Rennschwein Rudi Rüssel

D, 1995

KomödieKinderfilm

Ein süßes Ferkel nimmt Besitz von allem und jedem und grunzt sich in die Herzen der Familie Gützkow.

Min.101

Bei einem sonntäglichen Ausflug geraten der arbeitslose Ägyptologe Heinrich Gützkow (Ulrich Mühe), seine Frau Almut (Iris Berben) und ihre drei Kinder Betty, Zuppi und Tobi in ein dörfliches Feuerwehrfest mit Musik, Tanz und einer Tombola. Familie Gützkow kauft ein paar Lose, die ihr prompt den Hauptgewinn bescheren: ein liebliches kleines Ferkel. Mutter und Vater wollen das Schwein natürlich so schnell wie möglich wieder loswerden, doch da stoßen sie auf erheblichen Widerstand ihrer Kinder. Also wird das Schwein mit in die Wohnung der Gützkows genommen, wo es sich sofort pudelwohl fühlt. Mittlerweile auf den Namen Rudi Rüssel getauft, nimmt es Besitz von allem und jedem und grunzt sich in die Herzen der Familie.

Doch da ist auch noch der miesepetrige Hausbesitzer Herr Buselmeier, der zwar einen zähnefletschenden Rottweiler besitzt, gegenüber allen anderen Haustieren aber große Vorbehalte hat. Als Rudi einen nächtlichen Einbrecher vertreibt und Buselmeier so auf ihn aufmerksam wird, kommt es zur Katastrophe: Familie Gützkow wird gekündigt...

IMDb: 4.7

  • Schauspieler:Ulrich Mühe, Iris Berben, Cora Sabrina Grimm, Constantin von Jascheroff, Kristina Pauls

  • Regie:Peter Timm

  • Kamera:Fritz Seemann

  • Autor:Uwe Timm, Ulrich Limmer

  • Musik:Detlef Petersen

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.