Scampolo

 Deutschland 1958
Komödie 100 min.
6.40
Scampolo

Auf Ischia angesiedelte temperamentvolle Komödie, in deren Mittelpunkt ein fröhliches Waisenmädchen (Romy Schneider) steht.

Das junge Waisenmädchen Scampolo schlägt sich auf der Sonneninsel Ischia mit Touristenführungen und kleinen Hilfsdiensten durchs Leben. Dabei lernt sie Signor Costa, einen mittellosen Architekten, kennen. Mit Zuneigung und Hausverstand hilft Scampolo Costa trotz aller Widrigkeiten, beim großen Architekturwettbewerb teilzunehmen.

Romy Schneider spielt in der Titelrolle ein elternloses Mädchen, das auf einem Boot wohnt, sich als fröhliche Fremdenführerin verdingt und die Einkünfte sozial Schwachen zugute kommen lässt. Scampolo glaubt, dass sie siebzehn Jahre alt sei und ihr name »das, was übrig bleibt«, bedeute. Sie ist im Grunde eine Art Anti-Lolita, die sich in eine Frau verwandelt und sich dabei über solche »Unnatürlichkeiten« wie Strümpfe und Schuhe lustig macht. Wie in KITTY UnD DIE GROSSE WELT (BRD 1956) ist sie das ehrliche einfache Geschöpf, das einem Politiker die Wahrheit über die Probleme der Menschen sagt. (Filmarchiv Austria)

Details

Romy Schneider,Paul Hubschmid,Viktor de Kowau.a.
Alfred Weidemann
Ilse Lotz-Dupont, Franz Höllering, Herbert Reinecker

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken