The Last Man on Earth

The Last Man on Earth

United States,

SerieDramaKomödie

Im Jahr 2022 ist Phil Miller der letzte Mensch auf der Welt. Ein Ereignis hat den Rest der Menschheit ausgelöscht und nun ist Phil, der eigentlich ein ziemlich durchschnittlicher Typ war, der seine Familie liebte und seinen Job bei der Bank hasste, auf der Suche nach weiteren Überlebenden. Er bereist jede Stadt in Amerika, Mexiko und Kanada, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihm, denn er findet einfach niemand und befürchtet zunehmend, dass er tatsächlich die letzte Menschenseele ist, die auf der Erde verblieben ist. Sicherlich bringt so ein Leben auch gewisse Vorteile: Wenn man will, kann man im Weißen Haus leben, niemals wird man für falsches Parken verwarnt und man kann sein Eigenheim mit unbezahlbaren Kunstschätzen dekorieren. Phil macht das Beste aus der bitteren Pille, die er zu schlucken hat, denn wenn jemand das kann, dann ist er es. Und er gibt nicht auf. Denn noch ist das letzte Fünkchen Hoffnung in ihm nicht erloschen, dass es da draußen vielleicht doch einen weiteren Überlebenden gibt.

Staffeln / Episoden4 / 67

Min.22

Start03/01/2015

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für The Last Man on Earth finden.

  • Schauspieler:Will Forte, Kristen Schaal, Cleopatra Coleman, January Jones, Mel Rodriguez, Keith L. Williams, Mary Steenburgen

