Seelen

 USA 2013

The Host

Thriller, Science Fiction 13.06.2013 ab 10 125 min.
5.90
Seelen

Die nächste Roman-Verfilmung von "Twilight"-Schöpferin Stephenie Meyer - diesmal ist es aber ein Thriller!

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat ...

Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern.

Details

Saoirse Ronan, Diane Kruger, Jake Abel u.a.
Andrew Niccol
Antonio Pinto
Roberto Schaefer
Andrew Niccol, Stephenie Meyer
Constantin
ab 10

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Gähn Teenie Film - 1
    Nun wenn ich mir das so denke, die 1994 in Irland geborene Saoirse Ronan, die eine sehr gute Darstellerin ist, dazu eine Diane Kruger, einer der schönsten Frauen der Welt, die spielt im Film Die Sucherin, dazu William Hurt, als Jeb Stryder, und eine Emily Browning als Pet / Wanderer. Dazu 122 Minuten Film im Kino, ja das kann doch nur gut sein oder?

    Das Ganze ist eine Romanverfilmung von Stephanie Meyer, die ja das Teenager Vampir Filmchen geschrieben hat, was Massen bewegt hat, Milliarden eingespielt hat, und wo 100 Millionen Tränen geflossen sind, das ist Ihr neuester Streich, die neueste Romanverfilmung.

    Die Handlung ist einfach. Zukunft, Erde, 21. Jahrhundert oder 22. Jahrhundert, keine Ahnung wird eigentlich nicht gesagt, was ich echt schade fand. Aliens sind auf der Erde gelandet .Die Menschen nennen sie Seelen. Komischer blöder Name, wie ich finde, aber egal. Diese Seelen haben die Erde bevölkert, sehen aus wie Menschen und haben dort alles neu gemacht, mehr oder weniger. Technik, Waffen, Fluggeräte, alles neu, nur sieht man davon nicht viel aber man hört es.

    Diese Seelen sind irgendwie nicht fähig zu leben, also auf der Erde, sie haben die Menschen als Wirt auserkoren. Ob die Menschen das freiwillig machten oder gezwungen wurden, das sieht man gar nicht, aber die Seelen sind jetzt die neuen Menschen so richtig wie die normalen Menschen, nur haben sie ganz graue leuchtende Augen.

    Fast alle 8-9 Milliarden Menschen, ich glaube so viele werden es sein, auch wenn man nur wenige Hunderte sieht, haben keine Kontrolle mehr über sich und Ihre Gedanken, über Ihren Körper und Ihre Funktionen, die Seelen haben den ganzen Menschen assimiliert, wie in „Star Trek“. Jetzt wird es krude, wie ich finde. Also wenn so ein Alien Mensch stirbt ja das kommt vor, dann entschwebt da nicht so 'ne Seele, sondern so 'ne Heilerin kommt, nimmt sich die Seele, so mit Gedankenkraft aus dem toten Körper raus und implantiert die in einen andere Körper, nicht dass jetzt die Seelen böse sind, nein die versuchen sogar menschliche Züge zu haben, Charakterzüge zu haben, so Gewissen, Freundlichkeit, Ehre und Hoffnung, aber man merkt sie sind Aliens.

    Also, die Heilerin implantiert die Seele des Aliens oder die Seele selber, so heißen ja die Aliens, in einen neuen Körper, oder noch besser, es gibt da so 'ne Transportbox, nicht zu verwechseln mit einem Tuppewaregeschirr, und die schickt dann die Seele, vom toten Körper Mensch, auf den Planeten wo die Seelen schon den Planeten und die Einwohner besetzt haben.

    Kann ja deswegen sein weil wenn 'ne Seele stirb und kein Mensch ist mehr übrig zum Implantieren dann wird halt Seele auf Reise geschickt und ab zack, ein anderes Alien wird übernommen. Wie in „Lifeforce“ nur Teeniehafter und ungruseliger und unblutig.

