Peter Voss, der Millionendieb

BRD, 1958

KomödieKrimiAbenteuer

Bei seinem Kinostart 1958 annoncierten Schlagzeilen dieses Abenteuerfilm-Remake mit O.W. Fischer als größtes Filmunternehmen seit 1945.

Min.105

Der angesehene Bankier Rottmann (Hans Leibelt) ist in Schwierigkeiten. Bei einem Autounfall seines Freundes, des Amsterdamer Juweliers van Zanten (Ludwig Linkmann) in Hongkong, sind unversicherte Juwelen verschwunden, deren Ankauf Rottmann ermöglichte. Seiner Bank droht der Ruin. Doch der Reiseschriftsteller und Weltenbummler Peter Voss (O. W. Fischer), der in Rottmanns Tochter Barbara (Ingrid Andree) verliebt ist, weiß einen Ausweg. Gegen höhere Gewalt, sprich Einbruch, können die Gläubiger nichts unternehmen.

Also fingiert Peter einen Bankraub großen Stils - auf nicht vorhandene Gelder. Peinlich nur, dass Peter dabei auf richtige Gangster trifft, türmen muss und eine Kettenreaktion auslöst: Die Gauner verfolgen Peter der vermeintlichen Beute wegen, Detektiv Bobby Dodd (Walter Giller) ist von Rottmanns Gläubigern auf den Fall angesetzt, selbstverständlich ist auch die Polizei aktiv, und schließlich treibt die Angst die liebende Barbara hinter Peter her. Eine Jagd über mehrere Kontinente beginnt.

IMDb: 6

  • Schauspieler:O.W. Fischer, Walter Giller, Ingrid Andree, Margit Saad, Mara Lane

  • Regie:Wolfgang Becker

  • Kamera:Günther Senftleben, Klaus von Rautenfeld

  • Autor:Curt J. Braun, Gustav Kampendonk

  • Musik:Hans-Martin Majewski

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.