Resident Evil - Apocalypse

 GB/CAN/D 2003
Horror, Thriller, Science Fiction 23.09.2004 94 min.
6.20
Resident Evil - Apocalypse

Alice versucht eine Gruppe von Überlebenden aus der Stadt zu führen, in der durch den Ausbruch des Todesvirus bereits Teile der Bevölkerung zu lebenden Toten mutiert sind

Das tödliche Virus hat sich über Raccoon City ausgebreitet. Alice (MILLA JOVOVICH), von der mächtigen Umbrella Corporation für ein biogenetisches Experiment missbraucht, hat durch die Genmanipulation übernatürliche Kräfte entwickelt: ihre Sinne sind geschärft, ihre körperliche Gewandtheit optimiert. Diese Eigenschaften - und einiges mehr - wird sie benötigen, um in der verwüsteten Stadt überleben zu können.

Alice ist jedoch nicht allein. Jill Valentine (SIENNA GUILLEROY), ein kürzlich degradiertes Mitglied der Umbrella Corporation-Spezialeinheit S.T.A.R.S., schließt sich ihr an. Gemeinsam versuchen sie aus der "Stadt des Todes" zu fliehen, bevor Major Cain (THOMAS KRETSCHMANN) diese mit Hilfe von biochemischen Waffen endgültig auslöschen wird. Zusammen mit dem Soldaten Oliveira (ODED FEHR) und drei anderen Überlebenden erkämpfen sie sich ihren Weg durch die unnachgiebigen Angriffe der ausgehungerten Untoten. Doch eine noch größere Waffe wartet auf sie: NEMESIS. Solange es ihnen nicht gelingt, den von der Umbrella Corporation gezüchteten Riesen-Mutanten zu besiegen, werden Alice und ihre Helfer diese Apokalypse nicht überleben. Bei einem Kampf auf Leben und Tod erkennt Alice, dass sie beide mehr miteinander verbindet, als sie sich je vorstellen konnte...

Regisseur Alexander Witt hat seine Handschrift schon bei den Actionsequenzen einer Vielzahl von Hollywood-Blockbustern, wie z.B. "Fluch der Karibik" oder "TripleX" hinterlassen. Mit der Constantin Film Produktion RESIDENT EVIL - APOCALYPSE liefert er jetzt sein Meisterstück. Er bringt das tödliche Virus, das wir alle aus RESIDENT EVIL noch zu gut kennen, zurück an die Oberfläche von Racoon City.

Altersempfehlung: ab 16

Details

Milla Jovovich, Sienna Guillory, Sandrine Holt, Thomas Kretschmann, Jared Harris
Alexander Witt
Jeff Danna
Christian Sebaldt, Derek Rogers
Paul W. S. Anderson
Constantin Film

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Einer der Besten
    also leute ich hab mir den film am montag angesehen und ich finde er is um es milde aus zu drücken ein meißterwerk spannend biss zum ende nemesis den man aus dem 3 teil des spiels kennen sollte wurde gut animiert eine gelungene mischung aus action und horror also leute egal wen jemand ne schlechte kritick schreibt fertrauen is gut kontrolle is besser glaubt mir also meine empfehlung ((((UNBEDINGT REINZIEHEN))))

  • Einfach urgeil - Teil 1
    Da gibt es ein unterirdisches Forschungslabor, der Firma Umbrella. In der künstlich erstellten Stadt Raccoon City, wurden Forschungen gemacht, Bio ähnliche Forschungen, zur Zerstörung und Vernichtung des bekannten Lebens, um Biowaffen herzustellen die eigentlich Tote sind, man wollte Tote beleben um die perfekten Waffen zu haben und sie gewinnbringend an den Mann zu bringen. Nur mit einem haben sie nicht gerechnet, das ein Arzt einen T-30 Virus entwickelt, der in falsche Hände gelangt und ALICE (Milla Jovovich).