  • Regie:Will Forte

Ein einfacher Typ (Will Forte) findet heraus, wie das Leben ist, wenn sonst niemand am Leben ist. Er ist der letzte Mensch auf Erden - und ihre einzige Hoffnung. Doch zunächst begnügt sich Phil erst einmal damit, seine neuen Freiheiten auszuleben. Er stiehlt sich die schönsten Souvenirs Amerikas zusammen, bezieht seine Traumvilla und funktioniert seine drei Pools um. Doch seine Einsamkeit überkommt ihn immer wieder und bringt ihn zur Verzweiflung. Doch vielleicht gibt es ja doch noch jemanden da draußen...
Nachdem die Erdbevölkerung von einem tödlichen Virus dahinherafft wurde, sucht Phil Miller (Will Forte) nach Überlebenden. Dabei trifft er auf Carol (Kristen Schaal), welche nicht nur gänzlich anders mit der neuen Freiheit umgeht, sondern auch ganz klare Ziele hat: Den Fortbestand der Menschheit sichern. Zu schade, dass die beiden alles andere als zueinander hingezogen zu sein scheinen. Doch mit ein bisschen Arbeit lässt sich aus dem verwahrlosten, letzten Mann der Erde vielleicht doch noch ein potentieller Mann für's Leben zaubern...
Phil (Will Forte) gewöhnt sich langsam an sein neues Leben und seine neue Begleiterin in Tuscon, jedoch kann er diese nicht heiraten, bevor er eine ordentliche Junggesellenfete gefeiert hat. Also sammelt er seine Ballfreunde um sich, feiert ausgiebig, verabschiedet sich von seiner geliebten Schaufensterpuppe zeigt wesentlich weniger Ambitionen als seine neue Frau. Doch auch wenn der Start in die Ehe etwas holperig verläuft, am Ende kommen die beiden sich doch noch etwas näher. Was sollte die beiden letzten Menschen auf der Erde jemals trennen können?
Phil (Will Forte) hat keine Zeit zu verlieren, um die menschliche Rasse irgendwie vor ihrem totalen Untergang zu bewahren. Doch zunächst kümmert er sich um den äußerst attraktiven Neuzugang namens Melissa (January Jones), die ihn wesentlich mehr als seine eigene Ehefrau Carol (Kristen Schaal) interessiert. Doch wie wird sich dieses neue Dreigestirn entwickeln? Steht die Ehe der beiden auf der Kippe oder wird sie vielleicht stärker denn je? Und vor allem: Wie sieht Phil ohne Bart aus?
Nachdem sich Phil (Will Forte) in der letzten Episode Sweet Melissa bereits an die attraktive Melissa (January Jones) machte, kommt er in der heutigen Episode Dunk the Skunk seinem Wunsch, mit ihr zu schlafen, sehr sehr nahe. Doch während dieser verheißungsvollen Nacht wird aus dem Trio ein Quartett, welches uns mit einem Mal wiederum alles andere als erwarteten Neuzuwachs zurücklässt. So wird die Anzahl der Charaktere weiterhin aufgestockt und nun auch klar: Selbst die zweite Bedeutung des Titels, dass Phil schließlich der letzte MANN auf der Welt sei, stimmt so nicht.
Die Episode setzt direkt bei der letzten an und dreht sich natürlich um den Neuzugang Todd (Mel Rodriguez), der sich einen Ast über die neuen menschlichen Kontakte freut. Wider Erwarten stellt er dabei den wohl bisher ernstesten Charakter dar, der nur von Phil aufgrund seiner Statur negativ wahrgenommen wird. Doch nicht nur Todd, auch Melissas (January Jones) Charakter wird durch diesen Zuwachs aufgewertet, da sie in ihm trotz des unterschiedlichen Erscheinungsbilds einfach einen netten, tollen Menschen erkennt, dem sie zudem näherkommen möchte.
Nachdem sich Phil (Will Forte) in den letzten Episoden von seiner immer schlechteren Seite zeigte und damit sämtliche Symphatien der anderen Menschen und die der Zuschauer aufs Spiel setzte, führt diese Folge dieses Muster zunächst fort. Leider wird etwas zu viel Zeit für eine bereits bekannte Charakterseite von ihm verbraucht. Nicht nur er selbst, auch die Comedy selbst konzentriert sich etwas zu sehr auf ihn. So bringt diese Episode zwar ein paar gute Witze zusammen, folgt jedoch insgesamt dem bisher schon mehrfach gesehenen Muster, nach welchem sich Phil die ganze Zeit aufgrund seines gekränkten Egos selbstbezogen und äußerst hinterhältig verhält, bis ihm jemand das Gefühl gibt, dass er auch mehr als das sein kann.
Die bereits aufgewärmte Erkenntnis Phils (Will Forte), dass er eigentlich ein guter Mensch sein kann, wird wieder komplett verworfen. Stattdessen baut Todd (Mel Rodriguez) seinen Symphatiebonus weiter aus und überzeugt nicht nur durch Zuvorkommenheit und handwerkliches Geschick, sondern auch durch so viele, schon geradezu überzeichnete positive Eigenschaften, dass Phil nichts anderes übrig bleibt, als diese übertrumpfen zu wollen und auch endlich einmal für etwas Besonderes anerkannt zu werden. Da kommt ihm die neue Besucherin Tucsons gerade recht.
Phil (Will Forte) ist endlich mit seiner Ehefrau Carol (Kristen Schaal) eingezogen, was diesem ziemlich gegen den Strich geht. Nach einem Haufen „Verbesserungen“ seiner Wohnung flieht es aus dieser und betet zu Gott, noch einmal von vorne beginnen zu dürfen, bevor er Carol heiratete und sich somit die Chance auf Melissa (January Jones) durch die Lappen gingen ließ, was durch den Zuwachs von Todd (Mel Rodriguez) noch verstärkt wurde. Doch auch wenn ihm dieser Wunsch gewährt wird, sind seine Probleme leider noch lange nicht von der Welt.
Dass Phil (Will Forte) sich einen mächtigen Bock geschossen hat, wird in dieser Episode äußerst gekonnt aufgegriffen. Nicht nur wird er ins Exil geschickt, er nutzt dieses auch, um seine bisherigen, negativen Seiten endlich zu reflektieren und die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen. „The Last Man on Earth“ weiß immer wieder, zu überraschen. Am Ende der Episode trifft er zusammen mit seiner Ehefrau Carol (Kristen Schaal) eine Entscheidung, die nicht nur viel Mut bedeutet, sondern auch für die beiden, überzogenen Charaktere spricht.
Phils seltsames Leben geht weiter. Nachdem sich Phil (Will Forte) in den letzten beiden Episoden einmal komplett ins Aus schoss und dadurch zu einem wesentlich ehrlicheren Selbst gelangte, lässt ihn die Belohnung in Form der Annäherungsversuche von Gail (Mary Steenburgen) und Erica (Cleopatra Coleman) wieder zu hoch fliegen. Wodurch er schließlich nicht nur seine sexuelle Vormachtsstellung, sondern sogar seinen eigenen Namen verliert. Am Ende der Episode stellt sich so langsam die Frage, mit wie vielen Zufällen wir es hier langsam wirklich zu tun haben.
Phil Miller (Boris Kodjoe) legt noch weiter nach und reißt sich nicht nur die Aufmerksamkeit aller Frauen an sich, sondern nimmt Tandy (Will Forte) auch noch den Präsidententitel ab. Dieser setzt derweil alles daran, über Nacht eine kleine Farm aus dem Boden zu stampfen, während der ansonsten gutmütige Todd (Mel Rodriguez) nicht nur seine Nerven, sondern auch noch Melissa (January Jones) als Partnerin verliert. Ob der Plan, den Tandy und er am Ende der Episode schmiedern, wirklich der Richtige ist?
Phil (Will Forte) und Todd (Mel Rodriguez) verfolgen weiterhin ihren Plan, den neuen Phil (Boris Kodjoe) aus dem Weg zu räumen, werden dabei jedoch durch ein weiteres Geheimnis Tandyphils davon abgehalten, welches schließlich sogar das Exil für den Protagonisten bedeutet. Doch wähend sich Melissa (January Jones) und Todd endlich wieder annähren, legen auch Carol (Kristen Schaal) und Tandyphil legen ihre Streitigkeiten bei und sprechen das erste Mal um einen gewissen Bruder Phils...