Saw IV

 USA 2007
Horror, Thriller 07.02.2008 95 min.
5.90
film.at poster

Jigsaw und sein Lehrling Amanda sind endgültig tot, doch die grausamen Spiele gehen weiter, weil ein geheimnisvoller Nachfolger gefunden wurde.

Jigsaw und sein Lehrling Amanda sind endgültig tot.
Jetzt, wo das Rätsel um den Mörder von Detective Kerry gelüftet scheint, machen sich die beiden FBI Ermittler Agent Strahm und Agent Perez auf den Weg, ihrem Vorgesetzten Hoffman zu assistieren. Zusammen graben sie sich durch die Überbleibsel von Jigsaws Erbe, um auch das letzte Puzzle aufzuschlüsseln. Währenddessen wird der SWAT Kommandant Rigg entführt, um sich einem gefährlichen Spiel zu stellen. Ihm bleiben nur neunzig Minuten Zeit, um das Leben eines Freundes zu retten oder der tödlichen Tatsache ins Auge zu sehen.

Details

Tobin Bell, Costas Mandylor, Scott Patterson, Lyriq Bent u.a.
Darren Lynn Bousman
Charlie Clouser
David A. Armstrong
Patrick Melton, Marcus Dunstan
Luna Filmverleih

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nicht so gut wie erwartet - T1
    Alles in einer Wurst:

    Der Hauptdarsteller und Drehbuchautor von Teil 1 war hier nicht mehr beteiligt. Na ja manche Leute wollen nicht alle eine blutige Generation durchhalten. Dass Darren Lynn Bousman alle 4 Teile Regierte, sagt mir, He der Typ hat sicher keine Frau. Der sollte lieber Kinder kriegen als Blutige Filme drehen. Nun, Teil 3 war das ekeligste was ich je sah, der hier ist hart, nicht so ekelig, nicht so spannend wie Teil 1, besser als angenommen, gut für einen 4. Teil, ich sah ihn in der Uncut Version, tja Glück muß man haben. Und ich muß sagen, die Anfangsszene alleine hat mich schon fast überzeugt, Die Obduktion des Gehirnes von Tobin Bell, der ja Jigsaw spielt. Was für ein bescheuerter Name, und ja, ich muß sagen sehr echt sah alles aus. Ja der Brustkorb beim Öffnen war etwas gefaked, die sollten mal ein Method Acting machen die Schauspieler und echte tote Schauspieler verwenden das würde selbst deNiro überzeugen.

    Die Idee fand ich spannend, In Teil 3 stirbt ja Jigsaw, und nun bei der Obduktion finden sie im Magen ein Tonband, wo Jigsaw zu hören ist, wie er spricht dass seine Spiele erst beginnen. Ja ein Mann der eine Audiokassette, ne kleine verschluckt ist unlogisch, zeigt aber auf die schlechte Ernährung der Amerikaner, zu viel Big Mäc Futter, was macht man? Plastik fressen. Wäre ne gute Sache fürs Recycling. Der Anfang war echt gruselig alleine als man ihn reden hörte. Echt cool muß ich sagen.

    Die erfolgreichste Hororfilmreihe bis jetzt, 400 Millionen US $ Einspiel weltweit der ersten 3 Teile, 13 Millionen verkaufte DVD´s, hier ein schlimmes Puzzle, eines wie das andere, echt arg. Man spürt direkt in dem Dolby Sourround Kino wie sie dir die Knochen aus dem Leib sprengen, wie dein Blut kocht, und langsam frage ich mich, wie reich war der Typ dass er so viele Grausamkeiten hat erzeugen können, die ganzen Maschinen usw. Der muß entweder viel Geld gehabt haben, oder muß gute Kontakte zum Stahlwerk gehabt haben, denn so viel Maschinen erzeugen echt schlimm.

    Dass der Film 63 Millionen US $ einspielte zeigt, die Amis haben alle einen Hirnschaden Geschnitten war zu Anfang eine Szene von den 2 die sich gegenseitig umbringen wollten hat eh nicht viel genützt alles, jedenfalls wie der dann mit dem Hammer einige Male auf den Kopf des Delinquenten eindrosch, ja das war echt schlimm, wieso muß man das unbedingt zeigen? Hat doch 0 mit der Filmhandlung zu tun. Sonst ist die Idee also gut gewesen.

    Von 1 Million US $ Kosten von Teil 1 auf 2 Mille, 10 Mille, 15 Mille von Teil 4, wird Teil 5 produziert, und in einigen Kinos lief er unter dem Titel „Angel Fish“ schon bescheuert was? Übrigens im Film ist eine Szene als Rigg mit so einem Mädchen redet, dass in Wirklichkeit die Nichte vom Regisseur ist. Übrigens die Fotos in dem Raum wo Ivan dann ist, die sind von der Freundin vom Regisseur, und von seinem Anwalt. Tja, so kann man seinen eigenen Mist im Film verwenden.