    Die hat alles bis jetzt überlebt, weil Ihr Körper durch den Virus stark geworden ist, unverwundbar, und sie hat Fähigkeiten entwickelt die alles andere als normal sind, und ist schon einmal ausgebrochen, dieses Mal wieder, und sie befindet sich in der absoluten Hölle.

    Sie trifft erst viel später auf die Polizistin JILL VALENTINE, einem Mitglied der Spezialeinheit S.T.A.R.S, das später unter schrecklichen Umständen umkommt, alle 12 Mitglieder. CARLOS, von einer Spezialeinheit, will eine Zivilistin retten die sich selbst umbringt, weil sie von Zombies gebissen wurde, die laufen alle frei durch die Stadt, alle die sich das leisten konnten, und die vom Umbrella Verein, dem größten Verein und Konzern der Welt, sind evakuiert worden, das einfache Volk muß leider in der Stadt ausharren, als der Virus mitten unter den Menschen ausbricht, und einen zum Zombie macht.

    Jeder ist nun auf sich selbst angewiesen, die Leute werden einfach in die Stadt gepfercht, keine Chance mehr zu entkommen, die ganze Stadt ist unter Quarantäne, und man vertuscht alles so gut es geht.

    JILL und ein paar andere machen sich auf um die Tochter Dr. ASHFORD zu suchen, die sich in der Stadt, wahrscheinlich in Schule versteckt hat, dafür lotst er sie aus der Stadt. Er selbst, querschnittsgelähmt, ein wahres Genie, hat früher wie ALICE für die Umbrella Corporation gearbeitet. Doch nun ist er alles andere als begeistert von der Firma.

    Nach einiger Zeit treffen alle auf einander, und haben bald nur mehr einen wahren Gegner, Major CAIN (Thomas Kretschmann), der seine Wunderwaffe NEMESIS auf ALICE und die anderen loslässt. Er hat sie alle eingesperrt, inmitten von frei revoltierenden auf Fleischsuche sich befindenden 100.000 Zombies in der Stadt, nur um sie als Versuchskaninchen auszunutzen, und wenn alles schief geht, jagt er die ganze Stadt mit einer Atomrakete in die Luft, und lässt verlautbaren das ein Reaktorkern explodiert ist.

    CARLOS und ALICE, die 2 Hauptdarsteller, und JILL, sind die einzigen Drei auf die, die meisten Leute zählen, denn sie haben die besten Ausbildungen die es gibt, und Ihr Auftrag ist alle zu retten, nachdem sie ANGELA ASHFORD, gefunden haben.

    94 Min. Wow, Tingelingeling. Was für ein Film. Ich hätte am liebsten gesehen, wie der 2 Meter große Nemesis Typ nur einen Satz sagt. Hasta la Vista Baby. Mann wie habe ich mich gefreut, als der ein Riesen MG genommen hat, ungefähr so eines aus dem Film Predator, und damit hat er 9.999 Schuss frei gehabt oder so, wie bei einem richtigen Computerspiel. Der Film war so was von geil, echt arg. Zeitweise sind mir die Zombies richtig amerikanisch vorgekommen, denn die waren so schnell, als wären sie im Leben alle Joggen gegangen.

    Der Film hat natürlich einiges gut geklaut, gut sage ich, weil man nicht erkennt von welchen Filmen, zumindestens nicht wenn man blind ist. Also da wären mal ¿Tom Raider¿, ¿Predator¿, ¿Aliens ¿ Die Rückkehr¿
    ¿Das Ding aus einer anderen Welt¿, ¿Hard Rain¿, ¿Resident Evil¿, ¿Hard Rain¿, ¿Dawn of the Dead ¿ 2004¿,
    ¿Tripple X¿, ¿Terminator 2¿, ¿Die Klapperschlange¿, und das ganze ist nicht alles gewesen. Gefallen wird der Film sicher vielen Leuten, überhaupt den Leuten denen die Filme ¿Michael Bays ¿ Kettensängemassaker¿ und ¿Dawn of the Dead ¿ 2004¿ gefallen hat.

