Die Pest

La peste

Spain,

SerieAction & AdventureKrimiDrama

Sevilla im 16. Jahrhundert: Während des Ausbruchs einer schrecklichen Plage werden die Leichen hunderter ermordeter Menschen gefunden, die das Ende der Welt symbolisieren sollen. Denn ihre Leichen sind mit dem Zeichen des Teufels markiert. Einst war Sevilla eine einflussreiche Metropole der westlichen Zivilisation. Bekannt als das Große Babylon fanden hier Menschen aller Kulturen zusammen. Hier wurden über 50 verschiedene Sprachen gesprochen, während der Seehandel im Hafen florierte. Doch nun wird die prachtvolle und bedeutende Stadt zum Schauplatz einer historischen Tragödie voller Intrigen und Verrat.

Staffeln / Episoden2 / 12

Min.50

Start01/12/2018

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Die Pest finden.

  • Schauspieler:Sergio Castellanos, Cecilia Gómez, Pablo Molinero, Patricia López, Estefanía de los Santos, Jesús Carroza

  • Regie:Alberto Rodríguez Librero, Rafael Cobos

Die Pest (Originaltitel La peste) ist eine spanische Fernsehserie, die am 30. September 2017 auf Movistar+, einem Pay-TV-Sender, der zur Telefónica gehört, ihre Premiere feierte. Die Idee zur Serie stammt von dem Regisseur Alberto Rodríguez Librero und dem Drehbuchautor Rafael Cobos, die bereits bei mehreren Filmproduktionen, unter anderem 7 Jungfrauen und La isla mínima – Mörderland, zusammengearbeitet haben. Noch vor der Erstausstrahlung der Serie wurde diese um eine zweite Staffel verlängert, die wie die erste sechs Folgen umfasst. In Spanien erreichte die erste Staffel sehr hohe Einschaltquoten, die den bisherigen Bestwert der US-amerikanischen Serie Game of Thrones übertrafen.
Sevilla im 16. Jahrhundert: Der verurteilte Ketzer Mateo kehrt in die pestgeplagte Stadt zurück. Er will den Sohn eines verstorbenen Freundes retten und trifft seinen Weggefährten Luis de Zúñiga.
Um sein Leben zu retten, muss Mateo für die spanische Inquisition den Mord an einem reichen Geschäftsmann aufklären. Der Stadtrat streitet, ob die Pestepidemie öffentlich gemacht werden soll.
Als ein Mitglied des Stadtrats an der Pest stirbt, muss Sevilla die Tore schließen. Mateo untersucht einen zweiten Mordfall, dessen Opfer ebenfalls gepfählt und blutentleert wurde.
Mateo stößt bei der Suche nach dem Mörder auf eine neue Fährte. Sein Freund Luis de Zúñiga steigt in den Stadtrat auf. Der Schatzmeister, der Luis finanziell unterstützt, wird ermordet aufgefunden.
Mateo und Valerio graben die Leiche von Valerios Vater aus. Luis de Zúñiga nutzt die Pest und die Hungersnot für seine Geschäfte aus. Der Stadtrat schließt Teresas Fabrik gegen ihren Willen.
Die Pestepidemie flacht ab. Luis de Zúñiga wird festgenommen und soll von der spanischen Inquisition öffentlich hingerichtet werden. Der begnadigte Mateo macht eine erschreckende Entdeckung.