Razzia

DDR, 1947

Film

Der erste DEFA-Krimi: Der Mangel in Berlin lässt den Schwarzmarkt blühen. Ideale Bedingungen für einen Film noir.

Min.96

In den Ruinen der deutschen Metropole tummeln sich zahlreiche zwielichtige Gestalten. Einige von ihnen haben in der Tanzbar »Alibaba« ihr Hauptquartier aufgeschlagen, von dem aus sie die Schwarzmärkte mit Waren unterschiedlichster Art beliefern. Kommissar Naumann, der ihnen auf die Schliche kommt, wird ermordet. Aber auch sein Nachfolger Karl Lorenz gibt die Verfolgung der Missetäter nicht auf ... Als »Zeitfilm« auf den Straßen und Plätzen Berlins gedreht, avancierte RAZZIA mit über acht Millionen Zuschauern neben EHE IM SCHATTEN zur meistbesuchten DEFA-Produktion der vierziger Jahre. Mit moralisierendem, aufklärerischem Unterton wiesen Regisseur Werner Klingler (TITANIC) und seine Autoren auf die Schädlichkeit und Schändlichkeit von Schwarzmarktgeschäften hin und suchten ihr Publikum zu Einsicht und Läuterung zu bewegen. Paul Bildt als ebenso erfahrener wie leutseliger Kommissar Naumann demonstrierte »Hilfe und Schutz, Souveränität und Unfehlbarkeit«(Bettina Greffrath). Dem viel beschäftigten Theater- und Filmschauspieler gelang damit eine seiner schönsten Kinorollen.

(Text: Filmarchiv Austria)

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Razzia finden.

  • Schauspieler:Paul Bildt, Elly Burgmer, Agatze Poschmann, Friedhelm von Petersson, Nina Konsta, Claus Holm, Hans Leibelt, Heinz Welzel, Harry Frank

  • Regie:Werner Klingler

  • Kamera:Friedl Behn-Grund, Eugen Klagemann

  • Autor:Harald G. Petersson

  • Musik:Werner Eisbrenner

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.