Rango

 USA 2011
Komödie, Kinderfilm, Abenteuer, Action, Animation 04.03.2011 ab 10 107 min.
7.30
Rango

Rango (gesprochen von Johnny Depp) schlägt sich alleine durch die Wüste bis er auf eine Westernstadt trifft, wo er seine Verwandlungsfähigkeiten benötigt. Banditen belagern die Stadt und machen Rango das Leben schwer.

Auch wenn man seine Augen unabhängig voneinander bewegen und dem Wort Camouflage eine völlig neue Bedeutung geben kann, heißt das noch lange nicht, dass man die Situation im Griff hat. Trotz seiner unbestrittenen Talente ist Chamäleon RANGO weit davon entfernt, der Held zu sein, der er so gern wäre: cool, unberechenbar, selbstbewusst, geheimnisvoll, und an jedem Bein klebt eine schicke Chica. Der Alltag im Terrarium ist öde, und dass geht ihm völlig gegen den Kamm. Eine Sinnkrise jagt die nächste. Als er eher zufällig aus seiner Behausung entkommt, sieht er seine Chance gekommen. RANGO begibt sich auf eine abenteuerliche Suche nach seiner wahren Identität. Als er dabei plötzlich in einer mysteriösen Stadt im Wilden Westen strandet, die gerissene, skrupellose Banditen an sich gerissen haben, wird RANGO kurzerhand zum Sheriff ernannt. Ay, caramba! Ist das die lang ersehnte Gelegenheit, endlich ein Held zu werden?

Details

Stimmen von Johnny Depp, Timothy Olyphant, Abigail Breslin, Alfred Molina
Gore Verbinski
Hans Zimmer
Craig Wood
James Ward Byrkit, John Logan
UPI
ab 10

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • Papa, das war ein blöder Film! (OZ meiner 9jährigen Tochter)
    Achtung: nicht für Kinder geeignet. Der Film ist in jeder Sekunde absolut genial gezeichnet, nur sind bedrohliche Szenen dadurch auch wirklich für kids sehr bedrohlich. Und Sätze wie "Baby, schau mir in die Augen, ich möchte dich sterben sehen" sind eher für einen Rambo-Verschnitt als für einen Kinderfilm geeignet. Der Haupthandlung, ein Dorf in der Wüste auf der Suche nach dem Wasser, das Geldgierige Leute abgezweigt haben, ist zwar gut, aber alles an Handlung, was darüber hinausgeht, ist absolut unschlüssig, dumm, dämlich, unzusammenhängend.
    Der Film scheint von ein paar Kreativ-Junkies gemacht worden zu sein, die durchaus genial sind und die (vermutlich) unter Einfluss von Genussmitteln zu höchstleistung aufgelaufen sind.
    Diese Leute können wirklich genial zeichnen bzw. computeranimieren. Eine Handlung aufbauen können sie nicht. Die Sprache an das Zielpublikum anpassen können sie auch nicht. Als Vorbild hat wohl ein Rambo gedient, der auf etwas einfacherere Gemüter mit einfacherer aber absolut nicht kindergerechter Sprache zugeschnitten ist.
    FÜR KINDER NICHT EMPFEHLENSWERT. Eventuell für wenig anspruchsvolle Pubärtierende geeignet.