    Nur kurz zur Handlung überschwenkend:

    Anfang hätte ich schon kurz erzählt. Also da ist ein Typ, der heißt ART. Der war der Rechtsanwalt von JIGSAW. Die Szene übrigens wo ich erzählte mit dem Hammer. Dem war der Mund zugenäht. Der andere ist der Typ der auf JILL geil war, die Alte von JIGSAW auch KRAMER genannt. Der hat zugenähte Augen. Was passiert sieht man im Film.

    Dann die Titeleinblendung.

    Dann eine andere Handlung. Detektiv HOFFMANN ( der ist auch im 3. Teil glaube ich vorgekommen) und RIGG, dass ist der Swat Bulle aus Teil 2. Ja die haben die Leiche von KERRY, so ne Bullen Tussi, gefunden. Die wurde in Teil 3 zerfetzt. Ist übrigens die Alte die gemeint hat, He JIGSAW hat nen Kumpel der mitmordet.
    Darum wurden ja dem HOFFMANN und dem RIGG 2 FBI Profiler zur Seite gestellt. Agent STRAHM und Agentin PEREZ.
    RIGG kommt also heim, seine Frau düst in Urlaub, Nachts wird er geweckt, wacht in einer Badewanne auf, eh die in seinem Bad, und er hört eine Nachricht von JIGSAW.

    Echt schlimm - Teil 4
    So weiter geht’s.

    Was mir am Film am meisten gefehlt hat ist nicht der Score, den ich gut fand, sondern Neuigkeiten, nicht nur immer alte Geschichten, Rückblicke aus Teil 1 – Teil 3, alte Personen, keine Neuen Spannungsmomente, die waren auch nicht oft da, das fand ich leider nicht so gut.

    Ach ja, was ist mit der Tochter von JEFF geworden die in Teil 3 die Fabrik sucht? Sind die alle gestört und vergessen dass weiterzuführen? Finde ich nicht so gut. Was ich gut fand ist wieder dass der Film nicht so übermäßig brutal und ekelig ist dass er etwas mehr auf Handlung setzt auch wenn die verwirrend ist, dass der Film so schön 80 er Jahre dreckig ist, politisch unkorrekt, dass es Mut zur Hässlichkeit gibt, dass Tobin Bell kurz zu sehen war, was wirklich das beste war am Film, und ja er ist gemeint, er ist brutal er ist gefährlich, kein Film den man unbedingt sehen muß wie ich finde, aber ich habe Teil 1 – 3 und musste den Film irgendwie sehen, meine Freundin ist sauer auf mich, verspricht mir jetzt täglich die Regel zu haben so bleibe ich fern vom Sex, und ja es gibt viele blutigen Dinge.

    Ob der Film wertvoll ist, na sicher nicht. Optik und Flair finde ich bei dem Film gar nicht mal so übel, eher recht gut, und dass ist auch was nettes dass mir den Film verschönert, oft sind auch spannende Rückblenden zu sehen, und ich finde, wieso muß man alles so genau zeigen? Ich verstehe es wirklich nicht. Ich finde dass alles wirklich unnötig brutal ist, und dass RIGG da überall als Bulle mitmacht ja dass ist krank, und ja IVAN in den Zimmer, fett, grauslich, rote Farbe überall, ne dass muß keiner sehen, dass ist unnötig.

    Aber trotzdem fand ich den Film irgendwie für Teil 4 gut

    70 von 100

    Ich hätte mehr erwartet - T 3
    Meine Meinung:

    Ach ja am Ende, in Teil 5 geht’s weiter. Ein Horror. In Teil 4 wie in anderen, sieht man sadistische, grausliche, böse, nicht gutartige, dämliche, übertriebene, Handlung nicht weiterführende, splitterig aussehende Tötungsszenen die nicht wichtig sind, wie ich finde, ja egal, zu brutal. Im Film fehlt die Spannung von Teil 2, die Figuren sind altbekannt, keine Neuigkeiten, wenige Kurzgeschichten gibt es. Warum muß eigentlich jedes Jahr in Amerika zu Halloween ein Nachfolger gedreht werden von der Serie? Hört das nie auf? Sind wir alle schon so gewaltgeil?

    Hier mal einige Infos über die längere Fassung:

    Auch hier hält man es wie bei den Teilen zuvor, bzw. besonders Teil 2 und 3 - der Erstling von James Wan weist in seinen alternativen Fassungen bekanntlich nur verhältnismäßig wenige Änderungen auf, aber seitdem Darren Lynn Bousman auf dem Regiestuhl Platz genommen hat ist stets mit großen Schnittmengen zu rechnen. So bietet die Unrated-Fassung hauptsächlich minimale Einstellungs-Verlängerungen, die sich in ähnlich hohem Maße auf Handlungs- wie Gewaltszenen beziehen. Hier ist nicht immer klar ersichtlich welche der Änderungen bei der Kinofassung zugunsten des lukrativeren R-Ratings vorgenommen werden mussten, zumindest an 3 Stellen sind kurze Einstellung sogar in der Kinofassung gegenüber der Unrated expliziter.