    Nun muß ich mal zur Hauptdarstellerin kommen. Anfangs dachte ich, die schwarzhaarige Polizistin, die ist Milla Jovovich, aus dem Film ¿Das 5. Element¿? Die Alte sieht Ihr doch gar nicht

    Supercool - Teil 3
    obwohl das doch erst im 3. Teil der Computerspiele vorkommt, ist mir ein Rätsel. Aber eines ist gut an dem Film, die mystisch übernatürlich bekräftigte Alice, die ist wirklich ein Traum.

    Jovovich hat ja 0 Titten, die sieht man übrigens am Ende des Filmes, die Alte sieht aus wie ein Erbsenbrettchen, einfach recht tittenlos, und im Film hat man Ihre Titten mit dem Computer vergrößert. Egal, bei der Frau zählt nicht was sie für Titten hat, sondern für Muckis, die Alte ist nämlich viel schärfer als ein zugespitztes Kriegsschiff. Einfach irre die Frau. Was die alles kann. Fliegt fast wie Supermann, springt über einen 3 Meter hohen Zaun, da noch 2 Meter drüber und 8 Meter weit, und eine Explosion die hinter Ihr ist macht Ihr nichts aus, weil sie ja eine Brandschutzdecke hat.

    Eines hat mich gewundert, wieso sah man die Zombies immer im Halbdunkeln, da nur so besoffen herumlaufen, und dann wieder heurmjoggen. Vielleicht weil in Amerika jeder joggen geht. Wieso hat Milla so schwächlich ausgesehen, keine Muskeln, aber dafür schafft sie es, bruchsichere Helme mit einem Stahlstecken zu zerschlagen, was man sonst nicht kann, obwohl sie gar nicht so kräftig ist sondern eher nur schnell wie Jackie Chan auf Speed.

    Der Erste Teil war eher was für Splatterjunkies, der 2. Teil ist was für das breite Publikum und sogar meiner Horrorverabscheuenden Freundin die ich immer in solche Filme mitschleife, hat er halbwegs gefallen, weil Milla einen guten Part abgibt, und sehr glaubhaft wirkt, und nicht so ein blödes Puppengesicht hat, wie die Schauspielerin die, die Jill spielt.

    Ein bisschen hölzern waren die Darsteller natürlich schon, weil es ja eben nur ein Film ist, ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht, auch wenn die Geschichte an eine lange Folge von ¿Akte X¿ erinnert. Sonst waren alle sehr gut. Der Hintergrund, das Hive, die Forschungsanstalt, die Vertuschungsversuche, erinnert mich an das Parlament irgendwie bei uns.

    Der Film hat eigentlich einen hohen Fun Faktor. Da sind so viele unglaubwürdige Szenen dabei, egal, am besten selber ansehen, er ist nicht schlecht. Einfach ein richtiger perfekter Popcorn Action film den man sich unbedingt im Kino anschauen sollte, viel besser als Teil 1, nur leider fehlt die Schauspielerische Leistung. Was mich sehr erfreut hat, ist das Monster Nemesis, den Einsatz der Musik oft, die geilen Actionsequenzen, Milla beim Houserunning, bergab, die Dialog und Regie oder Logikfehler kann man da schon übersehen. Einfach reingehen und Gehirn abschalten, wie in der Politik.

    So viel Action und so viel Gemurkse in einem Film, das ist wirklich nicht übel gewesen, und das es sogar ein guter Film wurde, obwohl er von so vielen abgekupfert hat ist mir wirklich ein Rätsel. Aber er hat es geschafft, die ganze Zeit zu unterhalten, und das hat er wirklich geschafft. Ein echter Empfehlungstipp auch für Leute mit schwachen Magen, aber unintelligenten Nerven.

    85 von 100

    Hammeraffengeil - Teil 2
    Die Alte sieht Ihr doch gar nicht ähnlich. Aber sie war es nicht, sie hat nur zufälligerweise genauso super Drauf dreschen können, natürlich nur auf Männer, die verdienen es ja nicht anders, zeitweise, überhaupt wenn sie Zombies sind, wie eben Milla, nur hat sie nicht so ausgesehen. Dann kommt die echte Milla bei der Türe rein.