    Aber er gibt noch ein paar Menschen die nicht besetzt wurden, also von den Aliens. Die leben so wie die Höhlenmenschen, und eine davon ist MELANIE STRYDER die von Saoirse Ronan gespielt wird, die ist im Film wie in echt 19 Jahre alt, und ist ein Rebell, sie will nicht besetzt werden von einem Alien, sie mag die Aliens nicht und sie will ein Mensch bleiben, sie verliebt sich in JARED, mi dem sie flüchtet, JARED HOWE ist so ein Junger Typ, nett, nichtssagend, ein netter Ausdruck, ein Hübschlinge, und auch ein Rebell.

    MELANIE hat noch einen kleinen Bruder, JAMIE und den nimmt sie auf der Flucht mit. Leider hat sie ein Problem, die Sucher finden sie, die sind die Alien Typen die ja die letzten Menschen jagen, und MELANIE schafft es und flüchtet, sie landet im Krankenhaus.

    Da fehlt was - 3
    Darsteller nett sind und gut ausgesucht, es fehlt der Charakter, es fehlt das gewisse etwas, die Spannung, die Emotionen, super cool dafür waren die 2 Porsche oder was das waren, mit Chrom, total Chrom, echt super, so was möchte ich auch. Einen Porsche mit Chrom oder war das ein Audi? Egal. Sie waren Chromfarben, total glänzend, echt irre.

    Leider hat der Film auch ein Problem dass die Love-Story etwas langweilig ist zu wenig ausgebaut, zu wenig romantisch, eher einfach, noch dazu gibt es zu viele Rückblenden, und zwar über alte Liebesbeziehungen von einigen Leuten eh eigentlich nur von Jared und Melanie, das war irgendwie blöd, denn ich will im Film was anderes sehen. Nicht irgendwelche langweiligen Rückblenden, nicht irgendwelches Gequatsche, ich hätte gerne Action, Anspruch und viel mehr Power, aber das bietet der Film nicht, leider.

    Was mich auch am Film stört ist die Ausstattung und die moderne blöde Musik, ja grässlich, laut und irgendwie gar nicht gut, das Setting ist irgendwie nett sieht aber aus als wäre es 1960 in Bratislava in einem Versuchslabor gemacht worden, ja da war ein Setting die Aliens leben dort, die Menschen, ja ist viel zu erklären, nur so viel, die Settings sehen oft primitiv aus oder sie sollen so aussehen und sie passen dafür nicht, und dass die Aliens, vor allem Diane Kruger einen Chromporsche hat, ja das finde ich auch blöd so erkennt man nämlich gleich dass sie die Böse ist.

    Interessant ist es wenn es darum geht dass die Aliens kapieren hier ist nichts zu holen, die Menschen sind gutherzig, sie wollen uns nicht, die Aliens haben Angst die Kontrolle zu verlieren, Diane Kruger, so 'ne Art Führerin kommt ja dahinter, und auch hier hätte man schauspielerisch mehr Weltuntergangsangst einführen können.

    Die Darsteller wie William Hurt und Kruger sind meiner Meinung noch besser gewesen, und irgendwie hätte ich mir mehr davon erwartet mehr Power eben. Mehr Leistung, ja irgendwie mehr Ausdruck, ja genau, das Wort habe ich gesucht, mehr Ausdruck, oft wirken die Darsteller als wären sie Laien, irgendwie fehlt auch Emotion das vermisste ich auch, da war „Twilight“ um Klassen besser.

    Der Film hat schöne Aufnahmen und Natur, Kamera ist super, aber Musik, Darsteller, und das Ganze andere, ja das fehlt etwas und das hat mich schon enttäuscht, irgendwie kam Langeweile im Film lauf. Ich hätte mir mehr erwartet ehrlich gesagt. Ja da sind einige gute Chancen vorübergegangen und ich hätte mir anfangs gedacht, he super Plakat, super Leute man hätte so viel machen können aus der Story, aber leider doch nicht.

    Letztendlich bleibt ein langweiliges Teenie Drama mit von überall etwas aber von nichts sehr viel und sehr viel gutem, ich habe mich gelangweilt, leider und darum nur 60 von 100 Punkten, ja leider Tiefstand aber mehr kann ich dem Film leider nicht geben dazu ist mir die Story auch etwas zu vermurkst.