    Ansonsten gibt’s noch ein paar etwas längere zusätzliche Handlungsszenen, die nicht wirklich der Rede wert sind bzw. den Film eigentlich selten verbessern (Schlüssel-Szene gegen Ende), sondern eher verschlechtern (Anschlussfehler bei der Bedroom Trap: Rigg setzt sich die Maske auf und steht dann in der nächsten neu eingefügten Szene plötzlich ohne Maske im Gang ; der letzte aufgeführte Schnitt, der hier aus Spoiler-Gründen noch nicht im Intro erwähnt wird). Es ist also schwer zu sagen ob die Unrated-DVD definitiv vorzuziehen ist und mit der Kinofassung ist man zumindest fürs Erste auch gut bedient.

    Es sei hervorzuheben, dass die bislang erhältliche längere Fassung nicht nur die Bezeichnung "Unrated" trägt, sondern als Unrated Director's Cut vermarktet wird. Dies ist insofern erstaunlich, dass man bei Teil 3 nicht davor zurückschreckte, den Film zuerst nur als Unrated-Fassung auf den Markt zu werfen, um dann ein paar Monate einen Director's Cut hinterher zu schieben, der den Kunden trotz nur verhältnismäßig weniger Ergänzungen zur Unrated-Fassung noch mal zur Kasse bitten sollte. Auf diese zusätzliche Einnahme-Möglichkeit scheint man diesmal in Anbetracht der kombinierten Bezeichnung Unrated Director's Cut anscheinend zu verzichten, wobei natürlich nicht auszuschließen ist, dass nicht doch noch irgendwann eine weitere Fassung erscheint. Dank solch vielfältiger Titelzusätze wie "Extended Version", "Recut", "Ultimate Edition", "Final Cut" und Konsorten wissen wir ja, dass der Kreativität in der Hinsicht kaum Grenzen gesetzt sind.

    Die von der FSK mit "keine Jugendfreigabe" fürs Kino geprüfte Fassung wird mit 92:00 Minuten angegeben. Da die Laufzeitangaben stets gerundet sind und noch nichts zu Kürzungen bekannt wurde, ist davon auszugehen, dass es die R-Rated-Fassung ohne weitere Zensurauflagen in die deutschen Kinos geschafft hat. Für die Kinoauswertung gelten großzügigere Prüfmaßstäbe als für spätere VÖs auf DVD etc, dementsprechend ist es durchaus möglich, dass "Saw IV" wie auch schon sein Vorgänger später nur in gekürzter Form von der FSK mit der höchsten Freigabe abgesegnet wird (siehe Schnittbericht zu "Saw III"); mal ganz davon abgesehen dass eine noch stärker gekürzte 16er-Fassung für die Kaufhäuser vermutlich ebenfalls folgen wird. Es bringt jedoch nichts schon jetzt darüber zu spekulieren, dass die R-Rated ohne weitere Schnitte in den deutschen Kinos laufen wird sollte für die Fans der Reihe momentan ausreichen.

    Teil 5+6 kommt auch - Teil 2
    Er bekommt Aufgaben zugeordnet, 90 Minuten hat er Zeit, dann kann er HOFFMANN und seinen Freund MATTHEWS, auch so ein Bulle retten. (In Teil 3 war MATTHEWS ein Opfer glaubte man der wurde von JIGSAW gefangen, ja er hat halt keinen Haushund und er ist nicht tot, wie angenommen, und ja der Cliffhanger ist nicht so spannend gewesen wie „Wer erschoss Bobby Ewing?“ von meiner Lieblings Soap Opera „Dallas“

    Ach ja in der Wohnung vom RIGG ist ne Frau. Eh gut, aber nicht seine. Und er denkt nicht an Sex mit Ihr, was eigentlich normal wäre, auch wenn die nicht so gut aussieht. Die ist auf einen Stuhl gefesselt. Seine 1. Aufgabe, pfeiff auf die Frau, gute Aufgabe. Ja im TV wieder der blöde Clown. Ja die Frau rettet er, die ist mit den Haaren wo eingespannt, wird skalpiert, sie will ihn töten, er tötet sie, ja und RIGG hätte sie wegen Prostitution verurteilt. Sagt alles JIGSAW.