    Eigentlich ja beim Fenster. Da war die Szene mit der Kirche. Echt super. Also da sind so rotgebräunte, in der Solariumsonne sicher 2.503 Stunden auf Stufe 100 gelegenen Fischotter, Schwanz Zungen, Hundeähnlichen Zahnarzt ich fürchte mich Kreaturen, die so schnell sind wie ein Silberfischchen am Scheißhaus wenn es vor deinem alles ausmerzenden Finger flüchtet. Meistens sieht man die Drecksdinger immer dann wenn man keine Zeit hat zuzudrücken. Beim tief durch Freund Anus drückende 3 Tage alte Essensreste, oder beim Wichsen.

    Egal, die sind sehr schnell, sind zu Dritt, alle fürchten sich, also die 4 die in der Kirche waren, und Milla kommt reingesegelt, also eigentlich reingeflogen. Man muss sich das bildlich vorstellen. Kirche, 5 Meter hohe Fenster, Milla auf einer Harley Davidson, was sonst, kommt rein geflogen, dreht um in der Luft, kommt richtig an, in Sichtrichtung zum Monster, tötet 2 mit einem Schuss, also alle 2 mit je einem Schuss, oder nein, ja genau, jetzt weiß ich, ich war so fasziniert von der Szene das ich mit an den Milchdrüsen meiner fettleibigen Nachbarin angehalten habe. Also die macht einen verkehrten Salto Mortale von der Maschine die sie gerade wegfahren lässt, die Maschine fährt gerade in Zeitlupe a la ¿Mission Impossible¿ weiter auf das verblüffte Monster, das sich wohl wundert, Oh Gottchen, die haben aber tolle Dinger, die drehen sich so schön, und das Monster macht eine unliebsame Erscheinunsbekanntschaft mit seinen Fortpflanzungsorganen und mit 389 Kg Stahl, Milla ballert auf das Motorrad, natürlich sind die Kugeln schneller als das Motorrad das schon im Monster drinnen ist, die Kugeln treffen zielgesteuert durch Ihre Gedanken die Benzinpumpe, alles explodiert, Monster tot, 5 Leute gerettet.

    Na klingt das nicht toll? Noch mehr? Im 3. Teil des Spieles der Resident Evil Serie die ja ursprünglich ein Computerspiel waren, das heißt dann Nemesis, ist nur für die Playstation, spielt übrigens Jill die Hauptrolle. Und was macht man hier? Man hat keinen Vorspann zu Alice gesehen, der Zuseher weiß nicht um was es ursprünglich geht, man hat einfach viele Infos weg gelassen, vieles falsch gedreht, nur damit man ein 3 Teiliges Epos abdrehen kann, a la Matrix. Jill Valentine ist übrigens die Polizistin im Film.

    Die Effekte sind super, die Actionszenen sind einsame Spitze, es sind viel zu viele einzelne Schnittfolgen, man kann sich fast nicht konzentrieren, dann ist wieder Zeitlupe oder so ein Handvideokameraähnliches Gedrehe das einem bald auf den Nerv geht. Bei 20 % des Filmes spielt der Film eben in der Dunkelheit oder im Halbdunkel, dort wo man gerne gesehen hätte was passiert wird abgeblendet, bei unwichtigen Szenen aufgeblendet, das ganze ist oft viel zu dunkel.

    Wenn man mal wirklich Action sehen will ist der Film richtig. Was ich komisch fand, der Held aus Teil 1 + 2 vom Computerspiel Resident Evil, die Jill Valentine, die hier Polizistin ist, hat hier nur einen Nebeneffekt, ist aber eigentlich der Hauptdarsteller der ersten beiden Spiele, was hier komisch ist, die haben das total verändert.

