Zachary Knighton

Das markerschütternde Remake des Horror-Schockers von 1986: ein Anhalter wird zum Peiniger für zwei junge Reisende.

Kein Abschiedsbrief, kein Hinweis auf eine Entführung, keine Vorwarnung: Von einem Tag auf den anderen verschwand Davids Freundin spurlos aus seinem Leben. Gerade als David dabei ist, nach über einem Jahr die erfolglose Suche nach Claire aufzugeben, stößt er zufällig auf eine neue Fährte. Alle Hinweise deuten darauf hin, dass Claire nicht die Person war, die sie zu sein schien. Die frische Spur bringt ihn allerdings nicht nur ein Stück näher an Claire, sondern ruft auch gefährliche und gewaltbereite Fremde auf den Plan, die mit der Vermissten anscheinend eine offene Rechnung zu begleichen haben ...

Sonne, Strand, hübsche Mädchen und Wellen – mehr braucht ein Surfer nicht! Doch was macht ein Surfer, wenn es keine Wellen gibt? Der Surf-Profi Steve Addington kehrt in seine Heimat Malibu zurück. Doch zu seinem Entsetzen muss er feststellen, dass sich hier vieles verändert hat: Vorbei sind die guten alten Zeiten, als ein Surfer die ganze Zeit am Strand für die perfekte Welle verbrachte. Jetzt dreht sich hier nur noch alles um Sponsoren und das große Geld. Steves Manager, eine andauernde Wellenflaute sowie finanzielle Nöte zwingen ihn dazu, bei diesem Spielchen mitzumachen und seine Person zu vermarkten: Promotion für ein virtuelles Surf-Game, eine Reality Show und vieles mehr. Doch Steve erkennt schnell, dass Ruhm und Geld einen echten Surfer nicht glücklich machen!

Nachdem der vielfach ausgezeichnete Navy SEAL Thomas Magnum aus Afghanistan zurückkehrt, beschließt er, Privatdetektiv zu werden. Um seinen Traum zu finanzieren, arbeitet er als Sicherheitsberater auf dem luxuriösen Wohnkomplex Robin's Nest auf Hawaii und lebt im Gästehaus des riesigen Grundstückes. Hilfe erhält Magnum von der Managerin des Anwesens, der ehemaligen MI:6-Agentin Juliet Higgins.

Ein frischer und lustiger Blick auf moderne Freundschaft und was eine urbane Familie tun wird, um Freunde zu bleiben, nachdem das perfekte Paar, das sie alle zusammengebracht hat, sich an ihrem Hochzeitstag trennt. Die gescheiterte Hochzeit zwingt sie alle, ihre Lebensentscheidungen zu hinterfragen. Dann sind da noch Alex und Dave selbst, die einen Waffenstillstand schließen und lernen müssen, mit den Veränderungen zu leben, die ihre Trennung mit sich gebracht hat.

FlashForward

— FlashForward

Am 6. Oktober 2009 fallen fast alle Menschen zu der gleichen Zeit rund um die Welt kollektiv in Ohnmacht. Diese dauert genau 137 Sekunden. In dieser Zeit durchleben sie ihre eigene Zukunft des 29. April 2010 um 22:00 Uhr genau 137 Sekunden. Nach dem Ende des Blackouts bricht ein Chaos aus, da niemand weiß, ob die erlebten Visionen in Erfüllung gehen werden oder nicht. 20 Millionen Menschen sind tot und viele verletzt, da sie während des Blackouts die Kontrolle über Fahrzeuge, Flugzeuge oder andere von Menschen bediente Geräte verloren haben.