Sven de Ridder

Als mitten in Antwerpen ein Mann ermordet wird, ist für Kommissar Vincke schnell klar, dass der Mörder in den Reihen des organisierten Verbrechens zu suchen ist. Was Vincke nicht ahnt: Die Drahtzieher der Mafia haben die besten Kontakte zur Polizei - und der Sohn des Ermordeten wird alles tun, um seinen Vater zu rächen. Vincke und seine Männer geraten zwischen alle Fronten.

Als in der Nähe von Antwerpen sieben Frauenleichen gefunden werden, steht schnell fest, daß es sich um ritualisierte Serienmorde handelt. Wenig später wird eine verwirrte junge Frau aufgegriffen, die dem Mörder offenbar nur knapp entkommen konnte. Ihre Zeugenaussage ist allerdings wertlos: Rina erinnert sich an nichts. Während Kommissar Vincke und ein Interpol-Profiler die Spur eines Verdächtigen verfolgen, der sich an allen Mordschauplätzen aufgehalten hat, macht Inspektor Verstuyft es sich zur Aufgabe, Rina zu beschützen. Kaum ist der angebliche Mörder verhaftet, verschwindet erneut eine junge Frau. Vincke und Verstuyft wissen, daß es jetzt auf jede Minute ankommt. Aber ist Rina wirklich so unschuldig, wie Verstuyft glaubt?

Während des Zweiten Weltkriegs werden Kommandant Stan und eine Gruppe von Widerstandskämpfern mit einer selbstmörderischen Mission beauftragt. Sie sollen, unter der Mithilfe eines gefangenen, deutschen U-Boot Kommandanten, ein gestohlenes Nazi-U-Boot mit atomarem Uran aus dem von Belgien kontrollierten Kongo in die USA bringen. Gejagt von Hitlers Armee, muss die bunt zusammengewürfelte Truppe die unerbittlichen deutschen Zerstörer überlisten und ausmanövrieren, die vor nichts halt machen, um das U-Boot auf den Grund des Ozeans zu schicken …