    Im Film ist die Stadt übrigens größer als im Spiel, Jill hat auch die gleichen Klamotten an wie im Spiel. Der Film ist eigentlich kein Zombiefilm, für 18 Jährige, sondern ein Actionfilm für 16 Jährige, und in Deutschland war Teil 1 ab 16, und hätte Ab 18 verdient.

    Man hat die ganzen Fleischzerfetzungsszenen gar nicht so richtig gesehen, eher nur angedeutet. Wenn ich da an ¿Zombies unter Kannibalen¿ denke? Thomas Kretschmann spielt den Major Cain jedenfalls recht gut, die Synchronstimme ist wirklich grässlich, und warum da schon Nemesis im Film mitspielte, obwohl das doch erst i

  • Super
    Hey leute!
    also:der film ist ein MUSS für leute die nicht nur auf gefühlsduseleien in
    schmachtstreifen abfahren.ich hab den 1. teil nicht gesehen aba doch alles gecheckt!
    die effects sind hammer und milla ist auch super!
    die spannung ist toll aufgebaut und manchmal sind die zombies echt grausig!
    ANSCHAUEN!!!

  • Schade
    Oh Mann hab mich total auf den Film gefreut und dann sowas ! Katastrophale Kamera , man wird durchgeschaukelt bis keiner mehr weiss wo oben und unten ist , die Zombies sind nur Nebendarsteller und das kleinste Aufkeimen von Spannung wird sofort wieder durch lächerliche Action im Boden versenkt . Nemesis ist echt ganz lustig (S.T.Aaaa.R.S : ) ) anzuschauen aber denn armen Kerl am Schluß noch als Retter der Truppe fungieren zulassen , Naja . Also lieber nochmal , den meiner Meinung nach echt lustigen ersten Teil anschauen oder die Playstation beackern . Bis bald im Kino

  • pfff
    Ich mochte den ersten teil wegen seiner optik und der auf den punkt gebrachten action. Für mich die optimale umsetzung eines kultspiels.
    Man könnte sich jetzt einreden ist ja nur der zweite teil, kann ja nicht so gut wie der erste sein. Aber was da abgeliefert wird ist echt das letzte.
    Der film bleibt leider unter dem ohnehin schon verheerenden
    Actionfilmniveau und lässt kein dummes klischee aus.
    Lieber Collateral (ist natürlich ganz was anders) anschaun oder daheim bleiben.

  • Der milla-faktor.
    Wer teil eins gesehen hat: Dasselbe in grün, diesmal an der oberfläche. Noch mehr Paul WS Anderson ShakyCam(TM) und SuperCloseUp(TM), was verwundert, weil er hier nur produziert. Milla macht auf trinity, nur hübscher. Die story ebenso hirnlos wie vernachlässigbar, aber ganz nette action. Das ende ein großes setup für teil drei - wer hätte das gedacht? Wer wegen der zombies hingeht: könnts euch sparen, es gibt herzlich wenig zu sehen, und da gibts weitaus bessere ware (28 days later, shaun of the dead). Romero, zah an, damit endlich a ruah is.

    Re:Der milla-faktor.
    bei "28 days later" gibts keine zombies. meines wissens ist im film die unkontrollierte wut ausgebrochen.

    Re:Der milla-faktor.
    Ich muss dir völlig zustimmen! Der Film ist der HAMMER!! Geile Effekte, ganz und gar nicht übertrieben + geile Story!

    ANSCHAUN, wirklich sehenswert!

    Re:Der milla-faktor.
    Ich finde die Kritik lächerlich. Der zweite Teil ist vile besser als der erste.
    Mit hat es allein schon das sehen von Milla Jovovich freude bereitet.
    Ich habe das Spiel gespielt. Horror mag ich eh net...bei diesem Film
    wird man von Anfang bis zum Ende bedient. Auf jedne Fall ein MUSS.
    Die Story ist auch gut, also viel besser als beim ersten Teil und etwas Humot wurde auch reingebracht. Fand ich auch gut.

    Also reingehen LOHNT SICH!