-Fest hält für den schmierigen Möchtegern-Pornoproduzenten Ian eine bittere Lektion in Sachen Schmerz bereit. Selbst Weihnachten verläuft anders als sonst, nachdem sich ein verzweifelter Vater auf unfeine Art das letzte Exemplar eines begehrten Hightech-Geschenks sichert. Und zum Jahresausklang trifft schließlich ein psychopathischer Killer auf ein vermeintlich wehrloses Opfer - mit blutigen Konsequenzen.

Lex (Anna Konkle) und Mani (Jermaine Fowler) sind ein glücklich verheiratetes junges Paar, das in Los Angeles seine Bäckerei betreibt und sich darauf freut, gemeinsam eine Familie zu gründen. Eine Reise zu einer tropischen Insel zur Hochzeit eines Freundes, die mit Lex' Eisprung zusammenfällt, scheint die perfekte Gelegenheit zu sein, schwanger zu werden. Doch die gute Stimmung und die großen Hoffnungen werden jäh unterbrochen, als Lex kurz nach ihrer Ankunft im Paradies versehentlich das Baby ihrer Freundin (Aparna Nancherla) vor den Augen aller Freunde fallen lässt. Das Paradies wird für unser Paar zum Fegefeuer, als Schuldzuweisungen, passive Aggression und alte Wunden das Wiedersehen auf der Insel zu durchdringen beginnen und Manis und Lex' Zukunft in tiefe Ungewissheit stürzen.

Als ihre Mutter nach einem nächtlichen Tauchgang im tiefen Spirit Lake nicht mehr zurückkommt, fahren die drei Schwestern nach jahrelanger Abwesenheit wieder in ihr Elternhaus.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat