Die Frau aus dem Meer

Une île

France,

SerieSci-Fi & FantasyMysteryDramaKrimi

Die Mystery-Serie "Die Frau aus dem Meer" ist eine moderne Interpretation des Sirenen-Mythos und gleichzeitig eine Hommage an die Frau. Als Kulisse dient dafür die beeindruckende Landschaft der französischen Insel Korsika. Die international bekannte Schauspielerin Laetitia Casta gibt die mysteriöse, Männer tötende Schönheit Théa.

Staffeln / Episoden1 / 6

Min.45

Start01/09/2020

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Die Frau aus dem Meer finden.

  • Schauspieler:Laetitia Casta, Noée Abita, Sergi López, Alba Gaïa Bellugi, Manuel Severi, Marie-Pierre Nouveau, Véronique Volta, Paul Garatte

  • Regie:Julien Trousselier

Ein kleines Insel-Dorf wird von einem plötzlichen Mangel an Fisch und einer Reihe von mysteriösen Todesfällen heimgesucht. Seltsamerweise fallen beide Ereignisse mit der Ankunft einer Fremden, Théa (Laetitia Casta), zusammen, die das Leben der jungen Chloé auf den Kopf stellen wird. Um die Morde aufzuklären reist der Ermittler Capitaine Bruno Gariga vom Festland auf die Insel, denn er verfolgt schon seit Jahren eine Reihe von ähnlichen Todesfällen, die er nun endgültig aufklären will …
Sabine und Chloé sind beste Freundinnen, doch könnten sie unterschiedlicher nicht sein: Die blonde Sabine ist laut, extrovertiert und liebt Zigaretten und Partys, Chloé hingegen ist still und versteckt sich lieber in ihrem tief ins Gesicht gezogenen Kapuzenpulli. Die Mädchen leben auf einer Mittelmeerinsel in einem kleinen, verschlafenen Fischerdorf. Doch das ruhige Leben auf der Insel nimmt schon bald eine dramatische Wendung: Sabine überredet ihre Freundin Chloé, mit zu einer Party am Strand zu kommen. Boris, einer aus der Clique von Sabines Freund Johan, mischt Chloé eine Substanz in ihr Bier und versucht sie zu vergewaltigen. Wenig später wird Boris reglos am Strand gefunden. Chloé kann sich an nichts mehr erinnern. Ist sie für Boris' komatösen Zustand verantwortlich? Noch in derselben Nacht verschwinden zwei Fischer unter mysteriösen Umständen von ihrem Boot. Als der junge Polizist Loïc und seine Kollegin Gabrielle von der Küstenwache am nächsten Morgen eintreffen, finden sie eine nackte Frau im Bootsrumpf, die kein Wort von sich gibt.
Gemeinsam mit Capitaine Bruno Gariga weiten Loïc und Gabrielle ihre Suche nach den beiden vermissten Fischern Joachim und Léon aus. Und tatsächlich können die Leichen der beiden Männer aus den Tiefen des Meeres geborgen werden. Doch die Todesursache erscheint mehr als merkwürdig: Nichts weist darauf hin, dass die beiden Männer ertrunken sind. Die Nachricht vom Tod der Fischer löst eine Welle der Trauer aus und bringt im Dorf tief verborgene Geheimnisse ans Tageslicht. Was ist damals mit Sabines und Loïcs kleinem Bruder Pierre passiert? Warum ist er gestorben? Währenddessen verschwindet die mysteriöse Théa, die auf dem Boot der beiden Fischer gefunden wurde. Bruno will alles daran setzen, sie zu finden. Doch Loïc und Gabrielle werden das Gefühl nicht los, dass Bruno mehr weiß, als er zugeben will. Plötzlich gerät auch Chloé ins Visier der Ermittler: Welche Verbindung hat sie zu Théa? Denn von der wird sie immer wieder aufgesucht, bis die verängstigte Chloé ihr nicht mehr entkommen kann ...
Nach ihrem Sturz ins Meer wacht Chloé an der Küste auf. Théa ist nicht mehr da und sie merkt, dass etwas anders ist als vorher. Ihr kommt es vor, als spüre sie das Meer in sich, und sie hat plötzlich eine besondere Verbindung zu den Fischen in ihrem Aquarium. Außerdem entwickelt sie selbstheilende Kräfte, wie sie anhand einer Verbrennung feststellt. Sogar ihrer besten Freundin Sabine fällt auf, dass etwas anders ist mit ihr, doch Chloé will sich nichts anmerken lassen. Da der Capitaine immer noch eine Verbindung zwischen ihr und Théa vermutet, will er mehr über die Vergangenheit der verschlossenen Chloé erfahren. Dabei findet er heraus, dass Chloé vor 15 Jahren als kleines Mädchen in einer Grotte gefunden wurde und seitdem bei Léon und seiner Frau Françoise aufwuchs.
Nach Chloés gemeinsamen Auftritt mit Théa in Césars Bar ergeben sich weitreichende Probleme für sie: Ihre beste Freundin Sabine ist wütend auf Chloé, haben Théa und sie doch mit Sabines Freund Johan getanzt und schwer geflirtet. Johan gibt den Unschuldigen und Sabine kann es nicht fassen: Wie konnte ihre beste Freundin ihr so etwas antun? Chloé schwört weiterhin, dass sie nichts mit der geheimnisvollen Frau zu tun habe. Und sie beteuert, dass sie es nicht bewusst gemacht hat. Als dann auch noch Chloés Ziehmutter Françoise ihr mitteilt, dass sie die Insel verlassen wird, steht das junge Mädchen ganz allein da. Nur Loïc hält noch zu ihr, doch auch er hat Zweifel ... Kann er Chloé wirklich vertrauen? Loïc macht sich auf die Suche nach César, denn der verschrobene Barkeeper ist nach der folgenreichen Nacht spurlos verschwunden. Wie sich herausstellt, versucht César sich und sein Dorf auf eigene Faust zu retten, um zu verhindern, dass sich die Geschichte wiederholt ...
Am Morgen kündigt ein Schwarm schwarzer Vögel weiteres Unglück an: Haben Loïc und Bruno die Nacht mit ihren Verführerinnen Chloé und Théa überlebt? Die Karten wenden sich und es scheint so, als habe Théa Bruno das Leben gerettet. Boris kommt aus dem Krankenhaus zurück nach Hause und wirkt dennoch tief verstört von den Ereignissen am Strand. Sein Freund Johan muss schließlich mit ansehen, wie sich ein lebensmüder Boris von der nächsten Klippe stürzt. Danach beschließt Johan eigenmächtig, dem Spuk, der die Insel heimsucht, ein Ende zu setzen ... Die Ereignisse überschlagen sich, als die Fischer mit Entsetzen feststellen, dass der gesamte Fischfang durch einen Ölteppich verdorben wurde. Loïc versucht, die aufgebrachten Fischer zu beschwichtigen. Doch nicht nur die Fische, sondern auch Chloé und Théa sind von der Ölpest direkt betroffen. Die beiden Frauen kommen dem Übel auf die Spur ... Doch ist die schüchterne Chloé wirklich bereit, die Schuldigen zu bestrafen?
Das Fischerdorf versucht, sich von den Folgen des verdorbenen Fischfangs zu erholen. Théa, die immer noch unter ihren schweren Verletzungen leidet, wird von Bruno liebevoll gepflegt. Chloé gerät währenddessen in Erklärungsnot, warum sie zusammen mit Théa auf dem Boot gesichtet wurde, auf dem erneut ein Mord geschehen ist. Überraschenderweise wird sie von César, der sie als kleines Mädchen in einer Höhle gefunden hatte, ein zweites Mal gerettet. Er besitzt als Einziger Kenntnis von Chloés wahrer Identität und rät ihr, die Insel so schnell wie möglich zu verlassen, denn sie sei in großer Gefahr. Johan und seine Gefährten Nico und Victor sind ihr schon auf der Spur und wollen sie einfangen. Chloés beste Freundin Sabine kann ihr auch nicht helfen, denn sie wurde von ihrem rachsüchtigen Freund Johan in einen Wassertanker gesperrt. Loïc ist indes außer sich vor Sorge und versucht mit allen Mitteln, Chloé schnell zu finden. Wird der junge Polizist noch rechtzeitig kommen, um Chloé und Théa vor den wütenden und gewalttätigen jungen Männern zu schützen?