    Re:Gähn Teenie Film - 1
    Dort wird sie selber implantiert, ein Alien, eine Seele wird in sie implantiert, die Seele, gar nicht so böse, die heißt WANDERER, und die will natürlich den Körper von MELANIE übernehmen nur nicht böse, denn WANDERER ist so 'ne nette, aber sie verliert gegen die geistig starke MELANIE die Ihre Gedanken behält und so gegen WANDERER kämpft. Das Alien WANDERER erfährt in dem Kampf sehr viel von den Gefühlen von MELANIE und irgendwie begreift sie, dass die Menschen eigentlich gar nicht übernommen werden wollen und was Besonderes sind, weil sie Liebe und Gefühle habe, etwas dass die WANDERER nicht so haben, glaube ich halt.

    Dann gibt es Probleme, die böse SUCHERIN, Diane Kruger erfährt davon, und will WANDERER aus dem Körper von MELANIE rausholen und dann MELANIE so gehirnwaschen dass Ihr altes Ich ausgelöscht wird, und da entpuppt sich aber WANDERER als Hilfe, denn die flüchtet mit MELANIE und erfährt so von den letzten Menschen, sie es noch gibt.

    WANDERER heißt von da an nur noch WANDA weil das einfacher ist, ja kein Scherz. Und diese WANDA verliebt sich in IAN, auch einen Menschen. MELANIE und WANDA haben aber 'ne Menge Streit, MELANIE liebt JARED, und JARED mag WANDA und irgendwie, ja was soll ich sagen Zickenkrieg, aber nicht so arg, halt nur so dass man es etwas merkt, dass man weiß, he da ist was los, da muss man seine Freundin in den Arm nehmen, und sie halten und ja was weiß ich, so halt Girliemässiges irgendwas.

    Die SUCHERIN will dann WANDA suchen weil sie von ihr erfährt, ich glaube die haben so Gedankenübertragung oder so, dann passiert das nächste Unheil, 2 Menschen werden von Suchern verfolgt und sterben, und noch einige Aliens sterben auch irgendwie im Film, ja man versucht ja auch Aliens von Menschen zu trennen aber da sterben Menschen also die Körper und auch die Aliens die sich SEELEN nennen.

    Und nun liegt es irgendwie an MELANIE und WANDA, die müssen den Aliens den anderen zeigen, he man kann die Aliens von den Menschen trennen, die Menschen sind gar nicht so böse oder so blöde, man kann beide nebeneinander leben lassen , es gibt genügend Menschen die sich von den Seelen gerne übernehmen lassen und ja, und den Rest erzähle ich nicht. Dann ist WANDA fast dem Tode nahe, ein Unfall passiert und noch einiges mehr. Und dann passiert es Schlag auf Schlag, die bösen Aliens erfahren das WANDA mit den Menschen zusammen arbeitet, uff da kommt noch einiges auf uns zu.

    Wenn Nick Wechsler und Steve Schwartz nicht wären, und seine Frau Paula Mae Schwartz, dann hätte es den Film gar nicht gegeben, also man kann sich bei denen bedanken das man den kruden, komplizierten eigenartigen SF-Horror-Fantasy-Kitsch-Teenie Film sehen durfte.

    Regie und Drehbuch schrieb für den Film Andrew Niccol der mit „Gattaca“ berühmt wurde, einem stinklangweiligen blöden Film der genauso ist wie der, langweilig, kompliziert und irgendwie schöne Bilder und etwas anders, aber nicht weniger spannend, „Gattaca“ war noch langweiliger als der Film hier.

    Ursprünglich hätte Ronan gar nichtmitspielen sollen sondern Dianna Agron aber die hatte doch kein Interesse für die Rolle. Am meisten war die Rolle von JARED beliebt, Shiloh Fernandez, Liam Hemsworth, Kit Harington, Jai Courtney und Wilson Bethel wollten sie spielen.

    Der deutsche Kinostart wurde übrigens verschoben, und die 40 Millionen US $ Produktion spielte Ihre Kosten nicht mal ein in Amerika, ja kein Wunder, zu überladen, zu modern, zu kompliziert, irgendwie fehlt dem Film die Seele, man kennt sich nicht immer aus, man hat das Gefühl irgendwie daneben zu stehen, und auch wenn die