Der letzte Tempelritter

 USA 2010

Season of the Witch

Drama, Fantasy, Abenteuer 24.03.2011 113 min.
5.40
Der letzte Tempelritter

Um dem Wirken einer vermeintlichen Hexe, die für das Ausbreiten der Pest verantwortlich gemacht wird, Einhalt zu bieten, begibt sich ein Ritter im mittelalterlichen Europa auf eine gefährliche Reise.

Europa im 14. Jahrhundert: die Pest wütet, Tausende fallen ihr zum Opfer. Inmitten des mittelalterlichen Chaos' wird eine junge Frau (Claire Foy) festgenommen, welche unter dem Verdacht steht, als Hexe für die Ausbreitung der tödlichen Seuche verantwortlich zu sein. Um ihrem vermeintlichen Wirken Einhalt zu gebieten, beauftragt Cardinal D'Ambroise (Christopher Lee) den Ritter Behman (Nicolas Cage), sie ins Gefängnis zu bringen, wo ein geheimnisvolles Ritual auf sie wartet. Zusammen mit seinem Begleiter Felson (Ron Perlman) begibt sich Behman auf die Reise. Doch der Auftrag erweist sich als gefährlicher und mysteriöser als angenommen, denn um das Böse zu besiegen, müssen beide durch die Hölle.

Details

Nicolas Cage, Ron Perlman, Stephen Campbell Moore, Stephen Graham, Ulrich Thomsen, Claire Foy, Christopher Lee
Dominic Sena
Atli Örvarsson
Amir M. Mokri
Bragi F. Schut
Universum Film

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • 0 Handlung + schlechte Dialoge
    Der Film war eine herbe Enttäuschung! Wäre ich nicht mittels Gutschein ins Kino gegangen, hätte ich wohl versuchen müssen, das Geld vom Kino oder Verleih zurück zu erstatten!

    Der grobe Handlungsrahmen ist, dass unsere Helden eine Hexe sicher von A nach B überstellen müssen. Sämtliche Handlung dazwischen ist derart beliebig, scheinbar einzig dazu da um 113 Minuten zu füllen!

    Stilelemente sind obskur zusammengeklaut, die Charaktere nicht griffig und auch noch völlig unrealistisch (zB zeigen jene desertierten Kreuzritter für die Zeit völlig unvorstellbare Geisteshaltungen: Aufklärung, Individualismus, Privatglaube, etc), und die Dialoge sind grottenschlecht: zB beim Kopfabschlagen der Zombie-Mönche (!) äussert Ron Perlman geistreich "They are like cockroaches!"

    Der technische Standard bei Kostüm, Maske, CGI/Effekten und Filmmusik war durchaus gut, die alpine Landschaft nett, die mittelalterliche Atmosphäre ansatzweise da.

    Bei stumpfsinniger Handlung und schlechten Dialoge ist aber sämtliche Arbeitskraft und Liebesmüh aller Beteiligten (Stab und Schauspieler) völlig zunichte, wenn an den zwei Schlüsselstellen Drehbuch und Regie derartig versagt wird!