    So ein Käse dachte ich mir, was soll das? Hat nicht viel mit der Handlung zu tun, ja es ist spannend, aber wieso alles so kompliziert, sicher der Grausamkeitsfaktor ist nicht so übertrieben, glücklicherweise wie in Teil 3, und ich bin froh darüber, aber einige Kotzpunkte kann ich verstehen wieso die in der FSK 18 im Kino in Deutschland nicht zu sehen war. Man muß ja alles auch nicht zeigen, wieso sollte man auch.

    So weiter zur Handlung.

    HOFFMANN und MATTHEWS sind mit ART in JOHN KRAMER / JIGSAW seiner Wohnung gefangen. 6 Monate war MATTHEWS gefangen gehalten, nun steht er auf einem Eisblock. ART ist der jenige der auf einmal gesehen wird im Film der zusieht wie die beiden sterben sollen. Und ich dachte mir, ne O.K. meine Freundin dachte, als sie sich in mich festkrallte und 10 x sagte, wie sehr sie mich haßt und die blöden Filme von mir die sie im Kino ertragen muß, he mit dem stimmt was nicht. Mit dem ART. Ahja im Raum ist ne Tür, eh klar, sonst wäre er kein Raum wird die geöffnet, sollen alle 3 sterben. MATTHEWS, HOFFMANN und RIGG.

    Uff hier klinke ich mich fast aus, aus der Handlung die ziemlich aneinandergestückelt ist.

    Die Bullen die dann kommen entdecken die Frau die tot ist in der Wohnung von RIGG, und JILL wird verhört, ja die erzählt was von der Vergangenheit von JIGSAW. Nur wieso will die Frau die vom Bullen RIGG gerettet wird, den armen RIGG töten? Sieht man im Film.

    So, RIGG meets IVAN – der nicht schreckliche, ah ja, die Hure hieß BRENDA, also RIGG sagt IVAN, gehst du krass in Raum alter, da sind viele Fotos von den Morden von JIGSAW aufgehängt. Und ich wundere mich he sag mal, hat der JIGSAW irgendeine psychische Megastörung oder ist er einfach nur saubescheuert? Oder genial?
    Also bei dem tanzen auch nicht alle Urintassen im Schrank. Ja IVAN ist ein kranker Vergewaltiger, echt krank, ja und RIGG will dass IVAN sich in eine Falle von JIGSAW begibt. Ja und die Falle ist arg, kleine Sensen sollen ihn zerfetzen.

    In der Zwischenzeit glaubt die Polizei, dass JIGSAW will, dass RIGG sein Nachfolger wird. Ungefähr so wie wenn George Bush will dass Papst Ratzinger sein Nachfolger wird. Ja dann kommt Test 3, Ehepaar, aufgehängt auf Metallstangen, Frau befreit sich, Mann stirbt, RIGG gibt Ihr einen Schlüssel zum Befreien und düst ab.

    Polizei erfährt dass JILL von JIGSAW schwanger ist. Das Kind ist verloren, weil CECIL ein Drogen Junkie daran schuld ist am Unfall. Ach ja, das 1. Opfer von JIGSAW war CECIL. Und die Bullen finden Test 3, PEREZ wird von einer Bombe verletzt, Strahm findet RIGG, ja der ist in der Werkstatt von JIGSAW.

    Dann sieht man Zwischenbilder wo man JIGSAW sieht wie er sich umbringen will weil er ja Krebs hat.

    Dann landet RIGG bei der Werkstatt, HOFFMANN schießt ihn an, ich kenne mich 0 mehr aus, Dann sieht er ART, er sieht sich alles an, ja RIGG schießt den ART an, der aber ist selber in einer Falle, dann ist er doch kein Mörder, keiner kennt sich aus, und jetzt höre ich auf mit Nacherzählen.


  • aso erlich gsagt i find da film is scheiße da wird einem in zwei filmen eingredet das jigsaw sein werk beginnt weil ea unheilbar krebs hat und dann is aufeinmal doch ganz anders.................ja ma merkt richtig das james wan und leigh whannel nimma mitgearbeitet ham
    mit dem drittn teil hätt alles an suppa schluss ghabt aba nein!
    ja dann noch zu den gore szenen die warn soooooooooo grindig das für mich scho wida zum lachn warn XD

  • Nicht besser aber gut
    Zu Beginn, meine Wertung der der vorhergehenden Teile: Saw1: Genial, Saw2: schlechte Kopie von "Cube", Saw3: zu blutig und aber die Story ist besser als im zweiten Teil.
    Unerwarteterweise ist der vierte Teil der Folter-Saga gar nicht schlecht. Klar hätten die Macher wieder einmal ein paar Gänge runter schalten können was den Gore-Aspekt (die bluten Szenen) des Films betrifft, aber sie haben sich was einfallen lassen, das sogar die eingefleischten Fans noch überraschen wird. (und das meine ich wirklich so!) Großes Rätselraten nach der Schlussszene ist garantiert.